Pinocchio

  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
  • Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden. Vergrößern
    Da sich der herzensgute Holzschnitzer Gepetto nichts sehnlicher wünscht als einen Sohn, verwandelt die blaue Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Diese möchte unbedingt so sein wie alle anderen Kinder: ein richtiger Junge. Wenn Pinocchio aufrichtig, tapfer und selbstlos ist, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen - das hat ihm die blaue Fee versprochen. Aber das wird ihm nicht leicht gemacht! Auf dem Weg zur Schule lauern Pinocchio der gemeine Kater und der schlaue Fuchs auf, die ihn an das Marionetten-Theater Stromboli verkaufen. Anfangs bereiten ihm die Auftritte großen Spaß - bis der böse Puppenspieler Stromboli die Holzfigur in einen Käfig sperrt. Werden Gepetto und sein Ziehsohn am Ende wieder zusammenkommen? Nur so kann Pinocchio ein richtiger Junge werden.
    Fotoquelle: Disney
Spielfilm, Zeichentrickfilm
Pinocchio

Infos
[Bild: 4:3]
Originaltitel
Pinocchio
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1940
DVD-Start
Do., 19. März 2009
Disney Cinemagic
Do., 18.04.
09:15 - 10:40


Weil sich der Holzschnitzer Gepetto so sehr einen Sohn wünscht, verwandelt eine Fee seine Marionette Pinocchio in eine lebende Puppe. Pinocchio kann sogar ein "richtiger" Junge werden, wenn er es schafft, tapfer, aufrichtig und selbstlos zu sein. Aber das wird Pinocchio nicht leichtgemacht, denn viele Abenteuer und Versuchungen warten auf ihn.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Pinocchio" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Der Trailer zu "Pinocchio"

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Die Kongressabgeordnete Phoebe Frost (Jean Arthur, rechts) ist zur Inspektion der Moral der amerikanischen Truppen nach Berlin gereist und wird von Captain John Pringle (John Lund, Mitte) in einen Nachtclub ausgeführt, wo die Sängerin Erika von Schleutow (Marlene Dietrich, links) auftritt. Phoebe Frost ahnt nicht, wer sie wirklich ist und was Pringle mit ihr verbindet.

Eine auswärtige Affäre

Spielfilm | 21.04.2019 | 00:15 - 02:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3.44/509
Lesermeinung
RTL Madame Pottine kümmert sich mit mütterlicher Fürsorge um die Bewohner des Schlosses - vor allem aber um ihren Sohn Tassilo, der sich mit seinem kindlichen Übermut nicht selten in Schwierigkeiten bringt.

Die Schöne und das Biest

Spielfilm | 21.04.2019 | 06:10 - 07:25 Uhr
Prisma-Redaktion
3.55/5011
Lesermeinung
3sat Eine resolute Gastwirtin (Lily Kann) glaubt Hauptmann Henri Rochard (Cary Grant) beim Fensterln zu erwischen und setzt sich gegen den durch ein Versehen nach oben katapultierten Ahnungslosen zur Wehr.

Ich war eine männliche Kriegsbraut

Spielfilm | 21.04.2019 | 16:05 - 17:50 Uhr
Prisma-Redaktion
3.33/503
Lesermeinung
News
Keine Handy, kein Panikknopf: Harry Bosch (Titus Welliver, rechts) ist bei seinen Undercover-Ermittlungen ganz auf sich allein gestellt.

Der melancholische Cop Harry Bosch ermittelt gegen ein Drogenkartell – und steckt selbst mittendrin.…  Mehr

Joachim Llambi (links) stellt die Profitänzer Massimo Sinató (Mitte)und Christian Polanc vor eine neue Herausforderung. Die beiden sollen die Tänze einer ihnen fremden Kultur lernen.

Wegen des stillen Feiertags wird am Karfreitag bei RTL nicht live getanzt. Ganz auf "Let's Dance" mö…  Mehr

Nach der ausführlichen Aufnahmeprüfung steht ein stereotypes Grüppchen für ihr erstes Abenteuer bereit, von links: der nerdige Ronnie (Jon Bass), Summer (Alexandra Daddario), Matt (Zac Efron), Mitch (Dwayne Johnson), CJ Parker (Kelly Rohrbach) und Stephanie (Ilfenesh Hadera).

Das "Baywatch"-Remake nimmt sich selbst nicht sonderlich ernst – und das ist gut so. Denn als Parodi…  Mehr

Matula (Claus Theo Gärtner) versucht, das Leben des Yachtbesitzers Ingo Schumann (Jochen Horst) zu retten.

Privatdetektiv Matula ist eigentlich in Rente, auf Mallorca bekommt er im dritten Film der Spin-Off-…  Mehr

Der dritte Saarland-Krimi des ZDF feiert seine Vorpremiere bei ARTE. Judith Mohn (Christina Hecke) und ihr Kollege Freddy (Robin Sondermann) müssen den Tod eines 16-Jährigen aufklären.

Judith Mohn (Christina Hecke) muss im dritten Teil der Krimi-Reihe aus dem Saarland das triste Umfel…  Mehr