Rosa Luxemburg

  • Kämpfen für die Revolution: Rosa Luxemburg (Barbara Sukowa, li.), ihr Geliebter Leo Jogiches (Daniel Olbrychski, Mitte) und die Sekretärin Mathilde (Karin Baal, re.). Vergrößern
    Kämpfen für die Revolution: Rosa Luxemburg (Barbara Sukowa, li.), ihr Geliebter Leo Jogiches (Daniel Olbrychski, Mitte) und die Sekretärin Mathilde (Karin Baal, re.).
    Fotoquelle: ZDF/ARD/Degeto
  • Trübe Aussichten: Rosa Luxemburg (Barbara Sukowa, re.) und Sonja Liebknecht (Eva Jaboubkova) fürchten den Krieg. Vergrößern
    Trübe Aussichten: Rosa Luxemburg (Barbara Sukowa, re.) und Sonja Liebknecht (Eva Jaboubkova) fürchten den Krieg.
    Fotoquelle: ZDF/ARD/Degeto
Spielfilm, Biografie
Rosa Luxemburg

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1986
Kinostart
Do., 20. Mai 1999
DVD-Start
Do., 10. Juli 2008
3sat
Di., 15.01.
22:25 - 00:20


Unter dem Eindruck der Ersten Russischen Revolution ist sie nach Polen gekommen, um mit ihrem Geliebten Leo Jogiches die Ideen der Arbeiterbewegung zu verbreiten. Geboren wurde sie 1871 als Tochter einer wohlhabenden, polnisch-jüdischen Kaufmannsfamilie. Nach ihrer Promotion zum Dr. jur. ließ sie sich in Berlin nieder und trat der SPD bei. Innerhalb der deutschen Sozialdemokratie, neben Figuren wie August Bebel und Karl Kautsky, wirkte sie wie ein Paradiesvogel: eine eigenwillige, dem Leben zugewandte Frau, kompromisslos im Privatleben und in ihrer Politik. Nachdem Bebel ihre Freilassung aus der Warschauer Zitadelle erkauft hat, gerät die hoch begabte Journalistin und Rednerin in Konflikt mit der zunehmend staatstragenden Linie ihrer Partei. Verbündete findet sie in Clara Zetkin, mit deren Sohn Kostja sie ein Verhältnis beginnt, und schließlich in Karl Liebknecht, dem einzigen Reichstagsabgeordneten, der 1914 gegen die Kriegskredite stimmt. Luxemburgs leidenschaftliche Reden gegen den Krieg führen zum Zerwürfnis mit der SPD, zu Prozessen und weiteren Haftstrafen. Aber weder Isolation noch Krankheit brechen ihren Geist.

Eine Filmkritik sowie weitere Infos zu "Rosa Luxemburg" finden Sie hier.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben Blind Side - Die große Chance

Blind Side - Die große Chance

Spielfilm | 20.01.2019 | 18:05 - 20:45 Uhr
Prisma-Redaktion
3.12/5043
Lesermeinung
SWR TV-Produzentin Mary Mapes (Cate Blanchett, 2. v. li.), Reporter Mike (Topher Grace) und Mitarbeiterin Lucy (Elisabeth Moss) sowie Militärexperte Roger Charles (Dennis Quaid, re.) sind an einer heißen Story dran.

Der Moment der Wahrheit

Spielfilm | 20.01.2019 | 23:35 - 01:25 Uhr
Prisma-Redaktion
2.83/506
Lesermeinung
ARD Mitten im Sturm

Mitten im Sturm

Spielfilm | 08.02.2019 | 02:40 - 04:25 Uhr
Prisma-Redaktion
3.77/5013
Lesermeinung
News
Rückschlag für Sarah Lombardi.

Bittere Nachrichten für Sarah Lombardi bei "Dancing on Ice". Die Sängerin hat sich an der Hüfte verl…  Mehr

Eric Bana schlüpft für die Serie "Dirty John" in die Rolle des John Meehan.

Die neue Netflix-Serie startet am Valentinstag – aber romantisch ist anders. Die reichlich unheimlic…  Mehr

Druck für den WDR und seinen Intendanten Tom Buhrow: Wie am Montag bekannt wurde, ist in drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" das selbe Paar zu sehen, obwohl anderes suggeriert wurde. In einer Pressemitteilung äußerte sich der Sender nun zu den Vorwürfen. Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben räumte der WDR bereits ein.

Drei Ausgaben der WDR-Reihe "Menschen hautnah" weisen Ungereimtheiten auf. Der Sender räumt Fehler e…  Mehr

Das Grimme-Institut hat die Nominierungen für den diesjährigen Grimme-Preis bekannt gegeben. Neben zahlreichen Nominierungen für das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hat die Jury auch einige Überraschungen aus dem Hut gezaubert. Erstmals könnte etwa ein YouTuber gewinnen: LeFloid mit seiner Produktion "LeFloid vs. The World" darf auf einen Grimme-Preis hoffen.

16 Preise werden am 5. April vergeben, 70 Nominierte dürfen sich Hoffnungen machen. Wie schon in den…  Mehr

Das Serienremake des Filmklassikers "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" feiert Premiere auf der Berlinale: Moritz Bleibtreu spielt "den Verleger".

Fritz Langs "M – Eine Stadt sucht einen Mörder" von 1931 gilt als Filmmeisterwerk und klassischster …  Mehr