Panda, Gorilla & Co.

  • Im Tierpark Berlin sind die beiden Tiger Alisha und Dragan ein super Team. Vergrößern
    Im Tierpark Berlin sind die beiden Tiger Alisha und Dragan ein super Team.
    Fotoquelle: © rbb / Thomas Ernst
  • Alle sind im Panda-Fieber: Zoodirektor, Tierpfleger, Berliner, Touristen und Zoobesucher. Alle freuen sich gleichermaßen auf die Ankunft der knopfäugigen kuschligen Pandabären aus China. Das neue Panda-Paar zieht von Chengdu nach Berlin um. Der Zoo glich in den letzten Monaten eine Großbaustelle, denn eine neue Anlage mit einer eigens eingerichteten Quarantänestation wurde für die Pandas gebaut. - Meng Meng. Vergrößern
    Alle sind im Panda-Fieber: Zoodirektor, Tierpfleger, Berliner, Touristen und Zoobesucher. Alle freuen sich gleichermaßen auf die Ankunft der knopfäugigen kuschligen Pandabären aus China. Das neue Panda-Paar zieht von Chengdu nach Berlin um. Der Zoo glich in den letzten Monaten eine Großbaustelle, denn eine neue Anlage mit einer eigens eingerichteten Quarantänestation wurde für die Pandas gebaut. - Meng Meng.
    Fotoquelle: © rbb / Zoo Berlin
  • Alle sind im Panda-Fieber: Zoodirektor, Tierpfleger, Berliner, Touristen und Zoobesucher. Alle freuen sich gleichermaßen auf die Ankunft der knopfäugigen kuschligen Pandabären aus China. Das neue Panda-Paar zieht von Chengdu nach Berlin um. Der Zoo glich in den letzten Monaten eine Großbaustelle, denn eine neue Anlage mit einer eigens eingerichteten Quarantänestation wurde für die Pandas gebaut. - Jiao Qing. Vergrößern
    Alle sind im Panda-Fieber: Zoodirektor, Tierpfleger, Berliner, Touristen und Zoobesucher. Alle freuen sich gleichermaßen auf die Ankunft der knopfäugigen kuschligen Pandabären aus China. Das neue Panda-Paar zieht von Chengdu nach Berlin um. Der Zoo glich in den letzten Monaten eine Großbaustelle, denn eine neue Anlage mit einer eigens eingerichteten Quarantänestation wurde für die Pandas gebaut. - Jiao Qing.
    Fotoquelle: © rbb / Zoo Berlin
  • Der Gorillamann Ivo im Berliner Zoo. Vergrößern
    Der Gorillamann Ivo im Berliner Zoo.
    Fotoquelle: © rbb / Thomas Ernst
Natur + Reisen, Tiere
Panda, Gorilla & Co.

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2015
RBB
Mo., 16.12.
17:05 - 17:55
Folge 312, Geschichten aus dem Zoo Berlin und dem Tierpark Berlin


Bei der täglichen Morgenrunde lässt sich Tierpfleger Norbert Zahmel von seinem Kollegen Daniel Bohnenberger auf den neusten Stand bringen. Er war in den letzten Tagen nicht da und will nun wissen, ob es allen seinen Schützlingen gut geht. Beim anschließenden Frühstück für die Pinguine müssen die Pfleger genau darauf achten, dass jedes Tier mindestens einen Fisch abbekommt. Keine so leichte Angelegenheit, wenn eine Gruppe von 24 Pinguinen gleichzeitig Futter fassen will. Dass die mühevolle Fütterung per Hand von großem Nutzen ist, lässt sich gut bei der Schaufütterung der sieben Seehunde beobachten: Die Tiere mit den großen Kulleraugen haben dadurch inzwischen so viel Vertrauen zu den Pflegern gefasst, dass sie sich für eventuelle Untersuchungen bereits anfassen lassen. Konditionierung auf Futter - darauf spekuliert auch Reviertierpfleger Thomas Messinger: Ameisenbärin Evita soll ins Raubtierhaus umziehen. Eine Avocado soll sie locken, in den Transportkäfig zu steigen. Doch die launische Ameisenbärin hat erst einmal Besseres zu tun und so muss das neue Quartier im ehemaligen Gehege von Panda Bao Bao noch warten… Die Marabus Elke und Hensel haben ihren Umzug auf die Anlage der Uganda-Giraffen bereits hinter sich gebracht. Reviertierpfleger Ronald Richter, der die afrikanischen Störche jahrelang unter seinen Fittichen hatte, will heute seinem ehemaligen Liebling Elke einen Besuch abstatten. Doch die Marabu-Dame scheint hinsichtlich der Umsiedelung nachtragend zu sein. Trotz leckerem Fisch hält sie Abstand zu ihm und lässt sich lieber von ihrer neuen Betreuerin Claudia Walther füttern. Als dann auch noch René Walther auf der Anlage erscheint, balzen gleich zwei männliche Pfleger um die Gunst von Elke. Außerdem in dieser Folge: Die acht Wochen alten Schneeleoparden-Mädchen haben ihren ersten Arzttermin und ein Besuch bei den schläfrigen Ameisenbären Anton und Anna, die sich nur zur Fütterung aus ihrer Baumhöhle heraus trauen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Aufgeregt begrüßen die Hanuman-Languren (Semnopithecus dussumieri) ihr dominantes Männchen. Es hat seine Gruppe erfolgreich gegen eindringende fremde Artgenossen verteidigt.

Überleben - Eltern im Einsatz

Natur + Reisen | 16.12.2019 | 10:25 - 11:10 Uhr
1/501
Lesermeinung
MDR Bei den Giraffen.

Elefant, Tiger & Co. - Geschichten aus dem Leipziger Zoo

Natur + Reisen | 16.12.2019 | 10:30 - 10:55 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Marius Müller-Westernhagen spielte die neue Version "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" mit amerikanischen Musikern neu ein.

In einer Kirche in Woodstock nahm Marius Müller-Westernhagen sein legendäres Album "Mit Pfefferminz …  Mehr

Sissi (Sunnyi Melles) mit Freiherr Alexander von Warsberg (Alexander E. Fennon). Der österreichische Diplomat und Griechenlandkenner war einer ihrer wenigen engen Vertrauten und Seelenverwandten.

Dass die echte Sissi mit der von Romy Schneider verkörperten Rolle nicht viel gemein hatte, ist kein…  Mehr

Sind sie einem Serienmörder auf der Spur, der Leichenteile praktischerweise im Sarg entsorgt? Das Team der ZDF-Krimireihe "Friesland" (von links): Henk Cassens (Maxim Mehmet), Süher Özlügül (Sophie Dal) und ihr Chef Brockhorst (Felix Vörtler).

Ein schockierter Bestatter findet im Sarg einer jungen Frau einen Fuß, der dort definitiv nicht hing…  Mehr

Für die Emojis Jailbreak, Gene und Hi-5 beginnt eine abenteuerliche Reise.

Wer Nachrichten mit dem Smartphone verschickt, kommt um Emojis kaum herum. Ob man aus den süßen Smil…  Mehr

Bogners Alpensaga "Das Ewige Lied" ist keineswegs ein rührseliger Heimatfilm. Von links: Pfarrer Mohr (Tobias Moretti) und Mesner Alois Hauser (Hannes Thanheiser).

Regisseur Franz Xaver Bogner wagte sich vor über 20 Jahren an einen religiösen Stoff – und fand eine…  Mehr