Das Jahr 1985 stellt einen Wendepunkt im Kalten Krieg zwischen der Sowjetunion und den Vereinigten Staaten von Amerika da. Nachdem Michail Gorbatschow Anfang des Jahres die Macht im Kreml übernommen hat, kommt es zum ersten Gipfeltreffen der beiden Supermächte seit sieben Jahren. Im November begegnen sich Gorbatschow und Reagan in Genf. Es ist ein Treffen, von dem ein klares Signal zur Entspannung ausgeht. In den kommenden Jahren folgen weitere Zusammenkünfte der Beiden, die das Ende des Kalten Krieges näher rücken lassen. Doch wie kam es zur Änderung der Außenpolitik der Supermächte?