Re: Atommüllendlager ja oder nein?

  • Plakataktion der AnwohnerZur ARTE-Sendung Re: Atommüllendlager ja oder nein? Ein gallisches Dorf leistet Widerstand Plakataktion der Anwohner © Kobalt Foto: ZDF Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Plakataktion der AnwohnerZur ARTE-Sendung Re: Atommüllendlager ja oder nein? Ein gallisches Dorf leistet Widerstand Plakataktion der Anwohner © Kobalt Foto: ZDF Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © Kobalt
  • Landwirt Jean-Pierre Simon kämpft gegen das Atommüllendlager.Zur ARTE-Sendung Re: Atommüllendlager ja oder nein? Ein gallisches Dorf leistet Widerstand Landwirt Jean-Pierre Simon kämpft gegen das Atommüllendlager. © Kobalt Foto: ZDF Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Landwirt Jean-Pierre Simon kämpft gegen das Atommüllendlager.Zur ARTE-Sendung Re: Atommüllendlager ja oder nein? Ein gallisches Dorf leistet Widerstand Landwirt Jean-Pierre Simon kämpft gegen das Atommüllendlager. © Kobalt Foto: ZDF Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © Kobalt
  • Anti-Endlager-Festival "Les Bure'lesques" in der Nähe von BureZur ARTE-Sendung Re: Atommüllendlager ja oder nein? Ein gallisches Dorf leistet Widerstand Anti-Endlager-Festival Les Bure'lesques in der Nähe von Bure © Kobalt Foto: ZDF Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Anti-Endlager-Festival "Les Bure'lesques" in der Nähe von BureZur ARTE-Sendung Re: Atommüllendlager ja oder nein? Ein gallisches Dorf leistet Widerstand Anti-Endlager-Festival Les Bure'lesques in der Nähe von Bure © Kobalt Foto: ZDF Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © Kobalt
  • Straßenschild in Bure: Widerstand gegen das AtommüllendlagerZur ARTE-Sendung Re: Atommüllendlager ja oder nein? Ein gallisches Dorf leistet Widerstand Straßenschild in Bure: Widerstand gegen das Atommüllendlager © Kobalt Foto: ZDF Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Straßenschild in Bure: Widerstand gegen das AtommüllendlagerZur ARTE-Sendung Re: Atommüllendlager ja oder nein? Ein gallisches Dorf leistet Widerstand Straßenschild in Bure: Widerstand gegen das Atommüllendlager © Kobalt Foto: ZDF Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © Kobalt
Info, Gesellschaft + Soziales
Re: Atommüllendlager ja oder nein?

Infos
Originaltitel
Re:
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
arte
Fr., 08.11.
12:15 - 12:50


Rund um das französische Dorf Bure, wo für etwa 30 Milliarden Euro ein Endlager für hochradioaktiven Abfall entstehen soll, ist die Lage angespannt. Zwar floss zunächst viel Geld in den Ort, doch dann kamen erst die Atomkraftgegner - und kurz darauf die Polizei. Mehrmals gerieten Aktivisten und Staatsmacht in den vergangenen Jahren aneinander. An kritischen Tagen waren bis zu 500 Polizeibeamte im Einsatz. Seit ungefähr zwei Jahren ist ein rund 80 Mann starker Trupp der Gendarmerie zur Dauerüberwachung von Bure und den Nachbardörfern abkommandiert. Sie sollen die Atomkraftgegner in Schach halten. Bislang klappt die staatlich verordnete Prophylaxe: Die Aktivisten haben sich durch die massive Polizeipräsenz zurückgezogen. Doch das Leben im Dorf hat sich massiv verändert, das bäuerliche Idyll ist einem Gefühl ständiger Bedrohung gewichen. Bauern, Aktivisten und Polizisten - sie alle fragen sich, was die jeweils anderen als nächstes geplant haben. Das Hotel des Ortes wurde schon einmal von Atomkraftgegnern verwüstet. Bauern, die gegen das Endlager protestieren, sehen mehrmals täglich eine Polizeistreife vor ihrem Hof. Und ist es womöglich nur die Ruhe vor dem nächsten Sturm, die Bure gerade erlebt? Anfang August fand in der Nähe des Dorfes das dreitägige Festival Les Bure'lesques statt, das sich den Widerstand gegen die "atomare Mülltonne" auf die Fahne geschrieben hat. "Re:" über den Widerstand gegen ein geplantes atomares Endlager im französischen Nirgendwo - und wie Polizei und Justiz versuchen, diesen zu unterdrücken.

Thema:

Heute: Atommüllendlager ja oder nein? Ein gallisches Dorf leistet Widerstand



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Experte Jeremias Immig erklärt Moderatorin Victoria Beyer Flechttechniken für die alten Kletterseile.

Hallo Schatz - Vom Plunder zum Prachtstück - Reifen zum Sitzen

Info | 17.11.2019 | 14:30 - 15:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD Bevor Teresa Enke wusste, was Depression wirklich bedeutet, hat sie fest daran geglaubt, dass sie und Robert es mit Liebe schaffen würden. Bis der berühmte Torwart sich vor zehn Jahren das Leben nahm. 
Wenn die Partner, die Eltern oder Geschwister depressiv werden, gerät auch das eigene Leben aus den Fugen.

Wo Liebe allein nicht hilft - Wenn Angehörige an Depression erkranken

Info | 17.11.2019 | 17:30 - 18:00 Uhr
/500
Lesermeinung
Kabel Eins Mein Revier

Mein Revier - Ordnungshüter räumen auf

Info | 18.11.2019 | 00:20 - 02:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Wie sehr es im berüchtigten Frankfurter Bahnhofsviertel auch menschelt, zeigt kabel eins mit einer neuen Dokutainment-Reihe.

In einer neuen Doku-Reihe blickt kabel eins auf das mitunter sehr bunte Treiben im Frankfurter Bahnh…  Mehr

Marie (Christine Eixenberger, links) hat bei Angie (Sylta Fee Wegmann) übernachtet, nachdem diese von einem Stalker verfolgt wurde. Offenbar ist ihr der Stalker bis zu ihrer Wohnung gefolgt, da sie dort am nächsten Morgen einen Drohbrief auf ihrem Balkon findet.

Maries Freundin Angie rettet einen Mann aus einem brennenden Fahrzeug. Zum "Dank" wird sie anschließ…  Mehr

Nach der Trennung von Ike Turner landete Tina Turner Hit um Hit. Sie nennt insgesamt acht Grammys ihr Eigen.

Viele Steine wurden Tina Turner in den Weg gelegt, doch sie hat sich durchgebissen und eine Weltkarr…  Mehr

Nach 28 Jahren wieder in den alten Rollen vereint: Zum 30-jährigen Dienstjubiläum schenkte der SWR seiner Kommissarin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts) eine "Rückkehr" zum skandalumwitterten "Tatort: Tod im Häcksler" von 1991. Spielpartner damals wie heute: Ben Becker.

Der Krimi "Tod im Häcksler" löste 1991 einen Skandal aus, es gab wütende Proteste gegen den "Tatort"…  Mehr

Mit "Unsere Schätze - Die große 'Terra X'-Show" (Mittwoch, 20. November, 20.15 Uhr) wagt Johannes B. Kerner ein "Experiment", wie er selbst sagt und kündigt an: "Ich glaube, das knallt an allen Ecken und Enden."

Über mangelnde Beschäftigung kann sich Johannes B. Kerner nicht beklagen. Er moderiert bis zum Jahre…  Mehr