Peter Rosegger - Waldbauernbub und Revolutionär

  • Peter Rosegger (Herbert Schlemmer) bei Fotoszene. Vergrößern
    Peter Rosegger (Herbert Schlemmer) bei Fotoszene.
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Peter Rosegger (Herbert Schlemmer) als 40-jähriger Schriftsteller. Vergrößern
    Peter Rosegger (Herbert Schlemmer) als 40-jähriger Schriftsteller.
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Original Geburtshaus von Peter Rosegger am Alpl. Vergrößern
    Original Geburtshaus von Peter Rosegger am Alpl.
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Schneiderlehrling Peter Rosegger (Stefan Moser). Vergrößern
    Schneiderlehrling Peter Rosegger (Stefan Moser).
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Mathias Ninaus als 11-jähriger Waldbauernbub vor dem Original Geburtshaus am Alpl. Vergrößern
    Mathias Ninaus als 11-jähriger Waldbauernbub vor dem Original Geburtshaus am Alpl.
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Peter Rosegger (Horst Hack) als 70-jähriger Peter Rosegger am Original-Schreibtisch im Landhaus Krieglach. Vergrößern
    Peter Rosegger (Horst Hack) als 70-jähriger Peter Rosegger am Original-Schreibtisch im Landhaus Krieglach.
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Peter Rosegger (Herbert Schlemmer) mit seiner zweiten Ehefrau Anna (Alexandra Maierhofer) mit Kindern. Vergrößern
    Peter Rosegger (Herbert Schlemmer) mit seiner zweiten Ehefrau Anna (Alexandra Maierhofer) mit Kindern.
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Darsteller Herbert Schlemmer mit Produzent Alfred Ninaus und Regisseur Klaus Steindl. Vergrößern
    Darsteller Herbert Schlemmer mit Produzent Alfred Ninaus und Regisseur Klaus Steindl.
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Original Foto von Peter Rosegger als 50-jähriger Schriftsteller. Vergrößern
    Original Foto von Peter Rosegger als 50-jähriger Schriftsteller.
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Stefan Moser als Schneiderlehrling Peter Rosegger. Vergrößern
    Stefan Moser als Schneiderlehrling Peter Rosegger.
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Peter Rosegger (Stefan Moser) als 35-jähriger mit seiner 1. Ehefrau Anna (Christine Schwengerer). Vergrößern
    Peter Rosegger (Stefan Moser) als 35-jähriger mit seiner 1. Ehefrau Anna (Christine Schwengerer).
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
  • Hannes Kogler (Vater), Matthias Ninaus (Peter Rosegger), Joe Mayer (2. Knecht). Vergrößern
    Hannes Kogler (Vater), Matthias Ninaus (Peter Rosegger), Joe Mayer (2. Knecht).
    Fotoquelle: ORF / RAN-Film / Alfred Ninaus
Report, Dokumentation
Peter Rosegger - Waldbauernbub und Revolutionär

Infos
Produktionsland
Österreich
Produktionsdatum
2006
ORF2
So., 24.06.
09:05 - 10:00


Vor 100 Jahren starb österreichischer Schriftsteller und Poet Peter Rosegger. Er lebte in einer Zeit des Umbruchs: Die Jahre zwischen 1850 und dem Fin de Siècle sind eine Zeit der Börse, der neuen Technologien und des ungebremsten Wachstums. Weltausstellung, Semmeringbahn, Ringstraßenbauten etc. waren die sichtbaren Zeichen. Gleichzeitig traten jedoch auch soziale Bruchlinien immer deutlicher zutage. Peter Rosegger ist ein Kind dieser Zeit - und hat seine Erlebnisse in autobiografischen Schriften für die Nachwelt erhalten. Auch seine "Heimatregion" spielt in Roseggers Büchern eine zentrale Rolle. Die Dokumentation über Peter Rosegger ist kein Historienfilm, sondern reflektiert die Zeit aus heutiger Sicht: Anhand von punktuellen Ereignissen, die von Rosegger als Zeitzeuge kommentiert wurden, greift der Film die großen Themen, Umwälzungen und Brüche auf.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sport1 Yukon Gold

Yukon Gold - Saisonstart

Report | 25.06.2018 | 20:00 - 21:00 Uhr
2.25/504
Lesermeinung
ARD Mit dem Prager Fenstersturz im Mai 1618 beginnt der Dreißigjährige Krieg und damit der letzte große Religionskrieg in Europa. Er weitet sich zu einem Flächenbrand aus, in den nahezu alle europäischen Mächte des damaligen Europa verwickelt sind. Erst als Millionen Menschen gestorben sind und der halbe Kontinent verwüstet ist, können sich Europas Katholiken und Protestanten im Westfälischen Frieden auf eine neue Ordnung des Zusammenlebens einigen. Der Film lässt fünf Menschen erzählen, wie sie den Dreißigjährigen Krieg erlebt und erlitten haben. Alle haben wirklich gelebt, Spuren und Zeugnisse hinterlassen und waren zugleich Opfer und Täter. Bild: Söldner Peter Hagendorf. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

TV-Tipps Glauben, Leben, Sterben - Menschen im Dreißigjährigen Krieg

Report | 25.06.2018 | 22:30 - 00:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Netflix-Content-Chef Ted Sarandos muss bald mit einem Streamingangriff der deutschen Sender rechnen.

Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon Prime Video werden für die deutschen TV-Sender immer mehr …  Mehr

Die Fußball-WM 2018 wird im Olympiastadion Luschniki am 14. Juni 2018 eröffnet und am 15. Juli 2018 mit dem Finale beendet. Das Rund bietet Platz für 81.000 Zuschauer und ist das größte Fußballstadion in Russland.

Die jeweils letzten beiden Gruppenspiele der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland finden zeitgleich…  Mehr

"Dark" von Netflix erzählt eine verschachtelte Mystery-Geschichte mit Louis Hofmann in der Hauptrolle. Nun haben die Dreharbeiten zu Staffel zwei begonnen.

Zum Start der Dreharbeiten hat Netflix verraten, worum es in Staffel der Serie "Dark" gehen wird. So…  Mehr

Joachim Löw und die deutsche Nationalmannschaft wollen ihren WM-Titel verteidigen.

Spätestens seit dem 14. Juni 2018 wird die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland das beherrschende T…  Mehr

Im August wird geflirtet! Dann kommt Matthias Brüggenolte (mit Melanie Wiegmann) als Tennislehrer Joe Möller an den Fürstenhof.

Flirtoffensive bei "Sturm der Liebe": Im August stellen zwei Gäste den Fürstenhof auf den Kopf und h…  Mehr