Nur für Personal!

  • Maria (Natalia Verbeke) hängt in ihrem Heimatsdorf die Wäsche ab und erblickt Jean-Louis. Vergrößern
    Maria (Natalia Verbeke) hängt in ihrem Heimatsdorf die Wäsche ab und erblickt Jean-Louis.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Concepción (Carmen Maura, M.) empfängt ihre Nichte Maria, die mit dem Bus aus Spanien ankommt. Vergrößern
    Concepción (Carmen Maura, M.) empfängt ihre Nichte Maria, die mit dem Bus aus Spanien ankommt.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Maria (Natalia Verbeke) serviert Jean-Louis (Fabrice Luchini) sein Frühstück. Und im Gegensatz zum vorherigen Hausmädchen, gelingt ihr das Ei sogar weich gekocht. Vergrößern
    Maria (Natalia Verbeke) serviert Jean-Louis (Fabrice Luchini) sein Frühstück. Und im Gegensatz zum vorherigen Hausmädchen, gelingt ihr das Ei sogar weich gekocht.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Dolores (Berta Ojea, l.), Carmen (Lola Dueñas, 2.v.l.), Concepción (Carmen Maura, M.), Teresa (Nuria Sole, 2.v.r.) und Maria (Natalia Verbeke, r.) im sechsten Stock des Stadthauses. Vergrößern
    Dolores (Berta Ojea, l.), Carmen (Lola Dueñas, 2.v.l.), Concepción (Carmen Maura, M.), Teresa (Nuria Sole, 2.v.r.) und Maria (Natalia Verbeke, r.) im sechsten Stock des Stadthauses.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Hausmädchen Maria (Natalia Verbeke) kümmert sich mit allen Hausmitteln und der Hilfe der anderen spanischen Hausmädchen um ihren kranken Chef Jean-Louis (Fabrice Luchini). Vergrößern
    Hausmädchen Maria (Natalia Verbeke) kümmert sich mit allen Hausmitteln und der Hilfe der anderen spanischen Hausmädchen um ihren kranken Chef Jean-Louis (Fabrice Luchini).
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Concepción (Carmen Maura, v.l.) begrüßt ihre Nichte Maria (Natalia Verbeke, v.r.) in Paris. Vergrößern
    Concepción (Carmen Maura, v.l.) begrüßt ihre Nichte Maria (Natalia Verbeke, v.r.) in Paris.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Jean-Louis (Fabrice Luchini) und das alte Hausmädchen Germaine (Michèle Gleizer) in der Pariser Stadtwohnung. Vergrößern
    Jean-Louis (Fabrice Luchini) und das alte Hausmädchen Germaine (Michèle Gleizer) in der Pariser Stadtwohnung.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Was für ein Anblick: Jean-Louis (Fabrice Luchini, l.) und Miguel (Ivan Martin Salan, r.) beobachten Maria. Vergrößern
    Was für ein Anblick: Jean-Louis (Fabrice Luchini, l.) und Miguel (Ivan Martin Salan, r.) beobachten Maria.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Suzanne (Sandrine Kiberlain) und Jean-Louis Joubert (Fabrice Luchini) in ihrer Stadtwohnung in Paris. Vergrößern
    Suzanne (Sandrine Kiberlain) und Jean-Louis Joubert (Fabrice Luchini) in ihrer Stadtwohnung in Paris.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Jean-Louis (Fabrice Luchini) freundet sich mit den spanischen Hausmädchen an und überlässt Dolores (Berta Ojea) sein Telefon. Vergrößern
    Jean-Louis (Fabrice Luchini) freundet sich mit den spanischen Hausmädchen an und überlässt Dolores (Berta Ojea) sein Telefon.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Jean-Louis (Fabrice Luchini) freundet sich mit den spanischen Hausmädchen an und lässt Dolores (Berta Ojea) sein Telefon benutzen. Vergrößern
    Jean-Louis (Fabrice Luchini) freundet sich mit den spanischen Hausmädchen an und lässt Dolores (Berta Ojea) sein Telefon benutzen.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Madame Triboulet (Annie Mercier, l.) überreicht skeptisch die Post an die Bewohner des sechsten Stocks: Concepción (Carmen Maura, 2.v.l.), Dolores (Berta Ojea, M.), Jean-Louis (Fabrice Luchini, 2.v.r.) und Maria (Natalia Verbeke, r.). Vergrößern
    Madame Triboulet (Annie Mercier, l.) überreicht skeptisch die Post an die Bewohner des sechsten Stocks: Concepción (Carmen Maura, 2.v.l.), Dolores (Berta Ojea, M.), Jean-Louis (Fabrice Luchini, 2.v.r.) und Maria (Natalia Verbeke, r.).
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Suzanne (Sandrine Kiberlain, l.) befürchtet, dass sich Bettina de Brossolette (Audrey Fleurot, r.) an ihren Mann Jean-Louis (Fabrice Luchini, M.) ranmacht und greift schnell ein. Vergrößern
    Suzanne (Sandrine Kiberlain, l.) befürchtet, dass sich Bettina de Brossolette (Audrey Fleurot, r.) an ihren Mann Jean-Louis (Fabrice Luchini, M.) ranmacht und greift schnell ein.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
  • Jean-Louis (Fabrice Luchini) besucht Concepción (Carmen Maura) in ihrer Heimat. Vergrößern
    Jean-Louis (Fabrice Luchini) besucht Concepción (Carmen Maura) in ihrer Heimat.
    Fotoquelle: ZDF/Jean-Marie Leroy
Spielfilm, Komödie
Nur für Personal!

Infos
Originaltitel
Les femmes du 6ème étage
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2011
Kinostart
Do., 03. November 2011
DVD-Start
Do., 05. April 2012
ZDF
So., 03.06.
03:05 - 04:45


1962. In Spanien herrscht der Diktator Franco, Frankreich wird von General de Gaulle regiert. Um Geld zu verdienen und einem Land zu entkommen, das unter den Folgen des Spanischen Bürgerkriegs und der Diktatur leidet, gehen viele Frauen ins benachbarte Frankreich, um in großbürgerlichen Haushalten als Dienstmädchen zu arbeiten. Ihre Familien sehen sie oft jahrelang nicht. Die junge Maria , die einen unehelichen Sohn in Spanien zurücklassen musste, kommt in den Haushalt des Anlageberaters Jean-Louis Joubert . Joubert ist verheiratet und hat zwei Kinder, sein Leben verläuft jeden Tag nach dem ewig gleichen Schema. Ein weichgekochtes Ei hält er für die Spitze der Glückseligkeit. Im sechsten Stock seines Hauses leben spanische Dienstmädchen aller Altersstufen in sehr bescheidenen Verhältnissen. Es gibt keine Badezimmer, die einzige Toilette ist ständig verstopft. Als der Hausherr die Verhältnisse zum ersten Mal mit eigenen Augen sieht, reagiert er prompt. Zuerst lässt er die Toilette in Ordnung bringen. Nach und nach verbessert er andere Missstände, lernt das spanische Personal kennen und schätzen, verbringt Zeit mit den Frauen bei Essen und Ausflügen. Als Jouberts Ehefrau fälschlicherweise glaubt, er würde sie mit einer Klientin betrügen, zieht Jean-Louis gar in ein Dienstbotenzimmer im sechsten Stock. Zum ersten Mal in seinem Leben fühlt er sich frei und unbeschwert. Außerdem hat er sich in Maria verliebt, weiß aber nichts von ihrem in Spanien zurückgelassenen Sohn. Auch Maria kannte dessen Aufenthaltsort lange nicht. Als sie von einer Kollegin, die Kontakt zu Marias Eltern hatte, erfährt, wo ihr Kind sich aufhält, gewährt Maria ihrem Arbeitgeber zum Abschied eine Nacht und verschwindet, ohne eine Nachricht zu hinterlassen, aus Paris. Drei Jahre später: Joubert ist geschieden, ein freier Mann, und sucht nach Maria. Er findet sie in einem kleinen spanischen Dorf, wo sie mit ihrem Sohn und ihrer kleinen Tochter lebt.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Nur für Personal!" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Nur für Personal!"

Das könnte Sie auch interessieren

BR Die angeblichen Väter Francois (Pierre Richard, rechts) und Jean (Gérard Depardieu, links) haben "ihren" Sohn Tristan (Stéphane Bierry) gefunden.

TV-Tipps Zwei irre Spaßvögel

Spielfilm | 25.05.2018 | 23:30 - 00:55 Uhr
3.85/5013
Lesermeinung
BR Boule (Charles Crombez) nimmt seinen Hund Bill mit in die Schule.

Boule & Bill

Spielfilm | 03.06.2018 | 08:30 - 09:45 Uhr
4/503
Lesermeinung
WDR Alex (Romain Duris) wird von Juliette (Vanessa Paradis) überrascht.

Der Auftragslover

Spielfilm | 05.06.2018 | 23:40 - 01:15 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
News
"Alphaville"-Frontsänger Marian Gold.

Ein Weltstar, der ganz klein angefangen hat, stand in der vierten Folge von "Sing meinen Song – Das …  Mehr

Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Kinder lieben sie: Ralph Caspers und Clarissa Corrêa da Silva.

Seit Jahresanfang moderiert Clarissa Corrêa da Silva gemeinsam mit Ralph Caspers "Wissen macht Ah!".…  Mehr

Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr