Russland auf Spitzbergen

Natalia und ihre Freundinnen haben eine Bühnenshow einstudiert. Russische Seele für die Touristen auf Stippvisite. Vergrößern
Natalia und ihre Freundinnen haben eine Bühnenshow einstudiert. Russische Seele für die Touristen auf Stippvisite.
Fotoquelle: NDR/Méroé films/Julien Sallé.
Natur+Reisen, Land und Leute
Russland auf Spitzbergen

NDR
Do., 12.07.
21:00 - 21:45


Die Siedlung Barentsburg wurde einst als Idealbild der sowjetischen Utopie gebaut. Heute ist sie eine russische Enklave im norwegisch verwalteten Spitzbergen. Nur knapp 500 Menschen leben noch dort. Das Ende des Kohleabbaus ist absehbar. Barentsburg ist ein gesellschaftlicher Mikrokosmos, der bis heute von der sozialen Utopie gezeichnet ist, aus der er einst entstanden ist. Die "Stadt", die sogar über ein russisches Konsulat verfügt, wird von einem staatlichen russischen Bergbauunternehmen verwaltet, dessen Sitz in Moskau liegt und dessen nächste Niederlassung sich in Murmansk befindet. Wie sämtliche Siedlungen Spitzbergens untersteht Barentsburg der Gesetzgebung Norwegens. Alle Aspekte des alltäglichen Lebens werden de facto aber von der eigenen Verwaltung bestimmt: Nahrungsversorgung, Unterbringung, Sport - und Freizeitaktivitäten, Gesundheitswesen, Bildung und Sicherheit. Nach dem Ende der Sowjetzeit setzte der wirtschaftliche Abstieg ein. Trotzdem profitieren die Bewohner von Barentsburg bis jetzt von Überresten der alten Organisation des kollektiven Daseins. In leicht verwässerter Form. Sie versuchen, sich das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten, vor allem in den langen Monaten, in denen sie in einem Meer aus Eis fast völlig autark leben müssen. Im Sommer legen dagegen Touristenschiffe für etwa einstündige Besuche im kleinen Hafen an. Die Bewohnerinnen haben für die Gäste ein kurzes Showprogramm einstudiert, um ihnen ein bisschen "russische Seele" zu bieten. Und das Bergbauunternehmen renovierte angesichts des kleinen "Tourismusbooms" das örtliche Hotel, in der Hoffnung, die touristischen Aktivitäten noch zu verstärken. Barentsburg spiegelt noch jetzt den Sturz einer Gesellschaft wider, die voller Optimismus war, alle sozialen Widersprüche überwinden und sogar das All erobern wollte, und dafür alle Ressourcen von Natur und Technik nutzte. Doch es spiegelt heute auch den Kampf seiner Bewohner wider, ihre Gemeinschaft am Leben zu erhalten und sich eine neue Zukunft zu erfinden.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Blick auf die Moldau in Prag mit der Karlsbrücke im Hintergrund.

Eine Reise nach Tschechien - Goldenes Prag und glänzende Kurbäder

Natur+Reisen | 18.08.2018 | 01:20 - 02:05 Uhr
3/501
Lesermeinung
arte Der Wind River Range ist der höchste Gebirgszug der Rocky Mountains im Westen des US-Bundesstaates Wyoming. Er erstreckt sich über circa 160 Kilometer von Nord nach Süd.

Amerika mit David Yetman - Wyoming, USA: Im Herzen der Wildnis

Natur+Reisen | 18.08.2018 | 08:00 - 08:30 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Portugals wilder Norden

Portugals wilder Norden

Natur+Reisen | 18.08.2018 | 15:15 - 16:00 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
News
Frauen in Hotpants, die Zielflaggen schwenken: Als klassischer Männertraum präsentiert sich Sophia Thomalla in ihrem neuen DMAX-Format "Devil's Race".

In "Devil's Race" geht es um Tuning, schnelle Autos und Adrenalin: Sophia Thomalla moderiert die neu…  Mehr

Farim Koban (Jasper Engelhardt) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt).

"Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit" ist keiner dieser typischen Zeitgeist-Krimis. Er überzeu…  Mehr

Sechs von zwölf: Auch in diesem Jahr dürften sich die "PBB"-Kandidaten wieder alle Mühe geben, ordentlich Krawall zu machen.

Die vergangene Staffel von "Promi Big Brother" war die schwächste aller Zeiten. Entsprechend hoch is…  Mehr

Nicht ohne schöne Frau an seiner Seite: Klaus Lemke und seine Hauptdarstellerin Judith Paus, die schon in den letzten beiden Filmen des Regisseurs mitspielte.

Regisseur Klaus Lemke, Bad Boy des deutschen Films, spricht im Interview über seine Frauen, die Münc…  Mehr

Rennfahrerin Cora Schumacher zieht zu "Promi Big Brother". "Das ist quasi so etwas wie Urlaub von meinem Alltag", glaubt sie.

Die letzten drei Teilnehmer von "Promi Big Brother" wurden bis kurz vor dem Start geheimgehalten. Nu…  Mehr