Reporter Crime

  • Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert Vergrößern
    Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert
    Fotoquelle: SRF
  • Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert Vergrößern
    Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert
    Fotoquelle: SRF
  • Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert Vergrößern
    Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert
    Fotoquelle: SRF/Miriam Künzli
  • Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert Vergrößern
    Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert
    Fotoquelle: SRF
  • Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert Vergrößern
    Bernhard W. wurde durch 814 Tage Untersuchungs- und Sicherheitshaft schwer traumatisiert
    Fotoquelle: SRF
Report, Recht und Kriminalität
Reporter Crime

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2018
SF1
Mo., 22.10.
05:45 - 06:05
Unschuldsvermutung


Am Anfang steht ein Vorfall vom 28. Januar 2015 im Haus des Ehepaars im Kanton Aargau. Die Aussagen dazu von Bernhard W. und seiner Frau gehen diametral auseinander. Sie sagt, W. habe sie mit einem Kissen im Schlafzimmer ersticken wollen. Anschliessend habe er mit beiden Händen in einem 15-minütigen Kampf versucht, ihr Mund und Nase zuzuhalten. W. bestreitet die Tat. Er sagt, er sei aufgewacht, die Frau habe in Panik geschrien. Mit einem Messer in der Hand sei sie neben dem Bett gesessen. Er habe sie festgehalten. Einen Kampf habe es nie gegeben. In der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Rheinfelden steht später: Bernhard W. wird der versuchten vorsätzlichen Tötung beschuldigt. Er kommt ins Bezirksgefängnis Kulm, in Untersuchungshaft - und wird erst nach 814 Tagen wieder entlassen. Die Zeit hinter Gittern beschreibt W. als nicht enden wollenden Albtraum. Noch heute kämpft er mit den Folgen der langen Haft, leidet an einer Depression und ist schwer traumatisiert. Wer in U-Haft sitzt, für den gilt die Unschuldsvermutung. Trotzdem hiess U-Haft für W.: 23 Stunden pro Tag in der Zelle eingesperrt zu sein und eine Stunde Bewegung im verglasten, belüfteten Spazierhof. Die Reporter Roman Banholzer und Simon Christen berichten über einen Menschen, der die volle Härte des Rechtsstaates zu spüren bekam - und im erstinstanzlichen Prozess vor dem Bezirksgericht Rheinfelden freigesprochen wurde. Heute steht er vor den Trümmern seiner einstigen Existenz und versucht, sich zurück ins Leben zu kämpfen. Sofern es beim Freispruch bleibt: Ehefrau und Staatsanwaltschaft ziehen den Fall ans Obergericht weiter.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Logo

maintower kriminalreport

Report | 18.11.2018 | 19:00 - 19:30 Uhr
4/502
Lesermeinung
MDR Kripo live - Logo

Kripo live

Report | 18.11.2018 | 19:50 - 20:15 Uhr
2.11/509
Lesermeinung
MDR Kriminalfälle der Einheit

Kriminalfälle der Einheit

Report | 20.11.2018 | 22:05 - 22:48 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Die Freibadclique" (25.11., 20.15 Uhr) aus dem Sommer 1944 (von links): Bubu (Andreas Warmbrunn), Hosenmacher (Laurenz Lerch), Onkel (Jonathan Berlin), Zungenkuss (Joscha Eißen) und Knuffke (Theo Trebs).

Zwölf herausragende Filme an sechs Tagen: Vom 24. bis 29. November, jeweils ab 20.15 Uhr, serviert d…  Mehr

Tennis mit Seifenblasen - funktioniert das wirklich? Tennis-Profi Mona Barthel (Mitte) stellt sich dieser Aufgabe von Fragekind Swantje (zweite von rechts). Die Maus, Eckart von Hirschhausen (zweiter von links) und Tom Bartels sind gespannt auf das Resultat.

In der Samstagabendshow von Eckart von Hirschhausen geht es diesmal ganz schön sportlich zu. Denn im…  Mehr

Das Ermittlerpaar Yvonne (Alice Dwyer) und Heiko Wills (Johann von Bülow) kommt sich bei den gemeinsamen Ermittlungen nicht nur inhaltlich näher.

Das Ehepaar "Herr und Frau Bulle" ermittelt in der neuen Krimi-Reihe gemeinsam. Die Ermittlungen wir…  Mehr

Ein Tsunami am Genfer See? - Das größte Süßwasserreservoir Westeuropas besticht mit seinem Charme knapp zwei Millionen Anwohner - und scharenweise Touristen. Doch viele Bergseen sind vor Tsunamis nicht gefeit. Auch der Genfer See?

Nicht nur in Asien sind meterhohe Tsunamiwellen möglich. Auch am Genfer See gab es im Jahr 563 einen…  Mehr

Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr