Norwegen - Im Rhythmus der Rentiere

Natur+Reisen, Landschaftsbild
Norwegen - Im Rhythmus der Rentiere

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 05/02 bis 12/02
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2016
arte
Di., 05.02.
17:40 - 18:35


Schätzungsweise 70.000 Samen leben jenseits des Polarkreises in den nördlichen Teilen Norwegens, Schwedens und Finnlands sowie auf der nordrussischen Kola-Halbinsel. Fischerei, Jagd, Beerenernte und Wanderviehwirtschaft sind das, wovon und wofür das Volk der Samen lebt. Sie haben eine gemeinsame Sprache - das zur finno-ugrischen Sprachfamilie gehörende Samisch und eine mehr als zehntausend Jahre alte gemeinsame Geschichte. Doch Protestantismus und Luthertum, Kolonisierung, Freihandel und Fortschritt in Form von Elektrizität und Technisierung haben die Wirklichkeit der Samen über die Jahrhunderte hinweg grundlegend verändert. Der politisch engagierte Nils Henrik Sara aus der norwegischen Finnmark ist Same. Er setzt sich für die Interessen von mehr als 3.000 Rentierzüchtern in Norwegen ein. ARTE begleitet ihn und seine Züchtergemeinschaft, Siida genannt, bei ihrem 58. Rentierauftrieb: Die Tiere werden Richtung Küste getrieben, wo sie den Sommer verbringen sollen. Auf ihrer 1.500 Kilometer langen Wanderung durch die Tundra muss die 1.300 Tiere zählende Herde zusammengehalten und mit Schneemobilen oder Geländewagen bewacht werden, Mahlzeiten müssen zubereitet und Nachtetappen geplant werden. Die Dokumentation veranschaulicht, was den Samen das Leben und die Arbeit als Rentierhirten im hohen Norden so schwermacht: der dramatische Klimawandel, die schwieriger werdende Suche nach Flechten, der Ausbau des Energie- und Bergbausektors, der Bau von Straßen und Ferienhäusern sowie politische Zwänge. Sie gibt aber auch intime Einblick in den naturverbundenen Alltag der Minderheit, untermalt mit traditionellem Gesang, dem samischen "Joik".


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Der Kluppeneggerhof im Herbst.

Roseggers Waldheimat - Ein Jahr im Zauberwald

Natur+Reisen | 04.02.2019 | 21:00 - 21:50 Uhr
5/501
Lesermeinung
BR Riesige Dünenlandschaften, tiefblaue Wasser, Wale und Delfine, aber auch ungehemmte Gier nach Bodenschätzen und Exportprofit: Der Australische Teilstaat Westaustralien ist geprägt von beidem. Er ist Australiens Powerhouse. Hier wird mit der Ausbeutung und Export von Rohstoffen das große Geld verdient. Robert Hetkämper und sein Team haben den Staat mehrere Wochen lang bereist. Sie fuhren von Perth im Süden nach Kunurra in der wildromantischen Region der Kimberleys im Norden, entlang der Küste des Indischen Ozeans und im Inneren des riesigen Staates. Im Bild: Delfine in Westaustralien.

Im Wohnmobil durch Westaustralien

Natur+Reisen | 05.02.2019 | 11:10 - 11:55 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Buddhistische Nonnen in der Stadt Mandaley.

Myanmar - Leben am großen Strom - Von Mandalay ins Delta

Natur+Reisen | 05.02.2019 | 14:05 - 14:50 Uhr
4/501
Lesermeinung
News
Hanni Lévy (Alice Dwyer) färbt sich dem arischen Vorbild entsprechend ihre Haare blond.

Das mitreißende Doku-Drama erzählt die Geschichte von vier jüdischen Jugendlichen, die während der N…  Mehr

Wieder vereint: Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch, links) und Dr. John Watson (Martin Freeman) sind ein unschlagbares Team.

Nach seiner fingierten Ermordung kehrt Sherlock Holmes von den Scheintoten zurück. Auch bei 3sat ist…  Mehr

Bastian Yotta stimmt Gisele Oppermann auf die Dschungelprüfung ein.

Als großer Motivator ist Bastian Yotta angetreten, um den Dschungel zu erobern. Bei Gisele kommt Mr.…  Mehr

Die Griffins stehen im Mittelpunkt von "Family Guy" - und sind sicher keine Familie wie jede andere (von links): Tochter Meg, Hund Brian, Papa Peter, Mama Lois, Baby Stewie und der älteste Sohn Chris.

Die Comic-Serie "Family Guy" ist für ihren deftigen Humor bekannt. Nun geben sich die Macher jedoch …  Mehr

Tom Cruise (56) zählt seit Jahrzehnten zu den größten Hollywood-Stars.

Für Ethan Hunt ist noch lange nicht Schluss. Tom Cruise soll den Agenten in zwei weiteren Filmen spi…  Mehr