Quarks

Logo Vergrößern
Logo
Fotoquelle: WDR
Report, Infomagazin
Quarks

Infos
www.quarks.de
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1993
WDR
Di., 07.08.
20:15 - 21:00


Quarks zeigt Geschichten über Löcher in unserem Erdboden, die sich durch den Bergbau auch in Nordrhein-Westfalen immer wieder auftun. Und: Die geologische Entstehungsgeschichte unseres Landes führt an manchen Orten zu einer erstaunlichen Tier- und Pflanzenwelt, zu der uns Ranga Yogeshwar im zweiten Teil unseres Themenabends führt. Nur scheinbar stehen wir auf sicherem Untergrund. Denn der Boden unter uns ist keineswegs so stabil wie er zunächst scheint. Dort wimmelt es von Hohlräumen. Die Ursachen sind mannigfaltig: Natürliche Löcher, menschengemachte Löcher oder unterirdische Explosionen, die riesige Löcher hinterlassen. Wie hoch ist die Gefahr, von einem Erdloch verschluckt zu werden? Welche Ursachen gibt es? Und was kann man dagegen tun? In NRW gab es fast überall einmal Bergbau. Neben der Steinkohle wurden z.B. auch Erze oder Salze abgebaut. Zum Teil sind die alten Bergbauschächte und -stollen schon Jahrhunderte alt. Einige wurden illegal betrieben. Bei anderen weiß einfach niemand mehr genau, wo sie sind. Schätzungen gehen von etwa 60.000 verlassenen Stollen aus. Viele dieser alten Stollen und Schächte müssen in den nächsten Jahrzehnten aufwändig gesichert werden. Eine Generationenaufgabe, die derzeit jährlich ca. 25 Millionen Euro kostet.

Thema:

Und plötzlich ist die Erde weg - Gefährliche Löcher unter uns

Quarks zeigt Geschichten über Löcher in unserem Erdboden, die sich durch den Bergbau auch in Nordrhein-Westfalen immer wieder auftun. Und: Die geologische Entstehungsgeschichte unseres Landes führt an manchen Orten zu einer erstaunlichen Tier- und Pflanzenwelt, zu der uns Ranga Yogeshwar im zweiten Teil unseres Themenabends führt. Nur scheinbar stehen wir auf sicherem Untergrund. Denn der Boden unter uns ist keineswegs so stabil wie er zunächst scheint. Dort wimmelt es von Hohlräumen. Die Ursachen sind mannigfaltig: Natürliche Löcher, menschengemachte Löcher oder unterirdische Explosionen, die riesige Löcher hinterlassen. Wie hoch ist die Gefahr, von einem Erdloch verschluckt zu werden? Welche Ursachen gibt es? Und was kann man dagegen tun? In NRW gab es fast überall einmal Bergbau. Neben der Steinkohle wurden z.B. auch Erze oder Salze abgebaut. Zum Teil sind die alten Bergbauschächte und -stollen schon Jahrhunderte alt. Einige wurden illegal betrieben. Bei anderen weiß einfach niemand mehr genau, wo sie sind. Schätzungen gehen von etwa 60.000 verlassenen Stollen aus. Viele dieser alten Stollen und Schächte müssen in den nächsten Jahrzehnten aufwändig gesichert werden. Eine Generationenaufgabe, die derzeit jährlich ca. 25 Millionen Euro kostet.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD FAKT

FAKT

Report | 07.08.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
5/501
Lesermeinung
NDR Weltbilder

Weltbilder

Report | 07.08.2018 | 23:30 - 00:00 Uhr
3/502
Lesermeinung
NDR ZAPP

ZAPP

Report | 08.08.2018 | 23:20 - 23:50 Uhr
3.38/508
Lesermeinung
News
Die Krebsforscherin Jutta Hübner kritisiert, dass viele Verlage mit angeblich neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen hausieren gehen und nebenbei vermeintliche "Heilmittel" bewerben.

Die ARD-Dokumentation "Fake Science – Die Lügenmacher" will zeigen, wie viele Wissenschaftler ihren …  Mehr

Feuerwehren rüsten auf, denn die Gaffer werden immer aggressiver. Sie betreten die Unfallstelle, rücken mit ihrem Smartphone Einsatzkräften und Opfer nach. Das sollen nun eigens angeschaffte Sichtschutzwände verhindern.

Immer wieder werden Ärzte, Polizisten, Feuerwehrleute oder Krankenschwestern bedroht oder gar an der…  Mehr

Pia Kirchhoff (Felicitas Woll) und Oliver von Bodenstein (Tim Bergmann) müssen im Taunus gleich zwei Morde aufklären. Pias Vater (Edgar M. Böhlke) scheint mehr zu wissen, als er sagt.

Im vierten Taunus-Krimi, den das ZDF nun in der Wiederholung zeigt, treffen die Ermittler auf Windkr…  Mehr

Regisseur James Gunn wurde von Disney gefeuert.

"Guardians of the Galaxy"-Regisseur James Gunn ist von Disney entlassen worden – und bekommt nun rei…  Mehr

Nach 30 Bestrahlungen hat Jan Fedder den Krebs besiegt. Jetzt spricht er erstmals öffentlich über seine Erkrankung.

Erst Krebs, dann schwere Brüche an den Beinen: Jan Fedder erzählt, warum er dennoch den Lebensmut ni…  Mehr