Phoenix

Johnnys (Ronald Zehrfeld) Plan von Nellys inszenierter Rückkehr scheint aufzugehen, alles ist vorbereitet. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de. Vergrößern
Johnnys (Ronald Zehrfeld) Plan von Nellys inszenierter Rückkehr scheint aufzugehen, alles ist vorbereitet. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.
Fotoquelle: BR/Christian Schulz
Spielfilm, Drama
Phoenix

Infos
Originaltitel
Phoenix
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2014
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 25. September 2014
ARD
So., 03.06.
23:35 - 01:08


Juni 1945. Schwer verletzt, mit zerstörtem Gesicht wird die Auschwitz-Überlebende Nelly von Lene , Mitarbeiterin der Jewish Agency und Freundin aus Vorkriegstagen, in die alte Heimat Berlin gebracht. Kaum genesen von der Gesichtsoperation, macht sich Nelly, den Warnungen Lenes zum Trotz, auf die Suche nach Johnny , ihrem Mann. Doch Johnny ist fest davon überzeugt, dass seine Frau tot ist. Als Nelly ihn endlich aufspürt, erkennt er nicht mehr als eine beunruhigende Ähnlichkeit. Johnny schlägt ihr vor, in die Rolle seiner totgeglaubten Frau zu schlüpfen, um sich das Erbe der im Holocaust ermordeten Familie Nellys zu sichern. Nelly lässt sich darauf ein. Sie wird ihre eigene Doppelgängerin. Sie möchte wissen, ob Johnny sie geliebt hat. Ob er sie verraten hat. Nelly will ihr Leben zurück.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Phoenix" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Phoenix"

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Er lebe hoch - zum 90. Geburtstag des Patriarchen Paul Bogenschütz (Walter Schultheiß, Mitte) ist die Familie vereint: Sohn Michael (Christoph Bach), seine Frau Silke (Rita Lengyel, li.), deren Kinder Salome (Vera Maria Schmidt, vorn) und Johann (Justus Dieffenbacher), die Bogenschütz-Töchter Marlies (Inka Friedrich, hinten Mitte) und Marianne (Ulrike Folkerts, 2. v. re.), sowie die polnische Haushälterin Agnieschka (Monika Anna Wojtyllo, re.).

Global Player - Wo wir sind isch vorne

Spielfilm | 03.06.2018 | 16:45 - 18:15 Uhr
4.25/5020
Lesermeinung
SWR Der ganz große Traum

Der ganz große Traum

Spielfilm | 04.06.2018 | 03:00 - 04:40 Uhr
Prisma-Redaktion
2.6/5010
Lesermeinung
ARD Dr. Steinach (Dominic Raacke). Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.

Therapie

Spielfilm | 06.06.2018 | 00:25 - 02:28 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ungewöhnliche Leiche: Thiel und Boerne mit dem toten Pinguin.

"Schlangengrube" ist endlich mal wieder ein guter Münsteraner Tatort – vor allem aber einer mit Abwe…  Mehr

Kinder lieben sie: Ralph Caspers und Clarissa Corrêa da Silva.

Seit Jahresanfang moderiert Clarissa Corrêa da Silva gemeinsam mit Ralph Caspers "Wissen macht Ah!".…  Mehr

Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr

Der Westdeutsche Rundfunk koordiniert die Übertragungen der Livekonferenzen im Ersten. WDR-Sportchef Steffen Simon sagt über den "Finaltag der Amateure", dass er sich in dieser Form etabliert habe.

Das Erste überträgt zum dritten Mal den "Finaltag der Amateure". Insgesamt 21 Landespokalendspiele w…  Mehr