Reporter Sélection

  • Jean-Claude Bastos sieht Afrika als Kontinent mit gewaltigem Potenzial, das es zu entfesseln gelte Vergrößern
    Jean-Claude Bastos sieht Afrika als Kontinent mit gewaltigem Potenzial, das es zu entfesseln gelte
    Fotoquelle: SRF
  • Jean-Claude Bastos wurde durch die Paradise Papers über Nacht national bekannt Vergrößern
    Jean-Claude Bastos wurde durch die Paradise Papers über Nacht national bekannt
    Fotoquelle: SRF
  • Jean-Claude auf der Baustelle seines Hochhausprojektes: das er mitten in der angolanischen Hauptstadt Luanda realisieren will Vergrößern
    Jean-Claude auf der Baustelle seines Hochhausprojektes: das er mitten in der angolanischen Hauptstadt Luanda realisieren will
    Fotoquelle: SRF
  • Jean-Claude Bastos ist dauernd unterwegs : hier in einem Privatflugzeug Richtung Cabinda, wo er einen Tiefseehafen baut Vergrößern
    Jean-Claude Bastos ist dauernd unterwegs : hier in einem Privatflugzeug Richtung Cabinda, wo er einen Tiefseehafen baut
    Fotoquelle: SRF
  • Jean-Claude Bastos auf der Baustelle des Porto do Caio, eines Tiefseehafens, den er in Cabinda baut Vergrößern
    Jean-Claude Bastos auf der Baustelle des Porto do Caio, eines Tiefseehafens, den er in Cabinda baut
    Fotoquelle: SRF
  • Jean-Claude Bastos sieht Afrika als Kontinent mit gewaltigem Potenzial, das es zu entfesseln gelte Vergrößern
    Jean-Claude Bastos sieht Afrika als Kontinent mit gewaltigem Potenzial, das es zu entfesseln gelte
    Fotoquelle: SRF
Report, Porträt
Reporter Sélection

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2018
SF1
Mo., 30.07.
05:25 - 05:50
Jean-Claude Bastos und das Wunder von Angola - Eine Begegnung mit dem Mann aus den «Paradise Papers»


«Ich bin immer noch perplex», sagt Jean-Claude Bastos - und meint damit die Tatsache, dass er quasi über Nacht national bekannt wurde durch die sogenannten Paradise Papers. Dabei handelt es sich um ein Konvolut von ursprünglich vertraulichen Unterlagen, die den Medien zugespielt wurden. Sie zeigen anhand von Tausenden von Fällen, wie Reiche und Superreiche weltweit Steuervermeidung und Steuerhinterziehung betreiben. In den geleakten Unterlagen finden sich Datensätze zu mehr als 120 Staats- und Regierungschefs und Politikern aus 47 Ländern, darunter die britische Königin Elisabeth II. - und der bis dahin weitgehend unbekannte Jean-Claude Bastos. Bastos wurde 1967 in Freiburg geboren. Seine Mutter kam aus einer Uhrmacherfamilie in Welschenrohr. Sein Vater war aus Angola zum Studieren in die Schweiz gekommen. Während der Mittelschule wollte Bastos eigentlich Musiker werden; dem Vater schwebte aber etwas Nützliches vor. So studierte er Betriebswirtschaft - und entdeckte schnell, dass er unternehmerisches Talent hatte. Heute fliegt er in einem Privatjet um die Welt und verwaltet den milliardenschweren Staatsfonds Angolas. Reporter Simon Christen hat Bastos in der angolanischen Hauptstadt Luanda besucht. Er wolle mithelfen, Afrikas gewaltiges Potenzial zu entfesseln, sagt Bastos. Er sehe sich als Visionär, als Macher, der etwas bewege. Das Bild, das die Medien von ihm gezeichnet haben, ist für ihn «Chabis»: «Die haben keine Ahnung von der Realität hier in Afrika.»


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR St. Wilhelmer Hütte am Feldberg im Sommer.

Die Hüttenwirte - Ein Jahr auf dem Feldberg

Report | 26.07.2018 | 21:00 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR König Otto - Es war einmal in Rockenhausen ...

König Otto - Es war einmal in Rockenhausen ...

Report | 29.07.2018 | 18:45 - 19:15 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Hannes Schmid in seinem Atelier, wo er seine von ihm kreierte Werbe-Ikone, den Marlboro-Man, malt

Hannes Schmid - Von einem, der auszog, die Welt zu verändern

Report | 01.08.2018 | 11:15 - 12:05 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Nicholas Müller, einst Sänger der Band Jupiter Jones, musste erst mühsam lernen, mit seiner Krankheit besser umzugehen.

Nicholas Müller, ehemaliger Sänger der Musikgruppe "Jupiter Jones", berichtet in der ZDF-Reportage "…  Mehr

140.000 Patienten pro Jahr behandeln die 2.000 Mitarbeiter des Klinikums Frankfurt Höchst. Einige davon begleitete die kabel eins-Dokureihe "Die Kinik" über insgesamt 100 Drehtage.

Kabel eins zeigt mit der vierteiligen Doku-Reihe "Die Klinik – Ärzte, Helfer, Diagnosen" eine erstau…  Mehr

Idris Elba mag Nelson Mandela nicht unbedingt ähnlich sehen, aber er spielt ihn hervorragend.

Das bewegende und stark besetzte Drama "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" soll das ganze Leben Ma…  Mehr

Der chinesische Präsident Xi Jinping gilt als der neue starke Mann der Weltwirtschaft.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation "Supermächte: Angst vor China?" zeigt, wie das Land immer deutlicher nac…  Mehr

In der VOX-Spiele-"Box" warten neue Herausforderungen auf die einstige "Dschungelkämpferin" Hanka Rackwitz (rechts) und ihre Schwester Antje König.

Die VOX-Reihe "Beat the Box" wird mit sieben neuen Folgen fortgesetzt. Zum Auftakt mit dabei sind "B…  Mehr