Quarks

  • Ganz am Anfang ist er kleiner als ein Millimeter, dann wächst er unaufhörlich bis er auf die Welt kommt und zum ersten Mal laut schreien kann. Irgendwann ist Radfahren dran, die erste große Liebe und ab Mitte 30 geht's stetig bergab. In "Quarks" klärt Dr. Mai Thi Nguyen-Kim u.a. die Frage: Mama, wo komme ich her? Es gleicht einem packenden Marathonlauf: Die Befruchtung der weiblichen Eizelle. Ein paar hundert Millionen Spermien treten an, um eine einzige Eizelle zu befruchten. Vergrößern
    Ganz am Anfang ist er kleiner als ein Millimeter, dann wächst er unaufhörlich bis er auf die Welt kommt und zum ersten Mal laut schreien kann. Irgendwann ist Radfahren dran, die erste große Liebe und ab Mitte 30 geht's stetig bergab. In "Quarks" klärt Dr. Mai Thi Nguyen-Kim u.a. die Frage: Mama, wo komme ich her? Es gleicht einem packenden Marathonlauf: Die Befruchtung der weiblichen Eizelle. Ein paar hundert Millionen Spermien treten an, um eine einzige Eizelle zu befruchten.
    Fotoquelle: WDR/Annika Fußwinkel
  • Logo Vergrößern
    Logo
    Fotoquelle: WDR
Report, Infomagazin
Quarks

Infos
www.quarks.de
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
WDR
Di., 04.09.
21:00 - 21:45
Die Geheimnisse unseres Körpers


Ganz am Anfang ist er kleiner als ein Millimeter, dann wächst er unaufhörlich bis er auf die Welt kommt und zum ersten Mal laut schreien kann. Irgendwann ist Radfahren dran, die erste große Liebe und ab Mitte 30 geht's stetig bergab. In "Quarks: Die Geheimnisse unseres Körpers" klärt Dr. Mai Thi Nguyen-Kim unter anderem folgende Fragen:

Thema:

Mama, wo komme ich her?

Sie gleicht einem packenden Marathonlauf: Die Befruchtung der weiblichen Eizelle. Ein paar hundert Millionen Spermien treten an, um eine einzige Eizelle zu befruchten. Sie starten ihre Reise mit 20 Kilometern pro Stunde. Im Vergleich zu ihrer Größe ist das rasant. Sie passieren den Gebärmutterhals und kämpfen sich weiter Richtung Eileiter. Bis dahin haben es nur 200 Spermien geschafft. Wer macht am Ende das Rennen?

Wieso muss man pupsen?

Was lebt alles auf mir?

Wir sind nicht allein. Im Gegenteil! In und auf unserem Körper tobt das Leben: Einzeller, Pilze, Viren, Bakterien und manchmal sogar Würmer, Insekten oder Spinnentiere. Kurz: Ein ganzer Zoo. Wir sind von Kopf bis Fuß mit Kleinstlebewesen besiedelt. Einige können uns schaden, manche bemerken wir gar nicht und wieder andere brauchen wir zum Leben. Allein in unserem Darm wohnen rund 500 verschiedene Bakterienarten, ohne die eine funktionierende Verdauung nicht möglich wäre.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Abenteuer Leben am Sonntag

Abenteuer Leben am Sonntag

Report | 02.09.2018 | 22:20 - 00:20 Uhr
3.2/505
Lesermeinung
ARD Fritz Frey, Moderator.

Report Mainz

Report | 04.09.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Monitor-Logo

Monitor

Report | 06.09.2018 | 21:45 - 22:15 Uhr
3.33/506
Lesermeinung
News
Seit Missbrauchsvorwürfe gegen ihn laut wurden, ist er Kassengift: Kevin Spaceys jüngster Film spielte am Startwochenende in den USA 126 Dollar ein.

Nur wenige US-Kinos nahmen "Billionaire Boys Club" mit Kevin Spacey überhaupt ins Programm. Die Zusc…  Mehr

Eine albanische Familie fürchtet, dass sie zurück in ihrer Heimat zum Opfer von Blutrache werden könnte.

Es ist der Augenblick, den viele Betroffene fürchten. Im Morgengrauen kommen Polizisten und holen ab…  Mehr

Verfolgungsjagd zu Fuß: James Bond (Daniel Craig) will einen Verräter stellen.

Nach dem Tod seiner Freundin Vesper ist James Bond (zum zweiten Mal gespielt von Daniel Craig) getri…  Mehr

Er schaut bieder und meist vertrauenerweckend aus: Doch "Wer wird Millionär?"-Moderator Günther Jauch ist ein Meister des Schauspiels und der Verführungskünste.

Der RTL-Dauerbrenner "Wer wird Millionär" geht in seine 42. Staffel. Zu Beginn testet Moderator Günt…  Mehr

Sonja (Felicitas Woll) und Thomas (Thomas Unger) sind eigentlich ein glückliches Paar. Doch dann holt die Vergangenheit Sonja wieder ein.

Der Thriller "Liebe bis in den Mord" trägt über weite Strecken zu dick auf. Doch immerhin Spannung i…  Mehr