Orphée aux enfers (Orpheus in der Unterwelt)

  • Kathryn Lewek (Eurydice), Marcel Beekman (Aristée / Pluton)  , Max Hopp (John Styx). Vergrößern
    Kathryn Lewek (Eurydice), Marcel Beekman (Aristée / Pluton) , Max Hopp (John Styx).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Kathryn Lewek (Eurydice), Joel Prieto (Orphée). Vergrößern
    Kathryn Lewek (Eurydice), Joel Prieto (Orphée).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Marcel Beekman (Aristée / Pluton) , Kathryn Lewek (Eurydice),  Max Hopp (John Styx). Vergrößern
    Marcel Beekman (Aristée / Pluton) , Kathryn Lewek (Eurydice), Max Hopp (John Styx).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Kathryn Lewek (Eurydice). Vergrößern
    Kathryn Lewek (Eurydice).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Joel Prieto (Orphée), Sofie von Otter (LÓpinion publique) Vergrößern
    Joel Prieto (Orphée), Sofie von Otter (LÓpinion publique)
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Max Hopp (John Styx), Sofie von Otter (LÓpinion publique) . Vergrößern
    Max Hopp (John Styx), Sofie von Otter (LÓpinion publique) .
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Marcel Beekman (Aristée / Pluton) Vergrößern
    Marcel Beekman (Aristée / Pluton)
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Marcel Beekman (Aristée / Pluton) . Vergrößern
    Marcel Beekman (Aristée / Pluton) .
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Marcel Beekman (Aristée / Pluton) . Vergrößern
    Marcel Beekman (Aristée / Pluton) .
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Kathryn Lewek (Eurydice), Marcel Beekman (Aristée / Pluton) . Vergrößern
    Kathryn Lewek (Eurydice), Marcel Beekman (Aristée / Pluton) .
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Marcel Beekman (Aristée / Pluton) , Kathryn Lewek (Eurydice) Vergrößern
    Marcel Beekman (Aristée / Pluton) , Kathryn Lewek (Eurydice)
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Kathryn Lewek (Eurydice),  Max Hopp (John Styx). Vergrößern
    Kathryn Lewek (Eurydice), Max Hopp (John Styx).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Joel Prieto (Orphée) Vergrößern
    Joel Prieto (Orphée)
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Kathryn Lewek (Eurydice), Joel Prieto (Orphée),  Max Hopp (John Styx). Vergrößern
    Kathryn Lewek (Eurydice), Joel Prieto (Orphée), Max Hopp (John Styx).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Kathryn Lewek (Eurydice),Joel Prieto (Orphée) . Vergrößern
    Kathryn Lewek (Eurydice),Joel Prieto (Orphée) .
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Kathryn Lewek (Eurydice), Joel Prieto (Orphée) Vergrößern
    Kathryn Lewek (Eurydice), Joel Prieto (Orphée)
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Kathryn Lewek (Eurydice) Vergrößern
    Kathryn Lewek (Eurydice)
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Marcel Beekman (Aristée / Pluton) Vergrößern
    Marcel Beekman (Aristée / Pluton)
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
  • Max Hopp (John Styx). Vergrößern
    Max Hopp (John Styx).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Roman Zach-Kiesling
Musik, Oper
Orphée aux enfers (Orpheus in der Unterwelt)

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2019
ORF2
Sa., 17.08.
20:15 - 22:55


(Oper , AUT 2019) Zum 200. Geburtstag des deutsch-französischen Komponisten Jacques Offenbach bringen die Salzburger Festspiele heuer seine Opéra-bouffon Orphée aux enfers im Haus für Mozart heraus. Barrie Kosky inszeniert den Prototyp der "Offenbachiade", der als Ur-Operette in die Musikgeschichte eingegangen ist und eine temporeiche Persiflage - beflügelt von den Zuständen im Kaiserreich von Napoléon III. - auf das klassische Altertum zum Inhalt hat. Das bekannteste Musikstück der Operette ist bis heute der Höllen-Can Can, ein Höhepunkt auch in der Neuinszenierung, die Barrie Kosky wieder mit dem ihm eigenen, besonderen Bühnenwitz beflügeln wird. Die Bildregie übernimmt Michael Beyer, Barbara Rett moderiert den vergnüglichen Abend.
Zum 200. Geburtstag von Jacques Offenbach bringen die Salzburger Festspiele die populärste Operette des Komponisten auf die Bühne: "Orpheus in der Unterwelt". Die Persiflage auf den Orpheus-Mythos, bei der eigentlich dessen selbstbewusste und eigenwillige Gattin Eurydike im Mittelpunkt steht, wird inszeniert von Barrie Kosky. Der deutsch-australische Regisseur ist für seine bunten wie hintersinnigen Arbeiten bekannt. Dieses Mal erschafft er ein "Offenbach-Panoptikum" und entführt das Publikum in eine surreale Fantasiewelt. Am Pult der Wiener Philharmoniker sorgt Enrique Mazzola für Tempo und Verve beim Ensemble. Die Kombination mit üppigen Kostümen und eigenwilligem Bühnenbild verspricht ein ganz besonderes opulentes Highlight der Salzburger Festspiele zu werden - ein geradezu dionysisches Vergnügen! ARTE sendet die Oper live-zeitversetzt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Die Sendung präsentiert 50 Songs, die glücklich machen...

Glückslieder - 50 Songs, die glücklich machen!

Musik | 25.08.2019 | 23:15 - 00:45 Uhr
4.67/503
Lesermeinung
WDR Gruppe "Munju" beim Vlotho Festival 1977.

Vlotho '77 - Umsonst und Draussen

Musik | 26.08.2019 | 00:45 - 02:40 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Charles Castronovo (Gabriele Adorno), Luca Salsi (Simon Boccanegra), René Pape (Jacopo Fiesco), Marina Rebeka (Amelia Grimaldi)

Simon Boccanegra

Musik | 31.08.2019 | 20:15 - 22:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

In voller Montur: Mike Banning (Gerard Butler) muss erneut die westliche Welt vor Terroristen beschützen.

Der US-Präsident und sein Bodyguard sind während der Zerstörung der britischen Hauptstadt auf sich a…  Mehr

"Dass man den Kindern keine Grenzen setzt, ist der Kardinalfehler unserer Generation", glaubt Milan Peschel.

Milan Peschel geht in der Verfilmung von "Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo" auf Esoterik-…  Mehr

Auch wenn etwas schiefläuft behält der Driver (Ryan Gosling) eine kühlen Kopf.

Als namenloser Fluchtwagenfahrer beweist Ryan Gosling auch in dem Neo-Noir-Actionfilm "Drive" seine …  Mehr

Der Meeresbiologe als Fernsehstar: Jacques Cousteau (Lambert Wilson) vermarktete sich und seine Familie auf seiner Calypso.

Als Entdecker wurde Jacques Cousteau zur Legende, sein Familienleben aber litt stark unter seinem En…  Mehr