Re: Müllhalde Mittelmeer

  • Jede Woche müssen die Bewohner in Bouc-Bel-Air den roten Staub von der angrenzenden Deponie aus ihren Schwimmbädern, Terrassen und Häusern entfernen.Zur ARTE-Sendung Re: Müllhalde Mittelmeer  Ein Fischer zieht vor Gericht Jede Woche müssen die Bewohner in Bouc-Bel-Air den roten Staub von der angrenzenden Deponie aus ihren Schwimmbädern, Terrassen und Häusern entfernen. © Ursula Duplantier Foto: NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Jede Woche müssen die Bewohner in Bouc-Bel-Air den roten Staub von der angrenzenden Deponie aus ihren Schwimmbädern, Terrassen und Häusern entfernen.Zur ARTE-Sendung Re: Müllhalde Mittelmeer Ein Fischer zieht vor Gericht Jede Woche müssen die Bewohner in Bouc-Bel-Air den roten Staub von der angrenzenden Deponie aus ihren Schwimmbädern, Terrassen und Häusern entfernen. © Ursula Duplantier Foto: NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © Ursula Duplantier
  • Nur wenige Einheimische und Touristen, die in den Calanques zwischen Cassis und Marseille baden, wissen von der Verschmutzung hier.Zur ARTE-Sendung Re: Müllhalde Mittelmeer  Ein Fischer zieht vor Gericht Nur wenige Einheimische und Touristen, die in den Calanques zwischen Cassis und Marseille baden, wissen von der Verschmutzung hier. © Ursula Duplantier Foto: NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Nur wenige Einheimische und Touristen, die in den Calanques zwischen Cassis und Marseille baden, wissen von der Verschmutzung hier.Zur ARTE-Sendung Re: Müllhalde Mittelmeer Ein Fischer zieht vor Gericht Nur wenige Einheimische und Touristen, die in den Calanques zwischen Cassis und Marseille baden, wissen von der Verschmutzung hier. © Ursula Duplantier Foto: NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © Ursula Duplantier
  • Gérard Carrodano wird nie müde, Erwachsenen und Kindern, wie hier seinen Enkeln, die Geheimnisse der Meereswelt näherzubringen.Zur ARTE-Sendung Re: Müllhalde Mittelmeer  Ein Fischer zieht vor Gericht GĂ©rard Carrodano wird nie müde, Erwachsenen und Kindern, wie hier seinen Enkeln, die Geheimnisse der Meereswelt näherzubringen. © Ursula Duplantier Foto: NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Gérard Carrodano wird nie müde, Erwachsenen und Kindern, wie hier seinen Enkeln, die Geheimnisse der Meereswelt näherzubringen.Zur ARTE-Sendung Re: Müllhalde Mittelmeer Ein Fischer zieht vor Gericht GĂ©rard Carrodano wird nie müde, Erwachsenen und Kindern, wie hier seinen Enkeln, die Geheimnisse der Meereswelt näherzubringen. © Ursula Duplantier Foto: NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © Ursula Duplantier
  • Gérard Carrodano aus La Ciotat fischt die Meerestiere lebend, um sie an Aquarien in ganz Europa zu verkaufen.Zur ARTE-Sendung Re: Müllhalde Mittelmeer  Ein Fischer zieht vor Gericht GĂ©rard Carrodano aus La Ciotat fischt die Meerestiere lebend, um sie an Aquarien in ganz Europa zu verkaufen. © Ursula Duplantier Foto: NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv Vergrößern
    Gérard Carrodano aus La Ciotat fischt die Meerestiere lebend, um sie an Aquarien in ganz Europa zu verkaufen.Zur ARTE-Sendung Re: Müllhalde Mittelmeer Ein Fischer zieht vor Gericht GĂ©rard Carrodano aus La Ciotat fischt die Meerestiere lebend, um sie an Aquarien in ganz Europa zu verkaufen. © Ursula Duplantier Foto: NDR Honorarfreie Verwendung nur im Zusammenhang mit genannter Sendung und bei folgender Nennung "Bild: Sendeanstalt/Copyright". Andere Verwendungen nur nach vorheriger Absprache: ARTE-Bildredaktion, Silke Wölk Tel.: +33 3 90 14 22 25, E-Mail: bildredaktion@arte.tv
    Fotoquelle: © Ursula Duplantier
Info, Gesellschaft + Soziales
Re: Müllhalde Mittelmeer

Infos
Originaltitel
Re:
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2019
arte
Di., 03.12.
12:15 - 12:50


Jahrzehntelang leitete eine französische Aluminiumfabrik giftigen, mit Schwermetallen verschmutzten Schlamm ins Mittelmeer - in eine für ihren Artenreichtum geschätzte Schlucht im Bergmassif der Calanques bei Cassis. Für Fischer wie Gérard Carrodano brach damit eines der beliebtesten Fanggebiete weg. Mittlerweile gehört die Schlucht zum Nationalpark und der rote Schlamm wird gepresst an Land gelagert- auf Deponien, in direkter Nachbarschaft zu Wohnsiedlungen, die seitdem unter dem Staub leiden."Re:" begleitet den Fischer Gérard Carrodano, der in La Ciotat Fische für Aquarien lebend fängt und der diese Umweltverschmutzung nicht länger hinnehmen will. Gemeinsam mit Umweltaktivisten hat er Klage gegen die Aluminiumfirma erhoben.

Thema:

Heute: Müllhalde Mittelmeer - Ein Fischer zieht vor Gericht



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

BR Sternstunden-Adventskalender

Sternstunden-Adventskalender 2019

Info | 14.12.2019 | 17:13 - 17:15 Uhr
2/501
Lesermeinung
ZDF Logo "plan b".

plan b: Festlich und fair - Von nachhaltigen Nüssen und Mandeln

Info | 14.12.2019 | 17:35 - 18:05 Uhr
5/501
Lesermeinung
HR Feine Pralinen aus dem Norden – ein schönes Geschenk.

Diesmal schenken wir uns nichts, oder? - Aus der Reihe "Engel fragt"

Info | 14.12.2019 | 17:45 - 18:15 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Das Schlagerduo Fantasy, bestehend aus Martin Hein (links) und Freddy Malinowski, macht seit über 20 Jahren Musik. Die beiden landeten bereits mit vier Alben an der Chartspitze. "Wir schworen uns, dass wir immer Musik mit Leib und Seele machen wollen, die uns gefällt, ohne Druck", so Malinowski.

Das Duo Fantasy ist aus den deutschen Schlagershows nicht mehr wegzudenken. Gut gelaunt und offen ve…  Mehr

Marius Müller-Westernhagen spielte die neue Version "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" mit amerikanischen Musikern neu ein.

In einer Kirche in Woodstock nahm Marius Müller-Westernhagen sein legendäres Album "Mit Pfefferminz …  Mehr

Sissi (Sunnyi Melles) mit Freiherr Alexander von Warsberg (Alexander E. Fennon). Der österreichische Diplomat und Griechenlandkenner war einer ihrer wenigen engen Vertrauten und Seelenverwandten.

Dass die echte Sissi mit der von Romy Schneider verkörperten Rolle nicht viel gemein hatte, ist kein…  Mehr

Sind sie einem Serienmörder auf der Spur, der Leichenteile praktischerweise im Sarg entsorgt? Das Team der ZDF-Krimireihe "Friesland" (von links): Henk Cassens (Maxim Mehmet), Süher Özlügül (Sophie Dal) und ihr Chef Brockhorst (Felix Vörtler).

Ein schockierter Bestatter findet im Sarg einer jungen Frau einen Fuß, der dort definitiv nicht hing…  Mehr

Für die Emojis Jailbreak, Gene und Hi-5 beginnt eine abenteuerliche Reise.

Wer Nachrichten mit dem Smartphone verschickt, kommt um Emojis kaum herum. Ob man aus den süßen Smil…  Mehr