Panorama - Am Rand
Info, Architektur • 16.09.2021 • 02:30 - 02:52
Lesermeinung
Vergrößern
Originaltitel
Panorama - Am Rand
Produktionsland
A
Produktionsdatum
2020
Info, Architektur

Panorama - Am Rand

Eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind. Diesmal geht es um menschenwürdiges Wohnen. "Panorama" begibt sich auf einen Streifzug vom Österreich der Nachkriegszeit bis ins Europa der jüngeren Vergangenheit. Rund 1,6 Millionen obdachlose Menschen mussten in Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg untergebracht werden. Geflüchtete, Kriegsgefangene und nicht zuletzt auch ausgebombte Österreicherinnen und Österreicher. Mitte der 1950er-Jahre hatten die meisten der ursprünglichen Bewohner diese provisorischen Lager wieder verlassen. Die Barackenstädte aber blieben. Nun boten sie Menschen Unterschlupf, die am steigenden Wohlstand keinen Anteil hatten. Noch in den 1970er-Jahren stellten Slums an den Rändern von größeren Städten ein ernstes Problem für kommunale Verwaltungen dar. Ein "Österreich-Bild" aus dem Jahr 1972 widmete sich den Elendsvierteln von Linz und Wels und den Bemühungen der Stadtpolitiker, diese in den Griff zu bekommen. Vielfach wurden Bewohnerinnen und Bewohner dieser Slums in neu erbaute Satellitenstädte umgesiedelt. Sie verfügten zwar über fließendes Wasser und Strom, aber trotzdem hatten viele ein alles andere als leichtes Leben. Robert Dornhelm widmete den Problemen von Jugendlichen in einer Trabantenstadt in Wien-Simmering eine einfühlsame Reportage. Nach dem Bombenattentat von Oberwart 1995 rückte die Wohn- und Lebenssituation der Roma und Sinti in den allgemeinen Fokus. Mittlerweile hat sich zumindest in Oberwart viel verbessert. Als aber das slowakische Košice 2013 europäische Kulturhauptstadt wurde, kam auch die beklagenswerte Lage der Roma und Sinti in der Slowakei und vielen Teilen Europas wieder zur Sprache. Cornelia Vospernik besuchte damals das berüchtigte Roma-Ghetto "Lunik IX".
top stars
Das beste aus dem magazin
Viele Menschen sind von Nagelpilz betroffen.
Gesundheit

Fünf Irrtümer zur Ansteckung mit Nagelpilz

Rund um den Nagelpilz ranken sich einige Mythen. Wir haben sie unter die Lupe genommen und geben Tipps.
Naturpark Westhavelland
Nächste Ausfahrt

Brandenburg: Naturpark Westhavelland

Auf der A 2 von Berlin nach Oberhausen steht nahe der AS 78 das Hinweisschild "Naturpark Westhavelland". Wer die hier verlässt und der Bundesstraße 102 folgt, gelangt zum Naturpark an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt, der im Juni 1998 eröffnet wurde.
Prof. Dr. med. Christoph Kleinschnitz ist Direktor der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Essen.
Gesundheit

Schlaganfall: Immer mehr junge Menschen betroffen

Die Annahme, der Schlaganfall sei eine Erkrankung des Alters, ist weit verbreitet. Aktuelle Zahlen widerlegen dies: Etwa jeder zehnte Betroffene in Deutschland ist jünger als 55 Jahre.
Das Thema Pflege ist komplex, ohne professionelle Hilfe geht es nicht.
Gesundheit

Plötzlich Pflegefall – und jetzt?

Krankheit, Unfall oder Alter können einen Menschen dauerhaft zum Pflegefall machen. Das kommt oft sehr unerwartet und plötzlich. Die Angehörigen müssen dann viele wichtige Frage klären. Und möglichst schnelle Hilfe bekommen. Hier die wichtigsten Infos.
Gesundheit

Nährwerte bei Pflanzendrinks prüfen

Wer statt Kuhmilch auf Hafer-, Soja-, Reismilch oder einen anderen Milchersatz zurückgreift, sollte auf die Nährwertangaben achten. Darauf macht die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen aufmerksam, die die Produkte unter die Lupe genommen hat.
Tim Kalkhof (l.) und seine Serienkollegen.
HALLO!

Tim Kalkhof: "Seinen 'Platz im Leben' sucht man wahrscheinlich ein Leben lang"

Die Comedyserie "Nix Festes" um eine Berliner WG geht mit acht neuen Folgen in die zweite Staffel. Wir haben mit Tim Kalkhof, der Basti spielt, über die Serie gesprochen.