Pionierleistungen - 50 Jahre Neue Vorarlberger Bauschule

  • Mit der Siedlung Halde in Bludenz markierte Architekt Hans Purin vor 50 Jahren den Start der Neuen Vorarlberger Bauschule. Vergrößern
    Mit der Siedlung Halde in Bludenz markierte Architekt Hans Purin vor 50 Jahren den Start der Neuen Vorarlberger Bauschule.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/ORF-Vorarlberg
  • Fünfgeschossiger Bürobau in Holz - das Illwerke Zentrum Montafon. Vergrößern
    Fünfgeschossiger Bürobau in Holz - das Illwerke Zentrum Montafon.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/ORF-Vorarlberg
  • Mit dem Illwerke Zentrum Montafon baute Architekt Hermann Kaufmann den weltweit größten Holzhybrid-Bau. Vergrößern
    Mit dem Illwerke Zentrum Montafon baute Architekt Hermann Kaufmann den weltweit größten Holzhybrid-Bau.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/ORF-Vorarlberg
  • Architekt Hermann Kaufmann entwickelte vorgefertigte Module erstmals für die Siedlung "Ölzbündt" in Dornbirn. Vergrößern
    Architekt Hermann Kaufmann entwickelte vorgefertigte Module erstmals für die Siedlung "Ölzbündt" in Dornbirn.
    Fotoquelle: ZDF/ORF/ORF-Vorarlberg
  • Hans Purin (1933 - 2010) gründete die Berufsvereinigung "Baukünstler" Vergrößern
    Hans Purin (1933 - 2010) gründete die Berufsvereinigung "Baukünstler"
    Fotoquelle: ZDF/ORF/ORF-Vorarlberg
Report, Regionalmagazin
Pionierleistungen - 50 Jahre Neue Vorarlberger Bauschule

3sat
So., 03.03.
13:05 - 13:30


Es war ein in Europa einzigartiger Aufbruch: Vor etwa 50 Jahren schufen mutige Architekten, weitblickende Bauherren und kreative Handwerker gemeinsam die Neue Voralberger Bauschule. Heute strahlt sie weit über die Landesgrenzen hinaus. Es begann mit den radikal neuen Holzbauten von Hans Purin und Rudolf Wäger, die der Zersiedelung der Landschaft durch Reihenhäuser mit äußerst geringem Bodenverbrauch in einer modernen Formensprache begegneten. Es setzte sich fort mit den Baugruppenprojekten der Cooperative Dornbirn, die mit hohem Selbstbauanteil Modelle für erschwinglichen Wohnraum schuf. Die Neue Voralberger Bauschule fand in Hermann Kaufmann einen Architekten, der zum Pionier des Systembaus mit ökologischen Baustoffen wurde und mit dem Illwerke Zentrum Montafon das weltweit größte Bürogebäude in Holzhybridbauweise plante. Was sind die Lehren aus dieser Bauschule? Wie geht eine junge Generation mit ihren Werken um? Und wie können sie weiterentwickelt werden? Was einst als "konstruktive Provokation" begann, ermöglicht heute einen Blick in die Zukunft hochqualitativen und dabei kostengünstigen Bauens.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Logo

MDR um 2

Report | 19.03.2019 | 14:00 - 15:13 Uhr
3/5050
Lesermeinung
MDR Logo

MDR um 4

Report | 19.03.2019 | 16:00 - 16:30 Uhr
3.12/5084
Lesermeinung
HR Logo

hallo hessen

Report | 19.03.2019 | 16:00 - 16:45 Uhr
3.1/5040
Lesermeinung
News
Die drei Finalisten von "Das große Promibacken": Ingolf Lück, Evi Sachenbacher-Stehle und Jasmin Wagner.

Drei prominente Hobbybäcker sind übrig geblieben und kämpfen im Finale von "Das große Promibacken" u…  Mehr

Glückliches Paar: "Bachelor" Andrej und Kandidatin Jenny küssten sich während der Dreharbeiten immer wieder.

Am Ende war es keine Überraschung mehr: "Bachelor" Andrej Mangold hat Jennifer Lange seine letzte Ro…  Mehr

Immerhin, die Forschung wird vorangetrieben: Wissenschaftler versuchen, eine immer rasantere Ausbreitung von Resistenzen zu stoppen.

Antibiotikaresistente Keime drohen zur weltweiten Todesursache Nummer eins zu werden und könnten, so…  Mehr

Oliver Bauch "glänzte" in der Kennenlernshow durch seine durchtrainierte Plauze. Ihm wurde genau wie den anderen 13 Kandidaten eine Tanzpartnerin bzw. ein Tanzpartner zugeteilt. Sehen Sie im Folgenden die Bilder der 14 Paare.

Seit der Auftaktshow von "Let's Dance" ist bekannt, wer mit wem tanzt. Wer wie tanzt – auch davon be…  Mehr

Christine und Hans wohnen seit 27 Jahren in Suhl Nord. Die Plattenbauten werden abgerissen, nun müssen sie ausziehen.

Nach der Wende kam die Abwanderung. In Suhl-Nord soll die Heimat von nunmehr nur noch 3.650 Anwohner…  Mehr