Police Patrol - Gefährliches Pflaster

  • Um die Bürger zu schützen, wurden in bestimmten Vierteln Polizeieinheiten gegründet. Sie sind schlecht ausgerüstet und stehen immensen Problemen gegenüber. Vergrößern
    Um die Bürger zu schützen, wurden in bestimmten Vierteln Polizeieinheiten gegründet. Sie sind schlecht ausgerüstet und stehen immensen Problemen gegenüber.
    Fotoquelle: ZDF/Olivier Carron
  • Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Den Menschen fehlt es am Nötigsten. In dieser Situation versucht die Polizei von Jacmel, Recht und Ordnung aufrechtzuerhalten. Obwohl sie oft auch nur über das Nötigste verfügt. Vergrößern
    Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Den Menschen fehlt es am Nötigsten. In dieser Situation versucht die Polizei von Jacmel, Recht und Ordnung aufrechtzuerhalten. Obwohl sie oft auch nur über das Nötigste verfügt.
    Fotoquelle: ZDF/Olivier Carron
  • In Buenos Aires, der Hauptstadt von Argentinien, leben 13 Millionen Menschen, mehr als ein Drittel der Gesamtbevölkerung. Der Zusammenbruch der Wirtschaft zu Beginn der Nullerjahre hat viele Argentinier in Armut gestürzt. In den Vororten breiten sich Slums aus, in denen die Kriminalität explodiert. Vergrößern
    In Buenos Aires, der Hauptstadt von Argentinien, leben 13 Millionen Menschen, mehr als ein Drittel der Gesamtbevölkerung. Der Zusammenbruch der Wirtschaft zu Beginn der Nullerjahre hat viele Argentinier in Armut gestürzt. In den Vororten breiten sich Slums aus, in denen die Kriminalität explodiert.
    Fotoquelle: ZDF/Olivier Carron
Report, Recht und Kriminalität
Police Patrol - Gefährliches Pflaster

ZDFinfo
Sa., 22.09.
11:15 - 12:00
Reich und Arm


In Buenos Aires leben 13 Millionen Menschen, mehr als ein Drittel der Gesamtbevölkerung. Der Crash der Wirtschaft zu Beginn der Nullerjahre hat viele Argentinier in Armut gestürzt. In den Vororten breiten sich Slums aus, in denen die Kriminalität explodiert. Um die Bürger zu schützen, wurden in bestimmten Vierteln Polizeieinheiten gegründet. Sie sind schlecht ausgerüstet und stehen immensen Problemen gegenüber. Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Stadt Jacmel im Süden des Landes könnte ein Anziehungsort für Touristen sein, aber sie wurde bei dem Erdbeben im Jahr 2010 zu 80 Prozent zerstört. Für unerschrockene Besucher ein Abenteuer, für die Bevölkerung ein ökonomischer Albtraum. Den Menschen fehlt es am Nötigsten. In dieser Situation versucht die Polizei von Jacmel, Recht und Ordnung aufrechtzuerhalten. Obwohl sie oft auch nur über das Nötigste verfügt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Von Dieter Schwarz (hier dargestellt von Dietrich Adam) existieren bis heute nur ganz wenige Bilder. Kontakt zur Presse lehnt er kategorisch ab.

Dieter Schwarz ist einer der reichsten Männer Deutschlands. Viel mehr ist über den Chef des Lidl-Cla…  Mehr

Teil zwei der "Ihm schmeckt's nicht"-Filme (mit Alessandro Bressanello, rechts, und Christian Ulmen) fällt deutlich klamaukiger und anstrengender als der Vorgänger aus.

In der Fortsetzung des Kino-Hits hat Christian Ulmen als deutscher Spießer wieder Ärger mit seinem i…  Mehr

200 Jahre besteht 2018 das Münchner Nationaltheater. Die Bayerische Staatsoper (Ensemble und Orchester) wurde 2018 zum internationalen "Opernhaus des Jahres" gekürt. Die Staatsoper besteht als solche seit 1918 und feiert daher 100. Jubiläum.

800 angestellte und 400 freie Mitarbeiter sorgen für den reibungslosen Ablauf an einem der renommier…  Mehr

Zielstrebiger Ermittler: Gereon Rath (Volker  Bruch), Kommissar aus Köln, wird 1929 nach Berlin versetzt. Er soll einen von der Berliner Mafia geführten Pornoring aufdecken und gerät in einen Strudel aus Korruption, Drogen- und Waffenhandel.

Es gilt als das TV-Ereignis des Jahres: "Babylon Berlin" feiert am Sonntag um 20.15 Uhr Premiere in …  Mehr

TV-Kunstgriff: "24  Hours" erzählt ein Verbrechen aus zwei Perspektiven.

Alles eine Frage der Perspektive? Ein Banküberfall in einer Kleinstadt bei Brüssel läuft völlig aus …  Mehr