Rätselhafte Tote - Das Menschenopfer der Inka

  • Vor 500 Jahren starb ein 15-jähriges Mädchen. Doch es war kein natürlicher Tod - sie wurde geopfert, um im paradiesischen Reich der Götter zu leben. Es war eine Ehre, ausgewählt zu werden. Noch heute sind ihre sterblichen Überreste sehr gut erhalten - ihre Haare sind geflochten und ihre Haut fast unversehrt. Gefunden wurde sie zusammen mit zwei weiteren Kindern - alle wahrscheinlich von hohem sozialen Status. Was genau steckt hinter den Opfern? Vergrößern
    Vor 500 Jahren starb ein 15-jähriges Mädchen. Doch es war kein natürlicher Tod - sie wurde geopfert, um im paradiesischen Reich der Götter zu leben. Es war eine Ehre, ausgewählt zu werden. Noch heute sind ihre sterblichen Überreste sehr gut erhalten - ihre Haare sind geflochten und ihre Haut fast unversehrt. Gefunden wurde sie zusammen mit zwei weiteren Kindern - alle wahrscheinlich von hohem sozialen Status. Was genau steckt hinter den Opfern?
    Fotoquelle: ZDF
  • Vor 500 Jahren starb ein 15-jähriges Mädchen. Doch es war kein natürlicher Tod - sie wurde geopfert, um im paradiesischen Reich der Götter zu leben. Es war eine Ehre, ausgewählt zu werden. Noch heute sind ihre sterblichen Überreste sehr gut erhalten - ihre Haare sind geflochten und ihre Haut fast unversehrt. Gefunden wurde sie zusammen mit zwei weiteren Kindern - alle wahrscheinlich von hohem sozialen Status. Was genau steckt hinter den Opfern? Vergrößern
    Vor 500 Jahren starb ein 15-jähriges Mädchen. Doch es war kein natürlicher Tod - sie wurde geopfert, um im paradiesischen Reich der Götter zu leben. Es war eine Ehre, ausgewählt zu werden. Noch heute sind ihre sterblichen Überreste sehr gut erhalten - ihre Haare sind geflochten und ihre Haut fast unversehrt. Gefunden wurde sie zusammen mit zwei weiteren Kindern - alle wahrscheinlich von hohem sozialen Status. Was genau steckt hinter den Opfern?
    Fotoquelle: ZDF
  • Moderne Anden-Schamanen bereiten den Göttern ein Opferopfer vor. Vergrößern
    Moderne Anden-Schamanen bereiten den Göttern ein Opferopfer vor.
    Fotoquelle: Verwendung honorarfrei zur Programmberichterstattung bzw. für die redaktionelle Berichterstattung in Zusammenhang mit oben genannter Sendung, Veranstaltung etc. Bei Veröffentlichung ist in jedem Fall der angeführte Fotocredit wiederzugeben. Für andere Ver
  • Der moderne Shaman Puma bereitet ein Opfer für die Götter vor. Vergrößern
    Der moderne Shaman Puma bereitet ein Opfer für die Götter vor.
    Fotoquelle: Verwendung honorarfrei zur Programmberichterstattung bzw. für die redaktionelle Berichterstattung in Zusammenhang mit oben genannter Sendung, Veranstaltung etc. Bei Veröffentlichung ist in jedem Fall der angeführte Fotocredit wiederzugeben. Für andere Ver
Info, Archäologie
Rätselhafte Tote - Das Menschenopfer der Inka

Infos
Originaltitel
Mummies Alive
Produktionsland
CDN
Produktionsdatum
2014
ZDFinfo
Mi., 06.11.
20:15 - 21:00
Folge 5, Das Menschenopfer der Inka


Vor 500 Jahren starb ein 15-jähriges Mädchen. Doch es war kein natürlicher Tod - es wurde geopfert, um im paradiesischen Reich der Götter zu leben. Es war eine Ehre, ausgewählt zu werden. Noch heute sind seine sterblichen Überreste sehr gut erhalten - die Haare sind geflochten und die Haut fast unversehrt. Gefunden wurde es zusammen mit zwei weiteren Kindern - alle wahrscheinlich von hohem sozialem Status. Was genau steckt hinter den Opfern?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Hans Wiedmann, Museumspädagoge aus Blaubeuern, kann Feuer entfachen wie ein Eiszeitmensch.

Archäologie erleben - Mission Eiszeit

Info | 28.10.2019 | 09:10 - 09:55 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Mit Äxten wie diesen bearbeiteten die Menschen vor 7000 Jahren Stämme für den Bau riesiger Häuser (Dr. Alexander Gramsch)

Archäologie erleben - Akte Jungsteinzeit

Info | 04.11.2019 | 09:15 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Dr. Günther Biesold praktiziert seit 40 Jahren als Allgemeinmediziner in der ostsächsischen Gemeinde Schmölln-Putzkau. Der 71-Jährige ist mit Leib und Seele Landarzt.

Land sucht Arzt

Info | 06.11.2019 | 20:45 - 21:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Lampedusa, im Mai 2018: Flüchtlinge warten darauf, an Land gebracht zu werden. Bilder, wie sie im Mittelmeerraum immer wieder zu sehen sind. Sie sorgen in Europa für heftige Diskussionen. Die neue TV-Dokumentation "Das Drama im Mittelmeer - 23 Tage auf der Alan Kurdi" wirft nun ein Licht auf die Arbeit der Seenotretter.

Es sind bedrückende Szenen, die sich an Bord des Seenotrettungsschiffs "Alan Kurdi" abspielten, das …  Mehr

Schauspielerin und Moderatorin Charlotte Würdig erlitt bereits zwei Fehlgeburten. Im Interview mit "Akte" spricht die Ehefrau von Rapper Sido über ihre Erfahrungen.

Schauspielerin Charlotte Würdig musste durchmachen, was viele Frauen sehr belastet: Sie erlitt zwei …  Mehr

Topmodel Franziska Knuppe bekommt nicht viele Angebote von Männern. Aber die braucht sie auch nicht: Sie ist seit 20 Jahren glücklich verheiratet.

Franziska Knuppe ist seit vielen Jahren als Model tätig. Außerdem ist sie seit 20 Jahren glücklich v…  Mehr

Judith Williams moderierte die erste Ausgabe von "Mein Lied für dich". Viele schalteten nicht ein, doch die, die es taten, war vielfach voll des Lobes.

Weniger Zuschauer als eine Krimiwiederholung bei ZDFneo: Judith Williams hat mir ihrer Showpremiere …  Mehr

Maybrit Illner hat donnerstags ihren Talk-Termin.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr