Charlie ist ein oberflächlicher, karrierefixierter Egoist. Als sein Vater stirbt, zu dem er jahrelang keinen Kontakt hatte, erfährt er, dass er einen älteren Bruder namens Ray hat, der drei Millionen Dollar erben soll, während Charlie lediglich des Vaters Rosen sowie einen 49er Buick abbekommt. Aber Charlie wittert eine Chance. Denn Ray lebt in einem Heim für psychisch Kranke und leidet an Autismus. Er steht unter der Obhut von Dr. Bruner, einem alten Freund des Vaters. Charlie spekuliert: Wenn er Ray mitnimmt und Dr. Bruner unter Druck setzt, hätte er Chancen auf die Hälfte des Sümmchens...