Quarks

Logo Vergrößern
Logo
Fotoquelle: WDR
Report, Infomagazin
Quarks

Infos
www.quarks.de
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1993
WDR
Sa., 01.09.
11:00 - 11:30
Und plötzlich ist die Erde weg - Gefährliche Löcher unter uns


Nur scheinbar stehen wir auf sicherem Untergrund. Denn der Boden unter uns ist keineswegs so stabil wie er zunächst scheint. Dort wimmelt es vor Hohlräumen. Die Ursachen sind mannigfaltig: Natürliche Löcher, menschengemachte Löcher oder unterirdische Explosionen, die riesige Löcher hinterlassen. Wie hoch ist die Gefahr von einem Erdloch verschluckt zu werden? Welche Ursachen gibt es? Und was kann man dagegen tun?

Thema:

Nordrhein-Westfalen: Das Land der Tagesbrüche

In NRW gab es fast überall einmal Bergbau. Neben der Steinkohle wurden z.B. auch Erze oder Salze abgebaut. Zum Teil sind die alten Bergbauschächte und -stollen schon Jahrhunderte alt. Einige wurden illegal betrieben. Bei anderen weiß einfach niemand mehr genau, wo sie sind. Schätzungen gehen von etwa 60.000 verlassenen Stollen aus. Eine Anfrage der Grünen im nordrhein-westfälischen Landtag ergab, dass von etwa 2.500 Schächten, für die das Land zuständig ist, 1.114 einsturzgefährdet sind. Hinzu kommen 10.500 weitere Bergbauschächte, um die sich die Altbergbaugesellschaften kümmern müssen. Viele dieser alten Stollen und Schächte müssen in den nächsten Jahrzehnten aufwändig gesichert werden. Eine Generationenaufgabe, die derzeit jährlich ca. 25 Millionen Euro kostet.

Erdfälle: Eigentlich natürlich und doch menschgemacht

Allein in Thüringen gibt es schätzungsweise 8.000, auf der Schwäbischen Alb über 5.000 Erdfälle. Kein Mensch weiß, wie viele Erdfälle es auf der gesamten Erde gibt.
Eigentlich sind Erdfälle ein natürliches Phänomen. In Regionen mit einem hohen Anteil an Gips-, Kalk- oder Salzgestein kann Wasser Gesteinsschichten in der Tiefe angreifen. Irgendwann können Hohlräume so groß werden, dass die Erdoberfläche kollabiert. Einige Wissenschaftler sind davon überzeugt, dass der Mensch die Bildung von Erdfällen beschleunigt, indem er in den Grundwasserhaushalt eingreift. Umso wichtiger werden Frühwarnsysteme. Sie sollen rechtzeitig Alarm schlagen, bevor Erdfälle zur Gefahr werden.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Mit offenen Karten

Mit offenen Karten

Report | 01.09.2018 | 18:10 - 18:25 Uhr
5/502
Lesermeinung
MDR selbstbestimmt! Das Magazin

selbstbestimmt! Das Magazin

Report | 02.09.2018 | 08:00 - 08:30 Uhr
2.99/504
Lesermeinung
arte Vox Pop

Vox Pop - Aktionäre - Die wahren Macher

Report | 02.09.2018 | 11:05 - 11:35 Uhr
2.67/506
Lesermeinung
News
Schnell verlieben sich die beiden Nachbarn ineinander. Bis das Schicksal zuschlägt.

Eine junge Liebe wird durch einen schweren Unfall erschüttert. Das romantische Drama "The Choice" ha…  Mehr

Alexander Bommes weiß, wie in der Show-Unterhaltung im ARD-Samstagabendprogramm der Hase läuft.

Ganz schön sportlich: Mario Basler nimmt die Herausforderung an und beantwortet die Fragen von Alexa…  Mehr

Günther Jauch, Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk (von links) stehen wieder für eine gemeinsame RTL-Rateshow vor der Kamera.

Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk und Günther Jauch lassen sich auf ein ungewöhnliches TV-Expe…  Mehr

Ein kniffliger Fall: Ben (Kai Lentrodt, links), Otto (Florian Martens) und Linett (Stefanie Stappenbeck) müssen tief in der Vergangenheit wühlen, um auf die richtige Spur zu kommen.

Eine tote Katze im Fenster, das Halsband nebst Stasi-Pistole in der Kiste. Spielt da einer Mafia, od…  Mehr

Nachgestellte Szenen zeigen, wie frühes Leben wie hier auf einem Markt der Stadt Ur in Mesopotamien ausgesehen haben könnte.

Wie kam es dazu, dass sich der Mensch in Dörfern uns Städten niederließ? Die zweiteilige ARTE-Dokume…  Mehr