Rendezvous mit Joe Black

  • William (Anthony Hopkins, l.) und Joe (Brad Pitt) haben eine dunkles Geheimnis, das sie vor den anderen verbergen. Vergrößern
    William (Anthony Hopkins, l.) und Joe (Brad Pitt) haben eine dunkles Geheimnis, das sie vor den anderen verbergen.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Joe Black (Brad Pitt) hat sich eine Auszeit von seiner wahren Berufung genommen. Vergrößern
    Joe Black (Brad Pitt) hat sich eine Auszeit von seiner wahren Berufung genommen.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Joe Black (Brad Pitt) genießt das feudale Leben im Hause Parrish, obschon ihm vieles fremd ist. Vergrößern
    Joe Black (Brad Pitt) genießt das feudale Leben im Hause Parrish, obschon ihm vieles fremd ist.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Allison (Marcia Gay Harden) und ihr Mann Quince (Jeffrey Tambor) reagieren gelassen auf Joe Blacks (nicht im Bild) Erscheinen. Vergrößern
    Allison (Marcia Gay Harden) und ihr Mann Quince (Jeffrey Tambor) reagieren gelassen auf Joe Blacks (nicht im Bild) Erscheinen.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Der Medienmogul William Parrish (Anthony Hopkins) mit seinem mysteriösen Gast, Joe Black (Brad Pitt, r.). Vergrößern
    Der Medienmogul William Parrish (Anthony Hopkins) mit seinem mysteriösen Gast, Joe Black (Brad Pitt, r.).
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Joe (Brad Pitt) und Susan (Claire Forlani) nehmen Abschied, doch trotzdem gibt es ein Happy End. Vergrößern
    Joe (Brad Pitt) und Susan (Claire Forlani) nehmen Abschied, doch trotzdem gibt es ein Happy End.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • William (Anthony Hopkins, l.) und Joe (Brad Pitt) haben eine dunkles Geheimnis, dass sie vor den anderen verbergen. Vergrößern
    William (Anthony Hopkins, l.) und Joe (Brad Pitt) haben eine dunkles Geheimnis, dass sie vor den anderen verbergen.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Williams Schwiegersohn Quince (Jeffrey Tambor) kann im letzten Moment einen schweren beruflichen Fehler, der auch Verrat bedeutet, korrigieren. Vergrößern
    Williams Schwiegersohn Quince (Jeffrey Tambor) kann im letzten Moment einen schweren beruflichen Fehler, der auch Verrat bedeutet, korrigieren.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Susan (Claire Forlani) will wissen, wer Joe (nicht im Bild) wirklich ist. Vergrößern
    Susan (Claire Forlani) will wissen, wer Joe (nicht im Bild) wirklich ist.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • William Parrish (Anthony Hopkins) muss sich gegen eine feindliche Übernahme seiner Firma wehren. Die Zeit dafür wird knapp. Vergrößern
    William Parrish (Anthony Hopkins) muss sich gegen eine feindliche Übernahme seiner Firma wehren. Die Zeit dafür wird knapp.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Susan (Claire Forlani) hat ein sehr enges Verhältnis zu ihrem Vater William (Anthony Hopkins). Vergrößern
    Susan (Claire Forlani) hat ein sehr enges Verhältnis zu ihrem Vater William (Anthony Hopkins).
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Susan (Claire Forlani), Tochter aus gutem Hause. Vergrößern
    Susan (Claire Forlani), Tochter aus gutem Hause.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Parrishs Tochter Susan (Claire Forlani), eine Ärztin, hat sich in Joe Black (Brad Pitt) verliebt. Sie ahnt, dass ihr Abschied bald bevorsteht. Vergrößern
    Parrishs Tochter Susan (Claire Forlani), eine Ärztin, hat sich in Joe Black (Brad Pitt) verliebt. Sie ahnt, dass ihr Abschied bald bevorsteht.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Drew (Jake Weber) ist gar nicht begeistert, dass ein mysteriöser junger Mann Zugang zur Familie und zum Imperium seines Schwiegervaters in spé, William Parrish (nicht im Bild), gefunden hat. Vergrößern
    Drew (Jake Weber) ist gar nicht begeistert, dass ein mysteriöser junger Mann Zugang zur Familie und zum Imperium seines Schwiegervaters in spé, William Parrish (nicht im Bild), gefunden hat.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Allison (Marcia Gay Harden) organisiert für ihren Vater eine große Party zu seinem 65. Geburtstag. Sie will sich beweisen, denn sie glaubt, ihr Vater ziehe die jüngere Schwester vor. Vergrößern
    Allison (Marcia Gay Harden) organisiert für ihren Vater eine große Party zu seinem 65. Geburtstag. Sie will sich beweisen, denn sie glaubt, ihr Vater ziehe die jüngere Schwester vor.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
  • Auf der großen Geburtsparty ihres Vaters erleben Susan (Claire Forlani) und Joe (Brad Pitt) magische Momente. Vergrößern
    Auf der großen Geburtsparty ihres Vaters erleben Susan (Claire Forlani) und Joe (Brad Pitt) magische Momente.
    Fotoquelle: ZDF/Phillip V. Caruso
Spielfilm, Drama
Rendezvous mit Joe Black

Infos
Originaltitel
Meet Joe Black
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
1998
Kinostart
Do., 14. Januar 1999
DVD-Start
Do., 05. August 2010
ZDFneo
Sa., 24.11.
20:15 - 23:00


Hollywoodstar Brad Pitt tritt als Joe Black in das Bilderbuchleben des Medienmagnaten William Parrish. An seinem 65. Geburtstag soll William sterben. Joe Black ist gekommen, ihn abzuholen. Doch zuvor genießt Joe eine Zeit lang die schönen Dinge des Lebens. Er beginnt eine Beziehung mit Williams schöner Tochter und kann den Medienkonzern, Williams Lebenswerk, vor einer Übernahme retten. Nur Williams Abgang kann er nicht verhindern. William Parrish hat im Leben alles erreicht. Er ist ein erfolgreicher Medienunternehmer mit Prinzipien; er lebt im Luxus und hat zwei schöne Töchter, Allison und die jüngere Susan , eine Ärztin. Eines Morgens hat Susan in einem New Yorker Café eine merkwürdige Begegnung: Sie trifft auf einen gutaussehenden jungen Mann, der ganz offen mit ihr flirtet. Als ihre Wege sich trennen, überlegen beide lange, umzudrehen und den anderen nach einer Telefonnummer oder Adresse zu fragen. Doch etwas hält sie ab. So sieht Susan nicht, dass der Mann auf offener Straße von einem Auto überrollt wird. Doch an ganz unverhoffter Stelle begegnet sie ihm wieder - in der luxuriösen Wohnung ihres Vaters über den Dächern Manhattans. Angeblich heißt er Joe Black . Was ihn mit William verbindet, bleibt rätselhaft. Nur William kennt das Geheimnis und den Deal: Joe ist der Tod, er hat die Gestalt von Susans Flirtbekanntschaft angenommen und will das Leben kennenlernen, ehe er William an dessen 65. Geburtstag, nach der großen Party im Landsitz auf Rhode Island, mit sich nimmt. William darf niemandem verraten, wer Joe ist - sonst platzt der Deal, und William muss auf der Stelle sterben. Die Situation ist sehr schwierig für William, der nicht gewohnt ist, gegenüber seinen Töchtern Geheimnisse zu haben, und der außerdem eine feindliche Übernahme seines Unternehmens abwehren muss, die von Susans langjährigem Freund Drew geplant ist. "Rendezvous mit Joe Black" ist großes Schauspielerkino vom Feinsten, nicht nur wegen Brad Pitt, sondern auch wegen Anthony Hopkins. Der am 31. Dezember 1937 in Port Talbot, Südwales, geborene Schauspieler kann auf eine sehr lange Karriere zurückblicken, die am Theater begann. In den 60er und 70er Jahren war er einer der Stars des Londoner "National Theatres", der in vielen Shakespeare-Rollen brillierte. Auch nach seiner Ankunft in den Vereinigten Staaten 1974 trat er zunächst am Broadway auf der Bühne auf. Zu Beginn der 90er Jahre wurde er dann ein später Filmsuperstar - er gewann den "Oscar" für seine Darstellung des Serienkillers Hannibal Lecter in "Das Schweigen der Lämmer" und wurde einer der meistgefragten Hollywood-Schauspieler. Für die erlesene Bildgestaltung von "Rendezvous mit Joe Black" war der in Mexico City geborene Kameramann Emmanuel Lubezki verantwortlich. Er schuf auch unter der Regie von Terrence Malick das 2011 in Cannes mit der "Goldenen Palme" ausgezeichnete Epos "The Tree of Life", in dem Brad Pitt als Familienvater vor seiner Kamera stand.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Rendezvous mit Joe Black" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Der Lagerkommandant Kamenew (Anatoly Kotenyov, re.) hat es auf Häftling Clemens Forell (Bernhard Bettermann, li.) abgesehen.

So weit die Füße tragen

Spielfilm | 20.11.2018 | 23:50 - 01:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.24/5025
Lesermeinung
arte Josef Peiner (Michael Schenk, re.) macht seinem Spitznamen "Peiniger" alle Ehre und nimmt den 17-jährigen Friedrich (Max Riemelt, li.) hart ran.

TV-Tipps Napola - Elite für den Führer

Spielfilm | 30.11.2018 | 20:15 - 22:05 Uhr
Prisma-Redaktion
3.4/505
Lesermeinung
WDR Clement Mathieu (Gerard Jugnot, hinen re.) hat die Rasselbande dazu gebracht, zu singen. Nur der kleine Pepinot (Maxence Perrien, hinten li.) kann den Ton nicht halten und muss daher das Metronom beaufsichtigen.

Die Kinder des Monsieur Mathieu

Spielfilm | 06.12.2018 | 23:25 - 00:55 Uhr
Prisma-Redaktion
3.37/5027
Lesermeinung
News
Spike Lee ist putzmunter. Dem Regisseur gelang vor Kurzem mit seiner Satire "Blackkklansman" ein großer Hit.

Eine neuseeländische Zeitung hat auf ihrer Titelseite den Oscarpreisträger Spike Lee mit dem verstor…  Mehr

Die Juroren von "The Taste":  Roland Trettl, Frank Rosin, Cornelia Poletto, Alexander Herrmann (v.l.)

Bei diesem Gast-Juror von "The Taste" fühlen sich plötzlich die Star-Köche Frank Rosin und Roland Tr…  Mehr

Ohne Tulpen und Windmühlen: Hannes Jaenickes "Amsterdam-Krimi" unterscheidet sich - positiv - von sonstigen Postkarten-Donnerstags-Krimis der ARD.

Hannes Jaenicke spielt im "Amsterdam-Krimi" einen verdeckten Ermittler. Im Interview erzählt er, was…  Mehr

Das fünffach oscarprämierte Kriegsdrama "Der Soldat James Ryan" zeigt schonungslos die Gräuel des Krieges. kabel eins zeigt das Epos mit Tom Hanks (links) und Matt Damon (Mitte) nun als Wiederholung.

"Der Soldat James Ryan" offenbart die Brutalität des Krieges in unter die Haut gehenden Momentaufnah…  Mehr

Gleiche Arbeit, gleicher Lohn? Drei Arbeiterinnen (von links: Katharina Marie Schubert, Alwara Höfels und Imogen Kogge) kämpfen im ARD-Drama "Keiner schiebt uns weg" im Ruhrgebiet der späten 70-er um Gerechtigkeit.

Drei Arbeiterinnen entdecken, dass sie deutlich weniger Lohn für gleiche Arbeit erhalten als Männer.…  Mehr