Reykjavík - Rotterdam: Tödliche Lieferung

  • ARD REYKJAVIK - ROTTERDAM: TÖDLICHE LIEFERUNG (reykjavik - rotterdam), Island 2008, Regie Oskar Jonasson, am Freitag (01.01.10) um 22:45 Uhr im Ersten. Der brutale Schläger Eirikur (Johannes Haukur Johanesson, Mitte) und seine beiden Gorillas Geiri und Toti erledigen für Steingrimur die schmutzige Arbeit. © ARD Degeto/Bavaria Pictures/Blueeyes Production, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter Degeto-Sendung und bei Nennung "Bild: ARD Degeto/Bavaria Pictures/Blueeyes Production" (S2). DEGETO FILM/Presse und Programmbetreuung, Tel: 069/1509-334 oder -335, degeto-presse@degeto.de Vergrößern
    ARD REYKJAVIK - ROTTERDAM: TÖDLICHE LIEFERUNG (reykjavik - rotterdam), Island 2008, Regie Oskar Jonasson, am Freitag (01.01.10) um 22:45 Uhr im Ersten. Der brutale Schläger Eirikur (Johannes Haukur Johanesson, Mitte) und seine beiden Gorillas Geiri und Toti erledigen für Steingrimur die schmutzige Arbeit. © ARD Degeto/Bavaria Pictures/Blueeyes Production, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter Degeto-Sendung und bei Nennung "Bild: ARD Degeto/Bavaria Pictures/Blueeyes Production" (S2). DEGETO FILM/Presse und Programmbetreuung, Tel: 069/1509-334 oder -335, degeto-presse@degeto.de
    Fotoquelle: © ARD Degeto/Bavaria Pictures/Blue
  • Der brutale Schläger Eirikur (Johannes Haukur Johannesson, Mitte vorne) demoliert den Friseursalon, wo Iris (Lilja Nott Thorarinsdotti) arbeitet, um sie einzuschüchtern. Vergrößern
    Der brutale Schläger Eirikur (Johannes Haukur Johannesson, Mitte vorne) demoliert den Friseursalon, wo Iris (Lilja Nott Thorarinsdotti) arbeitet, um sie einzuschüchtern.
    Fotoquelle: © ARD Degeto/Bavaria Pictures/Blue
  • Iris (Lilja Nott Thorarinsdotti) entdeckt, dass ihr vermeintlicher Beschützer in Wahrheit ein Drogendealer ist. Vergrößern
    Iris (Lilja Nott Thorarinsdotti) entdeckt, dass ihr vermeintlicher Beschützer in Wahrheit ein Drogendealer ist.
    Fotoquelle: © ARD Degeto/Bavaria Pictures/Blueeyes Production
  • Kristofer (Baltasar Kormakur, li.) bietet dem Schiffskoch Elvar (Olafur Darri Olafsson) eine Beteiligung an seinem Schmuggelgeschäft an. Vergrößern
    Kristofer (Baltasar Kormakur, li.) bietet dem Schiffskoch Elvar (Olafur Darri Olafsson) eine Beteiligung an seinem Schmuggelgeschäft an.
    Fotoquelle: © ARD Degeto/Bavaria Pictures/Blueeyes Production
Spielfilm, Thriller
Reykjavík - Rotterdam: Tödliche Lieferung

Infos
Originaltitel
Reykjavik-Rotterdam
Produktionsland
ISL, D, NL
Produktionsdatum
2008
Kinostart
Di., 30. September 2008
DVD-Start
Do., 23. August 2012
ARD
So., 16.02.
01:30 - 02:50


Kristófer (Baltasar Kormákur) lebt mit seiner Frau Íris (Lilja Nótt Thórarinsdóttir), einer Friseurin, und zwei kleinen Kindern in ärmlichen Verhältnissen. Der Seemann aus Reykjavík wurde wegen Alkoholschmuggels bereits mehrfach verurteilt und ist nur auf Bewährung frei. Die bevorstehende Räumung der Wohnung, in der ohnehin alles geliehen oder marode ist, bringt Kristófer und seine Familie in eine bedrückende Notlage. So lässt er sich von seinem alten Freund, dem Bauunternehmer Steíngrimur (Ingvar Eggert Sigurðsson), zu einer riskanten, aber lukrativen Schmuggeltour überreden. Hierfür heuert Kristófer wie gewohnt auf einem großen Frachter an, der nach Rotterdam ausläuft. Mit Hilfe der Besatzung, die an diesem Coup anteilig mitverdient, will Kristófer auf illegalem Weg größere Mengen Alkohol nach Island bringen. Doch aufgrund einer Intrige läuft das Geschäft nicht wie geplant. Als Kristófer in Rotterdam bei dem brutalen Hehler Hoogland (Victor Löw) die Ware einkaufen will, ist plötzlich das Geld verschwunden. Um den Alkohol zu "bezahlen", muss der Schmuggler gezwungenermaßen an einem improvisierten Überfall teilnehmen, bei dem er nur mit knapper Not der Verhaftung entgeht. Doch auch zu Hause in Reykjavík läuft einiges schief, denn Steíngrimur spielt ein doppeltes Spiel. Der Dealer will seine Exfreundin Íris für sich zurückgewinnen. Um ihren Mann Kristófer aus dem Weg zu räumen, verrät er den ehemals besten Freund an die Polizei, die den eingelaufenen Frachter im Hafen komplett auseinandernimmt. Doch Kristófer hat für derartige Fälle vorgesorgt. Der kurzweilige Trip von Reykjavík nach Rotterdam und zurück überzeugt nicht nur durch seine rasant und stilsicher in Szene gesetzte Action, sondern auch durch seinen trockenen Humor, dank dessen die düstere Hintergrundgeschichte eine leichte Note erhält. Durch die geschickte Verquickung von Ironie und Realismus entsteht ein Hauch von Tarantino. Neben dem quirligen Baltasar Kormákur ist der unterhaltsame Islandkrimi bestens besetzt mit Ingvar Eggert Sigurðsson, der bereits in "Der Tote aus Nordermoor" als schräger Kommissar begeisterte.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Reykjavik - Rotterdam: Tödliche Lieferung" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Sky Action The 6th Day

6th Day

Spielfilm | 21.02.2020 | 20:15 - 22:20 Uhr
Prisma-Redaktion
4.25/504
Lesermeinung
Sky Action Angela Gray (Emma Watson).

Regression

Spielfilm | 21.02.2020 | 22:20 - 00:10 Uhr
Prisma-Redaktion
2.75/504
Lesermeinung
Sky Cinema +1 Mary Poppins (Emily Blunt)

Mary Poppins' Rückkehr

Spielfilm | 22.02.2020 | 05:00 - 07:15 Uhr
Prisma-Redaktion
/500
Lesermeinung
News
Loiza Lamers hat 2015 in Holland das Pendant zu "Germany's next Topmodel" gewonnen.

Model Loiza Lamers dürfte den meisten "Let's Dance"-Zuschauern kein Begriff sein. Schließlich hat di…  Mehr

14 Promi-Kandidaten stellen sich auch 2020 der Herausforderung "Let's Dance". In unserer Bildergalerie erfahren Sie mehr über die Teilnehmer.

Die Tanzshow "Let's Dance" ist für RTL ein verlässlicher Quotenbringer. Auch 2020 wird es wieder ein…  Mehr

Offenbar kein Fan von Brad Pitt: Bei einer Wahlkampfveranstaltung attackierte Donald Trump (Bild) den Schauspieler.

Brad Pitt gewann bei den Oscars den Preis als bester Nebendarsteller, der südkoreanische Beitrag "Pa…  Mehr

Obwohl Hugh Grant jahrelang von Boulevardjournalisten bespitzelt wurde, verspürt er heute keinen Groll mehr.

Jahrelang musste sich Hugh Grant mit Boulevardjournalisten herumärgern, die den Schauspieler bespitz…  Mehr

Weil er nicht für den "Amadeus Austrian Music Award" nominiert wurde, giftete Andreas Gabalier via Facebook gegen die Verantwortlichen des wichtigsten österreichischen Musikpreises.

Dass er beim "Amadeus Austrian Music Award" link liegen gelassen wird, bringt Andreas Gabalier auf d…  Mehr