SCIENCEsuisse: Die Intelligenz des Körpers

  • SCIENCEsuisse: Die Intelligenz des Körpers
Rolf Pfeifer, Robotiker
Robotiker Rolf Pfeifer Vergrößern
    SCIENCEsuisse: Die Intelligenz des Körpers Rolf Pfeifer, Robotiker Robotiker Rolf Pfeifer
    Fotoquelle: SF1
  • SCIENCEsuisse: Die Intelligenz des Körpers
Rolf Pfeifer, Robotiker
Robotik Vergrößern
    SCIENCEsuisse: Die Intelligenz des Körpers Rolf Pfeifer, Robotiker Robotik
    Fotoquelle: SF1
Report, Wissenschaft
SCIENCEsuisse: Die Intelligenz des Körpers

Infos
Produktionsland
Schweiz
Produktionsdatum
2008
SF1
Mi., 06.02.
11:20 - 11:35
Rolf Pfeifer, Robotiker


In seinen Räumen befindet sich der Besucher inmitten von hüpfenden, rennenden und schwimmenden Kreaturen aus Plastik, Metall, Motoren und Sensoren: Stumpy, Wanda und Puppy etwa heissen ein Tanzroboter, ein Roboterfisch und ein Hündchen aus Blech. Sie warten in mehrfacher Ausführung - zum Teil aktionsbereit, zum Teil in die einzelnen Bestandteile zerlegt - die nächsten Experimente ab. Angefangen hatte der diplomierte ETH-Physiker seine Forscherkarriere eigentlich am Psychologischen Institut der Universität Zürich, bevor er an die ETH wechselte. «Ich mühte mich ab, Träume im Computer simulieren zu wollen», lacht Rolf Pfeifer heute. Nach einem Abstecher in die USA wurde er Mitte der 1980er-Jahre an die Universität Zürich berufen - als Professor für Informatik. «Eine unserer wichtigsten Erkenntnisse ist, dass Intelligenz nicht etwas ist, was sich vor allem hier oben im Kopf abspielt, sondern verteilt ist im ganzen Organismus», sagt Rolf Pfeifer. Diese Idee setzt sich zunehmend durch. Die Roboterbauer weltweit greifen deshalb vermehrt auf die Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften, der Entwicklungspsychologie, der Biomechanik und den Materialwissenschaften zurück. Und letztendlich baut Rolf Pfeifer Roboter, um zu verstehen, wie der Mensch funktioniert.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Lügen ist einem Menschen nicht angeboren. Es wird erlernt. Kinder können in der Regel ab einem Alter von fünf Jahren andere austricksen.

TV-Tipps Leschs Kosmos - Ungelogen! Die Wahrheit hinter der Lüge

Report | 29.01.2019 | 23:00 - 23:30 Uhr
3.86/5022
Lesermeinung
3sat Die Reporter stellen die Sinnfrage. Sie sprechen mit einem Zen-Lehrer und einem Priester, um zu ergründen, was vor allem alte Menschen in der Religion zu finden hoffen. Michael macht sich Sorgen, als grimmiger Alter zu enden. Der Gerontologe Prof. Andreas Kruse kann ihn beruhigen: Er zeigt ihm die schönen Seiten des Alters.

Warum bin ich wie ich bin - Der Sinn des Lebens und die Angst vor dem Alter

Report | 30.01.2019 | 11:15 - 11:30 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat wissen aktuell

wissen aktuell - Katastrophen

Report | 31.01.2019 | 20:15 - 22:00 Uhr
3.44/509
Lesermeinung
News
Morgan Freeman mit seiner Enkelin E'Dena Hines im Jahr 2005.

Vor mehr als drei Jahren wurde die Enkelin von Morgan Freeman auf offener Straße erstochen – von ihr…  Mehr

Béla Réthy kommentiert Rückrunden-Start im ZDF

Es ist eines von drei Bundesliga-Spielen, die das ZDF live im Free-TV zeigen darf: Am Freitag eröff…  Mehr

Prinz Philip war in einen schweren Autounfall verwickelt.

Prinz Philip saß selbst am Steuer seines Landrovers, als sich der Autounfall ereignete. Zeugen des U…  Mehr

In zehn neuen Folgen spielt Bastian Pastewka bei Amazon sein gleichnamiges Serien-Pendant. Verfügbar ist die Prime-Original-Serie ab 25. Januar.

In der vergangenen "Pastewka"-Staffel schien Tragödie wichtiger als Komödie, Situationskomik blieb b…  Mehr

Auf Rügen wartet ein neues Leben auf Nora Kaminski (Tanja Wedhorn).

Wirklich Neues bot "Praxis mit Meerblick" nicht, als die Reihe im April 2017 erstmals auf Sendung gi…  Mehr