Onneli und Anneli (beide 9) leben in einem Haus wie alle anderen kleinen Mädchen, nur dass sie vielleicht ein kleines bisschen glücklicher als die meisten kleinen Mädchen sind, weil ihr Haus speziell für die beiden entworfen wurde. Eines Abends im Dezember fährt ein kleines Auto, kaum größer als ein Schuhkarton, vor ihrem Haus vor, und eine winzig kleine Familie steigt aus. Es sind die Winzigmanns. Sie sind obdachlos geworden, als ein Holzfäller ihr Haus zerstörte. Vorübergehend ziehen sie bei Onneli und Anneli ein, müssen jedoch bald erkennen, dass es nicht alle großen Menschen gut mit ihnen meinen. Glücklicherweise bekommen Onneli und Anneli Hilfe von ihren Nachbarn Tingelstina und Tangelstina, zwei Frauen mit allerhand lustigen und magischen Ideen, dem Polizeichef Ulpukka und seiner Frau sowie Frau Rosenbaum. So nimmt das Abenteuer doch noch ein gutes Ende. Onneli und Anneli feiern zusammen mit ihren winzigen Gästen Weihnachten - ganz im Stil der Winzigmanns.