Rostropowitsch spielt Dvorak

  • Cellist Mstislaw Rostropowitsch um 1970 Vergrößern
    Cellist Mstislaw Rostropowitsch um 1970
    Fotoquelle: © Wöstmann/dpa/Cellist Mstislaw Rostropowitsch in Köln
  • Cellist Mstislaw Rostropowitsch um 1970 Vergrößern
    Cellist Mstislaw Rostropowitsch um 1970
    Fotoquelle: © akg-images
Musik, Klassische Musik
Rostropowitsch spielt Dvorak

Infos
Originaltitel
Rostropowitsch spielt Dvorak
Produktionsland
D
Produktionsdatum
1979
arte
Mi., 16.09.
05:00 - 05:45


Dvoraks Cellokonzert h-Moll Opus 104 ist eines der berühmtesten Cellokonzerte. Voller Sehnsucht nach seiner Heimat Böhmen, schrieb Antonin Dvorak dieses Konzert für Violoncello und Orchester 1894/95 in New York. Damals war er auf der Höhe seines Ruhmes. 1896 führte er es erstmals in London auf. Ebenfalls in London traf der Cellist Mstislaw Rostropowitsch 1979 auf den Dirigenten Carlo Maria Giulini. Die zwei Musikgiganten nahmen, verstärkt durch das London Symphony Orchestra, Dvoraks Cellokonzert auf. Der Ausnahmedirigent Carlo Maria Giulini war ein Maestro, der die Orchestersprache prägte. Sein Gespür für die Musik führte zu legendären Aufnahmen. Seine Zusammenarbeit mit Rostropowitsch stellte einen Höhepunkt beider Karrieren dar. Rostropowitsch, der oft als der Welt größter Musiker gehandelt wird, beging sein Debüt als Cellist 1942. Seitdem etablierte er sich als perfekter Meister seines Instrumentes sowie als Initiator vieler neuer Kompositionen für Cello. Rostropowitsch führte Dvoraks Cellokonzert unzählige Male auf, unter anderem in Moskau, wo das Konzert seine Rückkehr auf die Bühnen der Sowjetunion bedeutete, nachdem er von dort wegen seiner Unterstützung für Alexander Solschenizyn verbannt worden war. Die Kamera des Bildregisseurs Hugo Käch schwelgt in der eleganten Bogenführung und im expressiven Ausdrucksvermögen des Cellisten wie in der ruhigen Autorität und der beeindruckenden Erhabenheit des Dirigenten.

Thema:

Werk: Antonin Dvořák: Konzert für Violoncello und Orchester op. 104



Shopping Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

Classica Mendelssohn - Violinkonzert e-Moll op. 64

Mendelssohn - Violinkonzert e-Moll op. 64

Musik | 29.09.2020 | 04:30 - 05:55 Uhr
/500
Lesermeinung
Classica Mozart on Tour

Mozart on Tour : Wien - I - Wien I

Musik | 29.09.2020 | 20:05 - 21:05 Uhr
5/501
Lesermeinung
BR Der ungarische Dirigent Iván Fischer mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

BR-KLASSIK: Fischer dirigiert Bartók und Mozart

Musik | 29.09.2020 | 23:50 - 01:20 Uhr
4.33/503
Lesermeinung
News
Sieben Investoren bewerten in der achten Staffel die Produkte der Gründer. Der frühere Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg ist neu dabei. Hier sehen Sie, bei welchen Produkten sie zugeschlagen haben.

Deal oder kein Deal? Das ist nun wieder die Frage in der "Höhle der Löwen": Welche Gründer können mi…  Mehr

Katja (Diane Kruger) kümmert sich rührend um das gemeinsame Kind Rocco (Rafael Santana).

Diane Kruger liefert in Fatih Akins Drama "Aus dem Nichts" eine ganz starke Vorstellung ab. Das alle…  Mehr

Yuko Takeuchi war dreimal für den japanischen Oscar nominiert. Nun ist die Schauspielerin im Alter von 40 Jahren verstorben.

Die japanische Schauspielerin Yuko Takeuchi ist überraschend im Alter von 40 Jahren gestorben. Der S…  Mehr

Gwyneth Paltrow hat auch mit 48 noch ein blendendes Verhältnis zum eigenen Körper: Zu ihrem Geburtstag zeigte sich die Schauspielerin komplett hüllenlos.

Anlässlich ihres 48. Geburtstags hat Gwyneth Paltrow die Hüllen fallen lassen. Viele ihrer Kollegen …  Mehr

Das Boris-T-Shirt war kein Glücksbringer: Oliver Pocher wurde sich mit den "Superhändlern" nicht einig.

Medienwirksam hatte Oliver Pocher 2019 bei einer Zwangsauktion einige Pokale von Boris Becker erstan…  Mehr