SOKO Stuttgart

  • Mit gezückter Waffe betreten die SOKO-Ermittler Nelly Kienzle (Sylta Fee Wegmann) und Rico Sander (Benjamin Strecker) das Atelier eines Künstlers. Höchste Vorsicht ist geboten, denn der steht unter Mordverdacht. Vergrößern
    Mit gezückter Waffe betreten die SOKO-Ermittler Nelly Kienzle (Sylta Fee Wegmann) und Rico Sander (Benjamin Strecker) das Atelier eines Künstlers. Höchste Vorsicht ist geboten, denn der steht unter Mordverdacht.
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Künstler Jan Weimar (Dirk Borchardt) ist verzweifelt: Die ermordete Kunststudentin war seine Muse. Oder hat der schräge Typ sie aus Eifersucht ermordet? Vergrößern
    Künstler Jan Weimar (Dirk Borchardt) ist verzweifelt: Die ermordete Kunststudentin war seine Muse. Oder hat der schräge Typ sie aus Eifersucht ermordet?
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Die Neue im SOKO-Team, Nelly Kienzle (Sylta Fee Wegmann) und IT-Spezialist Rico Sander (Benjamin Strecker) haben den Gemäldedieb per Handyortung ausfindig gemacht. Doch Rico steht der Kommissar-Anwärterin trotzdem kritisch gegenüber. Vergrößern
    Die Neue im SOKO-Team, Nelly Kienzle (Sylta Fee Wegmann) und IT-Spezialist Rico Sander (Benjamin Strecker) haben den Gemäldedieb per Handyortung ausfindig gemacht. Doch Rico steht der Kommissar-Anwärterin trotzdem kritisch gegenüber.
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • SOKO-Kommissar Jo Stoll (Peter Ketnath) stellt die Leiterin des Auktionshauses, Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe), auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Sie wollte mit einem Koffer voller Bargeld nach Frankreich und hatte es verdächtig eilig. Aber hat das etwas mit dem Tod ihrer Angestellten zu tun? Vergrößern
    SOKO-Kommissar Jo Stoll (Peter Ketnath) stellt die Leiterin des Auktionshauses, Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe), auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Sie wollte mit einem Koffer voller Bargeld nach Frankreich und hatte es verdächtig eilig. Aber hat das etwas mit dem Tod ihrer Angestellten zu tun?
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Am Tatort präsentiert KTU-Leiter Jan Arnaud (Mike Zaka Sommerfeldt, l.) den Kommissarinnen Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, M.) und Nelly Kienzle (Sylta Fee Wegmann, r.) die Sachlage: Das Opfer ist eine Studentin, die nachts im Auktionshaus an ihrer Dissertation gearbeitet hat. Vergrößern
    Am Tatort präsentiert KTU-Leiter Jan Arnaud (Mike Zaka Sommerfeldt, l.) den Kommissarinnen Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, M.) und Nelly Kienzle (Sylta Fee Wegmann, r.) die Sachlage: Das Opfer ist eine Studentin, die nachts im Auktionshaus an ihrer Dissertation gearbeitet hat.
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Vor ihrem Auktionshaus versucht Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe) die Kommissare der SOKO Stuttgart zu erreichen. Sie wirkt beunruhigt: Kein Wunder, eine ihrer Angestellten wurde ermordet und ein Gemälde wurde gestohlen. Vergrößern
    Vor ihrem Auktionshaus versucht Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe) die Kommissare der SOKO Stuttgart zu erreichen. Sie wirkt beunruhigt: Kein Wunder, eine ihrer Angestellten wurde ermordet und ein Gemälde wurde gestohlen.
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Die Auktionatorin Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe) bespricht sich mit dem Kunstexperten Ulrich Beck (Peter Kremer). Beide sind sehr angespannt, da der Ruf des Auktionshauses auf dem Spiel steht. Vergrößern
    Die Auktionatorin Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe) bespricht sich mit dem Kunstexperten Ulrich Beck (Peter Kremer). Beide sind sehr angespannt, da der Ruf des Auktionshauses auf dem Spiel steht.
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Kurz bevor sich Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe) ins Ausland absetzen kann, stellt sie Kommissar Jo Stoll (Peter Ketnath) vor ihrem Auktionshaus. Sie hat einen Koffer voller Bargeld bei sich. Woher stammt dieses Geld? Vergrößern
    Kurz bevor sich Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe) ins Ausland absetzen kann, stellt sie Kommissar Jo Stoll (Peter Ketnath) vor ihrem Auktionshaus. Sie hat einen Koffer voller Bargeld bei sich. Woher stammt dieses Geld?
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Die Kommissare Jo Stoll (Peter Ketnath, M.) und Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, l.) haben sich im Auktionshaus eingefunden. Der mutmaßliche Täter meldet sich telefonisch, um von der Auktionshausleiterin Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe, r.) Geld für die gestohlenen Gemälde zu erpressen. Vergrößern
    Die Kommissare Jo Stoll (Peter Ketnath, M.) und Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, l.) haben sich im Auktionshaus eingefunden. Der mutmaßliche Täter meldet sich telefonisch, um von der Auktionshausleiterin Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe, r.) Geld für die gestohlenen Gemälde zu erpressen.
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Auf dem Präsidium vernehmen die SOKO-Kommissare Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, M.) und Jo Stoll (Peter Ketnath, r.) den Kleinkriminellen Kai Meerbusch (Ralf Richter, l.). Hat er die Kunsthistorikerin umgebracht, um die Gemälde stehlen zu können? Vergrößern
    Auf dem Präsidium vernehmen die SOKO-Kommissare Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, M.) und Jo Stoll (Peter Ketnath, r.) den Kleinkriminellen Kai Meerbusch (Ralf Richter, l.). Hat er die Kunsthistorikerin umgebracht, um die Gemälde stehlen zu können?
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Im KTU-Labor präsentiert Jan Arnaud (Mike Zaka Sommerfeldt, l.) den Kommissaren Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, M.) und Jo Stoll (Peter Ketnath, r.), was er herausfinden konnte: Das Schloss an der Hintertür des Auktionshauses wurde manipuliert: Der Einbruch war also nur fingiert! Vergrößern
    Im KTU-Labor präsentiert Jan Arnaud (Mike Zaka Sommerfeldt, l.) den Kommissaren Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, M.) und Jo Stoll (Peter Ketnath, r.), was er herausfinden konnte: Das Schloss an der Hintertür des Auktionshauses wurde manipuliert: Der Einbruch war also nur fingiert!
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Im Auktionshaus gibt es Neuigkeiten: Der Täter hat sich bei Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe, r.) gemeldet und verlangt Geld für die gestohlenen Gemälde. Die SOKO-Kommissare Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, l.) und Jo Stoll (Peter Ketnath, 2.v.l.) leiten die Ermittlungen und Kunstexperte Ulrich Beck (Peter Kremer, 2.v.r.) will seiner Bekannten beistehen. Vergrößern
    Im Auktionshaus gibt es Neuigkeiten: Der Täter hat sich bei Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe, r.) gemeldet und verlangt Geld für die gestohlenen Gemälde. Die SOKO-Kommissare Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich, l.) und Jo Stoll (Peter Ketnath, 2.v.l.) leiten die Ermittlungen und Kunstexperte Ulrich Beck (Peter Kremer, 2.v.r.) will seiner Bekannten beistehen.
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • SOKO-Ermittler Jo Stoll (Peter Ketnath) führt eine erste Befragung von Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe) durch. Sie ist die Leiterin des Auktionshauses und hat das Opfer gefunden. Vergrößern
    SOKO-Ermittler Jo Stoll (Peter Ketnath) führt eine erste Befragung von Riccarda Lenné (Gudrun Landgrebe) durch. Sie ist die Leiterin des Auktionshauses und hat das Opfer gefunden.
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
  • Wo hat die Übergabe der gestohlenen Gemälde stattgefunden? Die Kommissare Jo Stoll (Peter Ketnath) und Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich) sind zu spät am Übergabeort angekommen und finden nur noch den verlassenen Wagen der Auktionshaus-Besitzerin vor. KTU-Leiter Jan Arnaud (Mike Zaka Sommerfeldt) und sein Team sind schon bei der Arbeit. Vergrößern
    Wo hat die Übergabe der gestohlenen Gemälde stattgefunden? Die Kommissare Jo Stoll (Peter Ketnath) und Martina Seiffert (Astrid M. Fünderich) sind zu spät am Übergabeort angekommen und finden nur noch den verlassenen Wagen der Auktionshaus-Besitzerin vor. KTU-Leiter Jan Arnaud (Mike Zaka Sommerfeldt) und sein Team sind schon bei der Arbeit.
    Fotoquelle: ZDF/Markus Fenchel
Serie, Krimiserie
SOKO Stuttgart

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2012
Altersfreigabe
12+
ZDF
Fr., 14.09.
11:15 - 12:00
Mord & Malerei


Das Kunstauktionshaus Lenné plant eine Auktion mit den Meisterstücken des Künstlers Marc Turot. Doch vorher wird die junge Kunststudentin Ariane Voss nachts im Auktionshaus erdrosselt. Die Gemälde werden gestohlen, und vom Täter fehlt jede Spur. Auch der Tatort gibt dem SOKO-Team Rätsel auf: War es tatsächlich ein Raubüberfall, oder war es ein gezielter Mord, bei dem die Gemälde nur Nebensache waren? Erste Informationen über das Opfer erhalten die Ermittler von der Auktionshaus-Besitzerin Riccarda Lenné. Sie hatte Ariane Voss erlaubt, die Bilder des Marc Turot für ihre Dissertation zu studieren, immer am Abend, wenn das Auktionshaus geschlossen ist. Als sich bei Riccarda Lenné ein Unbekannter meldet und angibt, die Bilder zu haben, scheint der Fall vor seiner Lösung zu stehen. Es gelingt den Ermittlern, den vermeintlichen Erpresser zu schnappen. Es ist der Kleinkriminelle Kai Meerbusch. Jedoch ist diese Spur eine Blindspur: Kai Meerbusch entpuppt sich als Trittbrettfahrer, der dachte, dass er mit dieser Aktion an viel Geld kommen würde. Als Jan Arnaud anhand der Spuren am Tatort feststellt, dass der Einbruch nur fingiert worden ist, um von dem Mord abzulenken, stellt sich das SOKO-Team die Frage, wer Interesse daran haben könnte, die junge Studentin zu ermorden. Aus dem privaten Umfeld sind schnell zwei neue Verdächtige gefunden: Jan Weimar, ein obsessiver Künstler, und Ulrich Beck, Arianes Professor und Doktorvater. Beide hatten eine Affäre mit dem Opfer und wussten angeblich nichts voneinander. In ihrer Vernehmung bestreiten die beiden jedoch alles, und die Kommissare müssen sie wieder gehen lassen, da sie keine hieb- und stichfesten Beweise haben. Das SOKO-Team scheint wieder am Anfang zu stehen, bis Kommissar und IT-Spezialist Rico Sander herausfindet, dass etwas mit den Bildern nicht stimmt.

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "SOKO Stuttgart" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF Lara Schmidt (Valeria Eisenbart, r.) ist geschockt vom Tod ihres Freundes. Von ihrer Mutter Sandra Schmidt (Stephanie Eidt, l.) erfahren die Kommissare, dass Lara ihren Studienplatz für Finn Hoffmann aufgeben und mit ihm nach Australien reisen wollte. Obwohl beide erst seit zwei Monaten ein Paar gewesen sind. Natürlich ist Mutter Sandra wenig begeistert von den Plänen der beiden. Spielt der Tod von Finn ihr in die Karten?

SOKO Wismar - Der schöne Finn

Serie | 26.09.2018 | 18:00 - 18:54 Uhr
3.56/50103
Lesermeinung
ARD Polizeipräsident Plocher (Michael Prelle, l.), Vicky Adam (Katja Danowski, M.) und Hui Ko (Aaron Le, r.) belügen die Rentnercops, um sie aus dem Fall der ermordeten Feministin Lisa rauszuhalten.

Rentnercops - Gut für die Gerechtigkeit

Serie | 26.09.2018 | 18:50 - 19:45 Uhr
4/5011
Lesermeinung
ZDF Singstunde für Heldt (Kai Schumann, M.) und Grün (Timo Dierkes, 3.v.r.): Sie vertreten zwei fehlende Chormitglieder. Dirigent ist Jürgen Boll (Philippe Brenninkmeyer, 2.v.l.), der Nachbar von Rudi Kern alias Rudi Rastlos.

Heldt - Bochum singen und sterben

Serie | 26.09.2018 | 19:25 - 20:15 Uhr
4.03/5063
Lesermeinung
News
"Ich war noch ein Kind, als ich diesen Weg ging": Sarah Knappik bereut ihren Werdegang durch die Niederungen des deutschen Unterhaltungsfernsehens.

Reality-Star Sarah Knappik hat sich mit einem alarmierenden Hilferuf zu Wort gemeldet. Die frühere T…  Mehr

Newt Scamander (Eddie Redmayne) und Tina Goldstein (Katherine Waterston) jagen den entflohenen Gellert Grindelwald.

Bis zum 15. November müssen sich Fans noch gedulden, bis "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verb…  Mehr

 Madlen Kaniuth und ihr Freund Christian Becker haben in Las Vegas geheiratet.

"Alles was zählt"-Star Madlen Kaniuth hat in Las Vegas im engen Kreis ihre große Liebe Christian geh…  Mehr

"Wir beide haben ein gewisses Alter - da hat man ein sichereres Gespür für das, was richtig ist, als in jüngeren Jahren": Joseph Hanneschläger und Bettina Geyer haben sich im Sommer das Jawort gegeben.

"Rosenheim-Cop" Joseph Hannesschläger hat sein Glück gefunden. Im Interview erzählt er, wie er seine…  Mehr

Bill Cosby (Mitte) vor Gericht: Nun wurde er zu mindestens drei und maximal zehn Jahren Haft verurteilt.

Bill Cosby ist der erste verurteilte Prominente der "MeToo"-Ära. Von vielen Seiten wurde das Urteil …  Mehr