Am 21. Dezember 1988 startet Flug Pan Am 103 von Frankfurt aus in Richtung London. Nach einem Zwischenstopp soll die Reise von dort aus weiter nach New York gehen. Die 259 Menschen an Bord der Maschine werden dort allerdings nie ankommen. Über der schottischen Ortschaft Lockerbie detoniert eine an Bord geschmuggelte Bombe und reißt das Flugzeug auseinander. Alle Insassen kommen ums Leben. Auch am Boden gibt es Todesopfer. Unter die Trauer der Angehörigen mischt sich rasch Wut und Unverständnis: Bereits Anfang Dezember 1988 war vor einem Anschlag auf eine Pan Am Maschine gewarnt worden.