SOKO Wien

  • Oberst Otto Dirnberger (Dietrich Siegl, l.) unterhält sich mit Bezirksinspektor Simon Steininger (Michael Steinocher, r.) über den Toten, mit dem er früher bei der Polizei zusammengearbeitet hat (Polizeibeamter im Hintergrund: Komparse). Vergrößern
    Oberst Otto Dirnberger (Dietrich Siegl, l.) unterhält sich mit Bezirksinspektor Simon Steininger (Michael Steinocher, r.) über den Toten, mit dem er früher bei der Polizei zusammengearbeitet hat (Polizeibeamter im Hintergrund: Komparse).
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Haring
  • Mitglieder des Teams der SOKO Wien untersuchen den Tatort, wo Imker Haslinger ermordet wurde. (v.l.n.r.: Bezirksinspektor Simon Steininger (Michael Steinocher), Spurensicherer Franz Wohlfahrt (Helmut Bohatsch), Major Carl Ribarski (Stefan Jürgens)). Vergrößern
    Mitglieder des Teams der SOKO Wien untersuchen den Tatort, wo Imker Haslinger ermordet wurde. (v.l.n.r.: Bezirksinspektor Simon Steininger (Michael Steinocher), Spurensicherer Franz Wohlfahrt (Helmut Bohatsch), Major Carl Ribarski (Stefan Jürgens)).
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Haring
  • Oberst Otto Dirnberger (Dietrich Siegl., M.), Major Carl Ribarski (Stefan Jürgens, l.) und Bezirksinspektor Simon Steininger (Michael Steinocher, r.) sind im Almtal angekommen, wo Dirnbergers Ex-Kollege ermordet wurde. Vergrößern
    Oberst Otto Dirnberger (Dietrich Siegl., M.), Major Carl Ribarski (Stefan Jürgens, l.) und Bezirksinspektor Simon Steininger (Michael Steinocher, r.) sind im Almtal angekommen, wo Dirnbergers Ex-Kollege ermordet wurde.
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Haring
  • Michael Tinhoff (Martin Feifel, l.) bedroht Stefanie Haslinger (Brigitte Kren, r.), ihm das Geld zu geben, das er von ihrem Mann erpresst hat. Vergrößern
    Michael Tinhoff (Martin Feifel, l.) bedroht Stefanie Haslinger (Brigitte Kren, r.), ihm das Geld zu geben, das er von ihrem Mann erpresst hat.
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Haring
  • Stefanie Haslinger (Brigitte Kren, M.) hat ihren Mann Albert tot aufgefunden (Polizeibeamte im Vordergrund: Komparsen). Vergrößern
    Stefanie Haslinger (Brigitte Kren, M.) hat ihren Mann Albert tot aufgefunden (Polizeibeamte im Vordergrund: Komparsen).
    Fotoquelle: ZDF/Stefan Haring
Serie, Krimiserie
SOKO Wien

Infos
Gemeinschaftsproduktion von ZDF und ORF
Produktionsland
Österreich
Produktionsdatum
2017
ZDF
Sa., 12.01.
03:45 - 04:30
Die Bienenkönigin


Dirnbergers Ex-Kollege Albert Haslinger wird von seiner Frau Stefanie ermordet bei seinen Bienenstöcken aufgefunden. Als sie ihn um Hilfe bittet, lässt er einen gewissen Michael Tinhoff checken. Dieser war Steffis früherer Freund, der nicht nur Drogenprobleme hatte, sondern sie auch misshandelte. Für Albert verließ sie ihn, wurde dafür fast totgeprügelt. Doch bevor er ins Ausland flüchten konnte, wurde Tinhoff von einem Unbekannten zusammengeschlagen. Das ist 30 Jahre her. Tatsächlich soll der Verdächtige zurück in Österreich sein. Oberst Dirnberger vermutet späte Rache, weil er immer ahnte, dass Albert Tinhoff damals fertiggemacht hat, um dann aus dem Polizeidienst in ein neues Leben mit Stefanie zu gehen. Wegen der Tatwaffe, einem elektrischen Honigmesser, muss aber das direkte Umfeld der Haslingers durchleuchtet werden. Könnte der Täter schlichtweg ein Dieb sein, der überrascht wurde, als er sich an Alberts Bienenstöcken bedienen wollte? Oder hat Bürgermeister Hannes Strassl etwas mit der grausamen Tat zu tun? Immerhin sägte Albert massiv an seinem Stuhl und kandidierte gegen ihn, um dessen Prestigeobjekt, einen Gewerbepark, in den er schon Unsummen von Geld gesteckt hatte, zu verhindern.

Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "SOKO Wien" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

KabelEins Blue Bloods - Crime Scene New York

Blue Bloods - Crime Scene New York - Stadt ohne Mitleid

Serie | 22.01.2019 | 08:30 - 09:20 Uhr
3.5/508
Lesermeinung
KabelEins Navy CIS: L.A.

Navy CIS: L.A. - Die perfekte Tarnung

Serie | 22.01.2019 | 09:20 - 10:15 Uhr
3.05/50146
Lesermeinung
KabelEins Navy CIS

Navy CIS - Tod aus der Luft

Serie | 22.01.2019 | 10:15 - 11:05 Uhr (noch 2 Min.)
3.23/50391
Lesermeinung
News
Regisseur Andreas Herzog (zweiter von links) war für den "Tatort: Zorn" verantwortlich. Dieser Krimi brachte bei dem Dormunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau scheinbar ein Fass zum Überlaufen. ?Es ist eine plumpe Darstellung ohne jedwede regionalen Kenntnisse?, schreibt er laut "dortmund24.de" in einem offenen Brief an den WDR.

Der Dortmunder "Tatort" ist ausgerechnet in seiner "Heimatstadt" massiv in die Kritik geraten. Dortm…  Mehr

Mehr Sendezeit für Claus Kleber und Marietta Slomka: Die Sonntagsausgabe des "heute journal" wird von 15 Minuten auf 30 Minuten Sendezeit verlängert.

Mit dem Zweiten sieht man besser – und jetzt auch doppelt so lange: Das gilt ab sofort zumindest für…  Mehr

Die Schlacht bei Sedan begann am 13. Mai 1940 mit gezielten, dauerhaften Bombardierungen aus der Luft, die kurz vor dem Angriff der Bodentruppen am Nachmittag ihren Höhepunkt erreichten.

Die Dokumentationsreihe "Wahre Geschichte" nimmt historische Ereignisse noch einmal unter die Lupe u…  Mehr

Die Regisseurin Roberta Grossman (rechts) am Set der "Suppenküche", dem Versammlungsort der Untergrund-Archivare, im Warschauer Ghetto, mit Schauspielerin. Aus: "Das Geheimnis im Warschauer Ghetto", am 22.01., um 22.45 Uhr im Ersten.

In einer "Suppenküche" betrieb der jüdische Historiker Emanuel Ringelblum im Warschauer Ghetto ein g…  Mehr

Produktentwickler Sebastian Lege demonstriert in einem feurigen Experiment, wie man Stärkepulver herstellt - die Hauptzutat vieler Tütensuppen und Instantsoßen.

Ein Lebensmittelexperte deckt erneut auf, wie beim Essen geschummelt wird, ohne, dass es viele der V…  Mehr