Oh Gott, Herr Pfarrer
Serie, Pfarrerserie • 22.11.2020 • 01:00 - 01:50
Lesermeinung
Fernsehserie 1988
Pfarrer Hermann Wiegandt (Robert Atzorn)
Vergrößern
Claudia Wiegandt (Maren Kroymann) und Pfarrer Hermann Wiegandt (Robert Atzorn).
Vergrößern
v.li. Pfarrer Hermann Wiegandt (Robert Atzorn), Lutz (Sven Wisser), Anke (Stella Adorf), Claudia (Maren Kroymann) und Schwiegervater Pfarrer Merkle (Walter Schultheiß).
Vergrößern
v.li. Claudia (Maren Kroymann) und Pfarrer Hermann Wiegandt (Robert Atzorn)
Vergrößern
Produktionsland
D
Produktionsdatum
1988
Altersfreigabe
16+
Serie, Pfarrerserie

Oh Gott, Herr Pfarrer

Die erste Amtszeit des neuen Pfarrers von Talberg, Hermann Wiegandt, beginnt mit einem neuen Einzug. Wiegandt muss sich allein in seinem neuen Pfarrhaus einrichten. Seine Frau Claudia bleibt noch als Lehrerin in Tübingen. Erst später wird sie mit den Kindern Anke und Lutz folgen. Wiegandt hat die Gemeinde von seinem Schwiegervater Merkle übernommen und der ehemalige Pfarrer scheint sich noch nicht damit abzufinden, aufs Altenteil gesetzt zu werden. So bietet er seinem Nachfolger an, die Antrittspredigt zu verfassen, ein Vorschlag, der bei Wiegandt begreiflicherweise nur auf wenig Gegenliebe trifft. Noch ehe der neue Pfarrer offiziell in sein Amt eingeführt ist, wird er gefordert. Ein fahnenflüchtiger Bundeswehrsoldat sucht im Pfarrhaus Schutz. Tochter Anke und Wiegandt setzen sich für den jungen Soldaten ein, können aber beide nicht verhindern, dass der Fahnenflüchtige von Feldjägern wieder in Gewahrsam genommen wird. Bei der Auseinandersetzung mit den Militärpolizisten kommt es zu einer Rangelei, und so muss Wiegandt bei seiner Investitur mit einem blauen Auge vor die Gemeinde treten.
top stars
Das beste aus dem magazin
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.
Dr. Melanie Ahaus ist niedergelassene Kinder- und Jugendärztin in Leipzig und Sprecherin des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte in Sachsen.
Gesundheit

Wie viel Bildschirmzeit für Kinder?

Fast jeden Tag klagen mir Eltern ihr Leid: "Unser Kind hängt von morgens bis abends am Handy – und zwischendurch daddelt es am Computer."
Tomaten enthalten viel Magnesium.
Gesundheit

Richtige Ernährung gegen Muskelkater

Kalziumhaltige Milchprodukte wie Joghurt stärken nicht nur die Knochen, sondern auch die Regeneration der Muskeln. Auch Tomaten wirken Wunder, denn sie enthalten viel Magnesium, das für den Regenerationsprozess der Muskeln sehr nützlich ist.
Ob ein Salz Jod enthält, ist auf der Packung vermerkt.
Gesundheit

Beim Salz aufs Jod achten

Bei Spezialsalzen weist die Verbraucherzentrale darauf hin, dass die meisten von ihnen einen entscheidenden Nachteil haben: Sie enthalten in der Regel kein Jod.