Norwegen ist der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2019. Die Sendung wirft einen subjektiven Blick auf Geschichte und Gegenwart des Landes. Norwegische Schriftsteller sind deutschsprachigen Lesern nicht unbekannt, Karl Ove Knausgård feiert Erfolge beim Publikum, Klassiker der norwegischen Literatur wie Henrik Ibsen haben großen Einfluss auf die europäische Kultur ausgeübt. Die Dokumentation widmet sich dem hohen Norden, wo Knut Hamsun geboren wurde, genauso wie der Hauptstadt Oslo, spricht mit Dramatikern und mit Erzählern, fragt nach dem Platz Norwegens in der prekären europäischen Gegenwart sowie nach dem Eigensinn der Bewohner des Landes. Nicht zuletzt sind die Beziehungen zwischen Norwegen und Deutschland ein Thema der Sendung. Redaktionshinweis: Im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse (16.-20.10.2019) widmet sich 3sat dem diesjährigen Gastland Norwegen und begibt sich in "Norwegen lesen!" auf literarische Spurensuche im Land der Fjorde. Außerdem berichtet "Kulturzeit" in der Buchmessen-Woche werktäglich ab 19.20 Uhr von der größten Bücherschau der Welt. Am Sonntag, 20. Oktober, um 10.10 Uhr zeigt 3sat eine Ausgabe des Literaturmagazins "lesArt" zur Frankfurter Buchmesse, um 11.30 Uhr informiert "Das blaue Sofa" über Bücher und Themen am Messestand. Des Weiteren diskutiert Gert Scobel am Sonntag, 20. Oktober, 18.00 Uhr, in "Buchzeit" mit seinen Mitstreiterinnen Barbara Vinken, Katrin Schumacher und Sandra Kegel über die Neuerscheinungen des Bücherherbstes. Alle Gespräche und Lesungen vom Messestand auf der Frankfurter Buchmesse sind als Livestream und als Video-on-Demand unter www.3sat.de zu sehen sowie als Video-Podcast zum Download erhältlich.