Prinz Eugen und das Osmanische Reich - Mehr als nur Feinde

  • Stefan Puntigam (Prinz Eugen). Vergrößern
    Stefan Puntigam (Prinz Eugen).
    Fotoquelle: ORF / pre tv
  • Simon Hatzl (Alexandre de Bonneval), Stefan Puntigam (Prinz Eugen), Astrit Alihajdaraj (Ibrahim Müteferrika). Vergrößern
    Simon Hatzl (Alexandre de Bonneval), Stefan Puntigam (Prinz Eugen), Astrit Alihajdaraj (Ibrahim Müteferrika).
    Fotoquelle: ORF / pre tv
  • Cornelius Obonya (Ludwig XIV). Vergrößern
    Cornelius Obonya (Ludwig XIV).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Simon Morzé und Regisseur Heinz Leger bei den Dreharbeiten. Vergrößern
    Simon Morzé und Regisseur Heinz Leger bei den Dreharbeiten.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Stefan Puntigam (Prinz Eugen), Simon Hatzl (Alexandre de Bonneval). Vergrößern
    Stefan Puntigam (Prinz Eugen), Simon Hatzl (Alexandre de Bonneval).
    Fotoquelle: ORF / pre tv
  • Cornelius Obonya (Ludwig XIV). Vergrößern
    Cornelius Obonya (Ludwig XIV).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Stefan Puntigam (Prinz Eugen). Vergrößern
    Stefan Puntigam (Prinz Eugen).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Kameramann Philipp Kaiser und Regisseur Heinz Leger bei den Dreharbeiten. Vergrößern
    Kameramann Philipp Kaiser und Regisseur Heinz Leger bei den Dreharbeiten.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Lucia Siposova (Olympia Mancini). Vergrößern
    Lucia Siposova (Olympia Mancini).
    Fotoquelle: ORF / pre tv
  • Simon Morzé (der junge Prinz Eugen), Lucia Siposova (Olympia Mancini), Stefan Puntigam (Prinz Eugen). Vergrößern
    Simon Morzé (der junge Prinz Eugen), Lucia Siposova (Olympia Mancini), Stefan Puntigam (Prinz Eugen).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Stefan Puntigam (Prinz Eugen), Astrit Alihajdaraj (Ibrahim Müteferrika). Vergrößern
    Stefan Puntigam (Prinz Eugen), Astrit Alihajdaraj (Ibrahim Müteferrika).
    Fotoquelle: ORF / pre tv
  • Cornelius Obonya (Ludwig XIV), Pia Baresch. Vergrößern
    Cornelius Obonya (Ludwig XIV), Pia Baresch.
    Fotoquelle: ORF / pre tv
  • Cornelius Obonya (Ludwig XIV) und Regisseur Heinz Leger bei den Dreharbeiten. Vergrößern
    Cornelius Obonya (Ludwig XIV) und Regisseur Heinz Leger bei den Dreharbeiten.
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Simon Morzé (der junge Prinz Eugen), Lucia Siposova (Olympia Mancini), Stefan Puntigam (Prinz Eugen). Vergrößern
    Simon Morzé (der junge Prinz Eugen), Lucia Siposova (Olympia Mancini), Stefan Puntigam (Prinz Eugen).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Simon Morzé (der junge Prinz Eugen). Vergrößern
    Simon Morzé (der junge Prinz Eugen).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Lucia Siposova (Olympia Mancini), Simon Morzé (der junge Prinz Eugen), Regisseur Heinz Leger, Cornelius Obonya, Stefan Puntigam (Prinz Eugen). Vergrößern
    Lucia Siposova (Olympia Mancini), Simon Morzé (der junge Prinz Eugen), Regisseur Heinz Leger, Cornelius Obonya, Stefan Puntigam (Prinz Eugen).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Cornelius Obonya (Ludwig XIV), Simon Morzé (der junge Prinz Eugen). Vergrößern
    Cornelius Obonya (Ludwig XIV), Simon Morzé (der junge Prinz Eugen).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Cornelius Obonya (Ludwig XIV), Simon Morzé (der junge Prinz Eugen). Vergrößern
    Cornelius Obonya (Ludwig XIV), Simon Morzé (der junge Prinz Eugen).
    Fotoquelle: ORF / ORF / Hubert Mican
  • Simon Morzé (der junge Prinz Eugen). Vergrößern
    Simon Morzé (der junge Prinz Eugen).
    Fotoquelle: ORF / pre tv
  • Cornelius Obonya (Ludwig XIV). Vergrößern
    Cornelius Obonya (Ludwig XIV).
    Fotoquelle: ORF / pre tv
Report, Geschichte
Prinz Eugen und das Osmanische Reich - Mehr als nur Feinde

Infos
Produktionsland
Frankreich / Österreich
Produktionsdatum
2014
ORF2
Fr., 14.12.
22:35 - 00:05


Vor mehr als 320 Jahren, am 11. September 1697, schlug Prinz Eugen von Savoyen in der Schlacht von Zenta die übermächtige Osmanische Armee. Seit damals prägen Faszination und Abschreckung das christlich-muslimische Verhältnis. Der Film stellt die zwei Kulturen in Person zweier Protagonisten vor, die als Außenseiter die starren Strukturen ihrer Zeit aufbrechen und schließlich zu den einflussreichsten Menschen ihrer Reiche werden: Den kleinwüchsigen Eugen, der zum erfolgreichsten europäischen Feldherrn aufsteigt und Gülnüs, eine zunächst griechische Sklavin und dann Lieblingskonkubine des Sultans, die als zweifache Sultansmutter 30 Jahre die Geschicke im Osmanischen Reich mitbestimmt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD Deutsch-französischer Freundschaftsvertrag in Aachen

Deutsch-französischer Freundschaftsvertrag in Aachen

Report | 22.01.2019 | 10:25 - 13:30 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Professor Matthias Wemhoff fotografiert die Höhlenmalereien des Naturvolks der San in Namibia.

Zeitreise - Die Welt im Jahr 500

Report | 22.01.2019 | 15:35 - 16:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Wahre Geschichte

TV-Tipps Wahre Geschichte - Adolf Hitler, "Größter Feldherr aller Zeiten?"

Report | 22.01.2019 | 20:15 - 21:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Basierend auf den realen heldentaten von Ex-CIA-Mann Tony Mendez (links) schuf Ben Affleck den oscarprämierten Politthriller "Argo" (2012).

Seine Geschichte wurde in "Argo" verfilmt: Am Wochenende ist der frühere CIA-Mann Tony Mendez, der v…  Mehr

Bastian Pastewka ist zurück. Am 25. Januar starten zehn neue Folgen seiner Serie bei Amazon.

Zu viel Schleichwerbung? Gegen Folge aus der achten Staffel der Comedy-Serie "Pastewka" wurde ein Au…  Mehr

Neue Rolle für Gillian Anderson: In der vierten Staffel von "The Crown" wird die Schauspielerin die Rolle der einstigen britischen Premierministerin Margaret Thatcher übernehmen.

Noch warten die Fans sehnsüchtig auf Staffel drei der Serie "The Crown". Nun wurde eine tragende Rol…  Mehr

Böse Überraschung für Lionel Richie: Sein einziger Sohn Miles Brockman wurde am Londoner Flughafen Heathrow festgenommen.

Der Sohn von Musiklegende Lionel Richie ist am Flughafen Heathrow festgenommen worden. Er hatte rand…  Mehr

Lady Gaga kritisiert während eines Konzerts den amerikanischen Präsidenten Donald Trump.

Mitten im Song hört Lady Gaga bei einem Konzert in Las Vegas auf zu singen – und erntet dafür tosend…  Mehr