Onegin

  • Treffsicher und nachvollziehbar hat Cranko Puschkins Nationalepos in Tanz verwandelt: Der blasierte Großstädter Onegin, getanzt von Friedemann Vogel, erteilt der jungen, in ihn verliebten Tatjana, getanzt von Primaballerina Alicia Amatriain, eine Abfuhr. Vergrößern
    Treffsicher und nachvollziehbar hat Cranko Puschkins Nationalepos in Tanz verwandelt: Der blasierte Großstädter Onegin, getanzt von Friedemann Vogel, erteilt der jungen, in ihn verliebten Tatjana, getanzt von Primaballerina Alicia Amatriain, eine Abfuhr.
    Fotoquelle: SWR
  • Treffsicher und nachvollziehbar hat Cranko Puschkins Nationalepos in Tanz verwandelt: Der blasierte Großstädter Onegin, getanzt von Friedemann Vogel, erteilt der jungen, in ihn verliebten Tatjana, getanzt von Primaballerina Alicia Amatriain, eine Abfuhr. Vergrößern
    Treffsicher und nachvollziehbar hat Cranko Puschkins Nationalepos in Tanz verwandelt: Der blasierte Großstädter Onegin, getanzt von Friedemann Vogel, erteilt der jungen, in ihn verliebten Tatjana, getanzt von Primaballerina Alicia Amatriain, eine Abfuhr.
    Fotoquelle: SWR
  • Etwas mehr als 50 Jahre nach der Uraufführung der zweiten Fassung von ""Onegin"" nimmt das Stuttgarter Ballett eines der berühmtesten Tanzstücke des Choreographen John Cranko wieder auf: hier die Tänzer Elisa Badenes als Olga und David Moore als Lenski. Vergrößern
    Etwas mehr als 50 Jahre nach der Uraufführung der zweiten Fassung von ""Onegin"" nimmt das Stuttgarter Ballett eines der berühmtesten Tanzstücke des Choreographen John Cranko wieder auf: hier die Tänzer Elisa Badenes als Olga und David Moore als Lenski.
    Fotoquelle: SWR
  • Tänzer Friedemann Vogel brilliert in einer der Hauptrollen in der Inszenierung des Stuttgarter Balletts von John Crankos "Onegin". Vergrößern
    Tänzer Friedemann Vogel brilliert in einer der Hauptrollen in der Inszenierung des Stuttgarter Balletts von John Crankos "Onegin".
    Fotoquelle: SWR
  • Crankos einstige Muse Marcia Haydée ist in der Rolle der Amme zu sehen. Vergrößern
    Crankos einstige Muse Marcia Haydée ist in der Rolle der Amme zu sehen.
    Fotoquelle: SWR
  • Jahre später ist Tatjana, verkörpert durch die Primaballerina Alicia Amatriain, mit dem Fürsten Gremin, getanzt von Jason Reilly, verheiratet und weist den um eine zweite Chance flehenden Onegin ab. Vergrößern
    Jahre später ist Tatjana, verkörpert durch die Primaballerina Alicia Amatriain, mit dem Fürsten Gremin, getanzt von Jason Reilly, verheiratet und weist den um eine zweite Chance flehenden Onegin ab.
    Fotoquelle: SWR
Musik, Ballett
Onegin

Infos
Online verfügbar von 30/12 bis 29/01
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
arte
Mo., 31.12.
00:40 - 02:15


Vor etwas mehr als 50 Jahren kreierte der Choreograph John Cranko seine drei großen Ballette "Romeo und Julia", "Onegin" und "Der Widerspenstigen Zähmung". Seine Choreographien machten das Stuttgarter Ballett über Nacht auf der ganzen Welt berühmt, schrieben Ballett-Geschichte und inspirierten eine ganze Generation an Tänzern. Bis heute zählen sie zu den meistgespielten Balletten weltweit. In der vergangenen Spielzeit 2017/2018 nahm das Stuttgarter Ballett die Werke anlässlich des Jubiläums in einer Cranko-Trilogie wieder ins Programm auf. Nach der Aufzeichnung von "Romeo und Julia", Crankos wohl berühmtester Produktion, zeigt ARTE nun das abendfüllende Handlungsballett "Onegin", basierend auf dem berühmten Versroman des russischen Nationaldichters Alexander Puschkin. Treffsicher und nachvollziehbar hat Cranko Puschkins Nationalepos in Tanz verwandelt. Er erzählt die Geschichte des blasierten Großstädters Onegin, getanzt von Friedemann Vogel, der der jungen, in ihn verliebten Tatjana, verkörpert durch die Primaballerina Alicia Amatriain, eine Abfuhr erteilt. Jahre später übernimmt Tatjana dann selbst die Rolle der Zurückweisenden - als gereifte Frau, verheiratet mit dem Fürsten Gremin, schickt sie den um eine zweite Chance flehenden Onegin fort, obwohl sie ihn noch immer liebt. Die berauschende Musik Tschaikowskys, Jürgen Roses prächtige Ausstattung und Crankos einzigartige Choreographie mit leidenschaftlichen Pas de deux und großen Corps de Balletszenen fügen sich zu einem hochemotionalen und ergreifenden Meisterwerk des Handlungsballetts zusammen. Marciá Haydée, Crankos einstige Muse, und weibliche Titelrolle bei der Uraufführung der zweiten Fassung von "Onegin" im Oktober 1967, ist in der Rolle der Amme zu sehen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte "Raymonda", ein Ballett in drei Akten des Choreographen Marius Petipa, erzählt die Liebesgeschichte zwischen dem Ritter Jean de Brienne (Xander Parish, v.r.) und Raymonda (Viktoria Tereshkina, v.l.).

Ballets Russes im Mariinksi-Theater - Raymonda nach Marius Petipa

Musik | 23.12.2018 | 21:50 - 00:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte In seiner hochexpressiven Tanzsprache erzählt der vielfach preisgekrönte Schweizer Choreograph Martin Schläpfer die märchenhafte Geschichte von Odette (Marlúcia do Amaral) und Siegfried (Marcos Menha).

Schwanensee

Musik | 25.12.2018 | 00:05 - 02:20 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Romeo und Julia

Romeo und Julia

Musik | 06.01.2019 | 08:55 - 11:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Biathletin Laura Dahlmeier gewann bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang zwei Goldmedaillen. Bereits 2017 war sie Sportlerin des Jahres.

Räumen die Olympia-Helden bei der Wahl zum Sportler des Jahres ab? Oder bekommt die so schwer verung…  Mehr

Ein tolles Duo: Jeanne Goursaud (links) und Zoe Moore tragen den Film mit Leichtigkeit.

Mit einer neuen Reihe verlagert das ZDF altbekannte Märchen in die Gegenwart. Die mit Popmusik gewür…  Mehr

Im Großraum Tokio leben so viele Menschen wie in ganz Kanada, obwohl die Fläche nicht mal halb so groß wie Brandenburg ist. Dirk Steffens bleibt in diesem Großstadtdschungel nahezu unbemerkt.

Die ZDF-Reihe "Terra X" strahlt drei neue Folgen von "Faszination Erde" aus. Seine erste Reise bring…  Mehr

Die bemannten Drohnen der Firma Ehang sollen schon sehr bald den Traum vom autonomen Fliegen erfüllen. Die ersten Modelle heben bereits zu Probeflügen ab.

Wie die Weltspiegel-Reportage "Unsere digitale Zukunft?" zeigt, macht China im Bereich der Künstlich…  Mehr

Malin Forsbergs (Ella Lundström) Umhang fängt Feuer, Robert Anders (Walter Sittler) reagiert geistesgegenwärtig.

Beim Luziafest geht die Lichterkönigin plöztzlich in Flammen auf. Was folgt ist ein wahrer Verhörmar…  Mehr