Q'eswachaka - Die letzte Hängebrücke der Inkas

Natur+Reisen, Land und Leute
Q'eswachaka - Die letzte Hängebrücke der Inkas

Infos
Produktionsland
Spanien
Produktionsdatum
2015
Altersfreigabe
6+
Planet
Fr., 13.07.
09:55 - 10:50


Jährlich kommen in einem entfernten Ort in den peruanischen Anden die Bewohner der umliegenden Dörfer zusammen, um ein faszinierendes Ritual zu begehen: Die Erneuerung der letzten Hängebrücke der Inkas, die nur aus geflochtenem Gras besteht und mit der Kraft ihrer Hände von knapp tausend Menschen errichtet wird. Im Jahre 2013 wurde sie von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe Perus erklärt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

NDR Natalia und ihre Freundinnen haben eine Bühnenshow einstudiert. Russische Seele für die Touristen auf Stippvisite.

Russland auf Spitzbergen

Natur+Reisen | 12.07.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Die "Maple Leaf", ein 110 Jahre alter Segelschoner, fährt an der kanadischen Pazifikküste.

Wale und wilde Inseln - Segeln an Kanadas Pazifikküste

Natur+Reisen | 13.07.2018 | 06:20 - 06:35 Uhr
3/501
Lesermeinung
WDR Seltenes Schauspiel: Die Grundablässe der Möhnetalsperre kurz bevor die Fontäne in den Himmel steigt

Abenteuer Sauerland - Eine Region erfindet sich neu

Natur+Reisen | 13.07.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Im August wird geflirtet! Dann kommt Matthias Brüggenolte (mit Melanie Wiegmann) als Tennislehrer Joe Möller an den Fürstenhof.

Flirtoffensive bei "Sturm der Liebe": Im August stellen zwei Gäste den Fürstenhof auf den Kopf und h…  Mehr

Der Film "Glauben, Leben, Sterben" lässt fünf Menschen erzählen, wie sie den Dreißigjährigen Krieg erlebten und erlitten. Alle haben wirklich gelebt, haben Spuren und Zeugnisse hinterlassen und waren zugleich Opfer und Täter. Einer von ihnen war der Söldner Peter Hagendorf (im Bild).

Was war der Dreißigjährige Krieg? Ein Glaubenskrieg, oder ein Kampf europäischer Dynastien, der imme…  Mehr

Der junge schottische Besatzungssoldat Alex Hodge war 1955 in Berlin stationiert und musste auch über die Weihnachtsfeiertage die Stellung halten.

Der Dokumentarfilm "Alles wegen Omi" handelt von einer wunderbaren Freundschaft zweier Familien, die…  Mehr

Anke Engelke und Nina Kunzendorf überzeugen als fiebrig-emotionale Journalistinnen im Polit-Thriller "Tödliche Geheimnisse". Das Drehbuch hilft ihnen nicht immer dabei.

Vor der Ausstrahlung des zweiten Teils, "Jagd in Kapstadt", wiederholt Das Erste den Event-Thriller …  Mehr

Mutiert sie zur Superheldin Silk? In "Spider-Man: Homecoming" war Tiffany Espensen zumindest als ihr Alter Ego Cindy Moon zu sehen.

Bekommt Spider-Man schon bald weibliche Verstärkung? Einem Bericht zufolge arbeitet Sony an einem Fi…  Mehr