SCIENCEsuisse: Am Schalter der Gene

SCIENCEsuisse, Susan Gasser
Susan Gasser, Epigenetik (Erbgutforschung), Uni Basel
Folge 1
Genetikerin Susan Gasser Vergrößern
SCIENCEsuisse, Susan Gasser Susan Gasser, Epigenetik (Erbgutforschung), Uni Basel Folge 1 Genetikerin Susan Gasser
Fotoquelle: SF1
Kultur, Kunst und Kultur
SCIENCEsuisse: Am Schalter der Gene

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2008
SF1
Mi., 24.04.
11:20 - 11:35
Folge 15, Susan Gasser, Genetikerin


«Nachdem wir das menschliche Erbgut entschlüsselt hatten, merkten wir, dass es nicht ausreicht, die Gensequenzen des Erbguts zu kennen.» Die Erbinformation alleine liefert keine Erklärung, warum Menschen Krebs entwickeln, warum sie bestimmte Krankheiten haben oder weshalb verschiedene Menschen unterschiedlich reagieren auf Stress oder auf Umwelteinflüsse. Hier setzt die sogenannte Epigenetik an: Sie hilft zu verstehen, wie das Erbgut kontrolliert und vererbt wird - das Gedächtnis des Erbguts. Die Epigenetik hat sich in wenigen Jahre vom Beschäftigungsfeld einzelner weniger Forschergruppen zu einem heissen Forschungsgebiet gewandelt. Kein Zufall auch, dass Novartis mit Susan Gasser 2004 eine Wegbereiterin der Epigenetik als Direktorin des Friedrich-Miescher-Instituts nach Basel holte. In Susan Gassers Labor werden epigenetische Zusammenhänge an Bäckerhefe und Würmern untersucht. An diesen Modellorganismen lässt sich die Vererbung über mehrere Generationen hinweg gut nachvollziehen. Auch äussere Einflüsse werden studiert, welche das An- und Abschalten von Genen beeinflussen - zum Beispiel der Einfluss unterschiedlicher Nährstoffe oder Temperaturen. «Forschen ist eine ausgesprochen kreative Betätigung», betont Susan Gasser. «Wissenschaftler sind nicht selten Eigenbrötler, ein bisschen wie Künstler. Sie sind fast schon egoistisch. Aber mir entsprechen sie sehr. Ich bin glücklich.»


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Die Liebe von Otto und Paula Modersohn prägt eindrücklich ihre Werke: Otto beginnt unter Paulas Einfluss Menschen zu malen und erweitert die Palette seiner Farben. Sie hingegen beginnt Landschaften zu malen.

Liebe am Werk - Paula Becker & Otto Modersohn

Kultur | 21.04.2019 | 15:45 - 16:15 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR Mit Ariane Binder, hier am Kunstmuseum Stuttgart.

Kunscht!

Kultur | 25.04.2019 | 22:45 - 23:15 Uhr
3.69/5013
Lesermeinung
ZDF Katty Salié und Jo Schück vor dem EU-Parlament in Brüssel.

aspekte - on tour - Europa

Kultur | 26.04.2019 | 23:00 - 23:45 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Keine Handy, kein Panikknopf: Harry Bosch (Titus Welliver, rechts) ist bei seinen Undercover-Ermittlungen ganz auf sich allein gestellt.

Der melancholische Cop Harry Bosch ermittelt gegen ein Drogenkartell – und steckt selbst mittendrin.…  Mehr

Joachim Llambi (links) stellt die Profitänzer Massimo Sinató (Mitte)und Christian Polanc vor eine neue Herausforderung. Die beiden sollen die Tänze einer ihnen fremden Kultur lernen.

Wegen des stillen Feiertags wird am Karfreitag bei RTL nicht live getanzt. Ganz auf "Let's Dance" mö…  Mehr

Nach der ausführlichen Aufnahmeprüfung steht ein stereotypes Grüppchen für ihr erstes Abenteuer bereit, von links: der nerdige Ronnie (Jon Bass), Summer (Alexandra Daddario), Matt (Zac Efron), Mitch (Dwayne Johnson), CJ Parker (Kelly Rohrbach) und Stephanie (Ilfenesh Hadera).

Das "Baywatch"-Remake nimmt sich selbst nicht sonderlich ernst – und das ist gut so. Denn als Parodi…  Mehr

Matula (Claus Theo Gärtner) versucht, das Leben des Yachtbesitzers Ingo Schumann (Jochen Horst) zu retten.

Privatdetektiv Matula ist eigentlich in Rente, auf Mallorca bekommt er im dritten Film der Spin-Off-…  Mehr

Der dritte Saarland-Krimi des ZDF feiert seine Vorpremiere bei ARTE. Judith Mohn (Christina Hecke) und ihr Kollege Freddy (Robin Sondermann) müssen den Tod eines 16-Jährigen aufklären.

Judith Mohn (Christina Hecke) muss im dritten Teil der Krimi-Reihe aus dem Saarland das triste Umfel…  Mehr