Rossini - Der Barbier von Sevilla

Rossini - Der Barbier von Sevilla

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1988
Classica
Fr., 21.12.
00:01 - 02:39


Gabrielle Ferro dirigiert das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und den Chor der Oper Köln in einer Inszenierung von Giacchino Rossinis "Der Barbier von Sevilla". Michael Hampes humorvolle Regie dieses Liveauftritts bei den Schwetzinger Festspielen 1988 zeichnet sich durch sein schnelles Tempo aus, wodurch sich eine temperamentvolle Inszenierung ergibt. Unter den Solisten befinden sich Cecilia Bartoli, David Kuebler, Gino Quilico, Carlos Feller und Robert Lloyd. Rossini war erst 24 Jahre alt, als er seine siebzehnte und berühmteste Oper, "Der Barbier von Sevilla", in erstaunlichen drei Wochen im Jahr 1816 schrieb.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

News
Biathletin Laura Dahlmeier gewann bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang zwei Goldmedaillen. Bereits 2017 war sie Sportlerin des Jahres.

Räumen die Olympia-Helden bei der Wahl zum Sportler des Jahres ab? Oder bekommt die so schwer verung…  Mehr

Ein tolles Duo: Jeanne Goursaud (links) und Zoe Moore tragen den Film mit Leichtigkeit.

Mit einer neuen Reihe verlagert das ZDF altbekannte Märchen in die Gegenwart. Die mit Popmusik gewür…  Mehr

Im Großraum Tokio leben so viele Menschen wie in ganz Kanada, obwohl die Fläche nicht mal halb so groß wie Brandenburg ist. Dirk Steffens bleibt in diesem Großstadtdschungel nahezu unbemerkt.

Die ZDF-Reihe "Terra X" strahlt drei neue Folgen von "Faszination Erde" aus. Seine erste Reise bring…  Mehr

Die bemannten Drohnen der Firma Ehang sollen schon sehr bald den Traum vom autonomen Fliegen erfüllen. Die ersten Modelle heben bereits zu Probeflügen ab.

Wie die Weltspiegel-Reportage "Unsere digitale Zukunft?" zeigt, macht China im Bereich der Künstlich…  Mehr

Malin Forsbergs (Ella Lundström) Umhang fängt Feuer, Robert Anders (Walter Sittler) reagiert geistesgegenwärtig.

Beim Luziafest geht die Lichterkönigin plöztzlich in Flammen auf. Was folgt ist ein wahrer Verhörmar…  Mehr