Mit ihrer fünfteiligen Erfolgsserie "Deutschland von oben" faszinerten Petra Höfer und Freddie Röckenhaus Millionen Zuschauer. Nun fangen sie den Subkontinent Russland in faszinierenden Bildern ein.

Für die Terra X-Erfolgsreihe "Deutschland von oben" durchstreiften Petra Höfer und Freddie Röckenhaus deutsche Städte und Landschaften von der Nordsee bis zu den Alpen und hatten dabei mit jeweils fünf Millionen Zuschauern einen Riesenerfolg. Jetzt haben sich die Autoren auf die Luftreise über das größte Land der Erde gemacht. "Russland von oben" führt von Kaliningrad an der Ostsee bis zur Meerenge der Beringstraße in Sichtweite Alaskas. Dabei galt es, elf Zeitzonen zu überwinden. Mit Luftbild-Spezialkameras wurden endlose, menschenleere Weiten, der Baikalsee ebenso wie das Wolgadelta, aber auch Großstädte wie Moskau und St. Petersburg im Bild festgehalten.

Nahaufnahmen entstanden bei Arbeitern in Sibirien, im Kaukasus oder im Altaigebirge. Und man sieht Braunbären auf der ostasiatischen Halbinsel Kamtschatka beim Lachsfang, ebenso wie die Eisbären von der Polarinsel Wrangel bei ihren ersten Spaziergängen mit dem Nachwuchs. Spektakulär auch das Diamanten-Erdloch von Mirny, Russlands Diamantenhauptstadt in Sibirien. Der Krater hat einen Durchmesser von 1.200 Metern. Faszinierende Einblicke in ein Riesenland abseits der Fußball-WM.


Quelle: teleschau – der Mediendienst