Rom am Rhein

  • Veteranen wie Marcus (Stoyan Aleksiev) treiben in der germanischen Provinz oft Handel. Das blonde Haar der Germaninnen ist in Rom sehr beliebt. Vergrößern
    Veteranen wie Marcus (Stoyan Aleksiev) treiben in der germanischen Provinz oft Handel. Das blonde Haar der Germaninnen ist in Rom sehr beliebt.
    Fotoquelle: ZDF/André Götzmann
  • Der Stadtrat von Köln schließt mit den aufständischen Germanen ein Bündnis gegen Rom. Vergrößern
    Der Stadtrat von Köln schließt mit den aufständischen Germanen ein Bündnis gegen Rom.
    Fotoquelle: ZDF/Martin Christ
  • Prof. Dr. Matthias Wemhoff mit einer Legionärssandale in der rekonstruierten römischen Schuhmacher-Werkstatt auf der Saalburg. Vergrößern
    Prof. Dr. Matthias Wemhoff mit einer Legionärssandale in der rekonstruierten römischen Schuhmacher-Werkstatt auf der Saalburg.
    Fotoquelle: ZDF/Joachim Seck
Report, Geschichte
Rom am Rhein

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2016
ZDFinfo
Mo., 19.08.
21:40 - 22:25
Krieg und Frieden


Fast 500 Jahre herrschten die Römer am Rhein. In Städten wie Köln entstand eine eigene, römisch-germanische Welt. Doch 69 nach Christus wurde diese durch aufständische Germanenstämme bedroht. Viele unserer Städte wurden von römischen Kaisern gegründet, nach dem Vorbild Roms. Mit den römischen Soldaten hielten Annehmlichkeiten wie Fußbodenheizung und fließendes Wasser Einzug. Der Archäologe Matthias Wemhoff begibt sich auf die Spur der Römer am Rhein. Im Jahr 69 nach Christus verlangten aufständische Germanen von den Ubiern in Köln freien Einlass in deren Stadt sowie die Auslieferung und Tötung aller Römer. Die Ubier waren einer der ersten Germanenstämme, die mit den Römern nicht nur Handel trieben, sondern auch Hilfstruppen für die Armee stellten. Dies trug ihnen den Hass ihrer Nachbarn ein, sodass Kaiser Augustus sie auf das linksrheinische Ufer übersiedelte. Ihre Hauptsiedlung war das Oppidum Ubiorum. Aus diesem wurde 50 nach Christus die "Colonia Claudia Ara Agrippinensium", die "Claudische Kolonie und Opferstätte der Agrippinenser", heute kurz "Köln" genannt. Als der Stamm der Bataver die Stadt belagerte, mussten sich die Ubier entscheiden, ob sie sich dem germanischen Aufstand anschließen oder weiter treu zu Rom stehen sollten. In Köln, wie in vielen anderen von den Römern gegründeten Städten, lebten "Einheimische" und Römer friedlich miteinander, viele waren auch durch verwandtschaftliche Beziehungen verbunden. Seit der Schlacht im Teutoburger Wald, in der Arminius die Römer vernichtend geschlagen hatte, waren sechs Jahrzehnte vergangen. In dieser Zeit hatte sich die römische Kultur auf dem linksrheinischen Ufer ausgebreitet. Die Ubier hatten sich längst an den "Roman way of life" gewöhnt und schätzten Annehmlichkeiten wie frisches, fließendes Wasser, geheizte Häuser und eine geregelte Abwasserversorgung. Würden sie sich dem Aufstand anschließen, liefen sie Gefahr, all das zu verlieren. Würden sie sich nicht anschließen, drohten die Bataver, sie zusammen mit den Römern zu töten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Bei der Morgentoilette verzichten die Pariser des 18. Jahrhundert fast gänzlich auf Wasser. Den Körper reinigt man mit trockenen Tüchern (Max Hegewald).

Ein Tag in Paris 1775

Report | 26.08.2019 | 02:45 - 03:30 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Kabarettist Marius Jung geht für "ZDF-History" auf die Spurensuche nach den Wurzeln des Rassismus, im Gespräch mit Experten stößt er auf verblüffende Erkenntnisse, an historischen Orten auf Spuren des Rassenwahns.

ZDF-History - Rassismus - Die Geschichte eines Wahns

Report | 26.08.2019 | 03:30 - 04:15 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Rätsel Römerschlacht

Rätsel Römerschlacht

Report | 26.08.2019 | 09:15 - 10:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Anne Will talkt sonntagabends.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

In voller Montur: Mike Banning (Gerard Butler) muss erneut die westliche Welt vor Terroristen beschützen.

Der US-Präsident und sein Bodyguard sind während der Zerstörung der britischen Hauptstadt auf sich a…  Mehr

"Dass man den Kindern keine Grenzen setzt, ist der Kardinalfehler unserer Generation", glaubt Milan Peschel.

Milan Peschel geht in der Verfilmung von "Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo" auf Esoterik-…  Mehr

Auch wenn etwas schiefläuft behält der Driver (Ryan Gosling) eine kühlen Kopf.

Als namenloser Fluchtwagenfahrer beweist Ryan Gosling auch in dem Neo-Noir-Actionfilm "Drive" seine …  Mehr

Der Meeresbiologe als Fernsehstar: Jacques Cousteau (Lambert Wilson) vermarktete sich und seine Familie auf seiner Calypso.

Als Entdecker wurde Jacques Cousteau zur Legende, sein Familienleben aber litt stark unter seinem En…  Mehr