SRF bi de Lüt

  • Saimir und Aylin in Albanien Vergrößern
    Saimir und Aylin in Albanien
    Fotoquelle: SRF
  • Aylin in Albanien Vergrößern
    Aylin in Albanien
    Fotoquelle: SRF
  • Saimir in Albanien Vergrößern
    Saimir in Albanien
    Fotoquelle: SRF
  • Sina mit ihrer Familie in Unterschächen, bevor sie in die USA ausgewandert sind Vergrößern
    Sina mit ihrer Familie in Unterschächen, bevor sie in die USA ausgewandert sind
    Fotoquelle: SRF
  • Die Schwestern Winfrieda, Stefanie und Josefata vor ihrer Abreise aus Tansania Vergrößern
    Die Schwestern Winfrieda, Stefanie und Josefata vor ihrer Abreise aus Tansania
    Fotoquelle: SRF
  • Sina Arnold vor einem Foodstand am Reno Rodeo in Nevada Vergrößern
    Sina Arnold vor einem Foodstand am Reno Rodeo in Nevada
    Fotoquelle: SRF
Unterhaltung
SRF bi de Lüt

Infos
Produktionsland
Schweiz / USA / Albanien / Jugoslawien / Dänemark / Schweden
Produktionsdatum
2018
SF1
Sa., 22.09.
02:40 - 03:25
Folge 1, Heimweh


Sina Arnold war zehn Jahre alt, als sie mit ihren Eltern von Unterschächen im Kanton Uri nach Reno, USA, ausgewandert ist. Heute ist sie 18, hat die Highschool hinter sich und kehrt zurück in die Schweiz: «Ich bin halt eine Schächentalerin.» Dafür verlässt sie ihre Familie, die in den USA wohnen bleibt. Vater Walter hadert zwar damit, macht aber gute Miene zum bösen Spiel. Mehr als 50 Jahre lang war Schwester Stefanie in Afrika auf Mission; sie hat in Kinderheimen gearbeitet, hat armen Menschen geholfen, hat gebetet. Jetzt, mit 88, will sie endlich wieder nach Hause. Doch der Abschied ist nicht leicht, für viele Menschen in Daressalam, der grössten Stadt Tansanias, war Stefanie eine wichtige Anlaufstelle. «Die sind jetzt traurig, dass ich heimgehe», erzählt sie. Ist es wirklich der richtige Entscheid, ins Mutterhaus, ins Kloster Baldegg im Luzerner Seeland, zurückzukehren? «Ich liebe die Schweiz, ihr habe ich alles zu verdanken», sagt Shaimir Shala. Sechsjährig war er aus dem Kosovo hierher geflüchtet, hat Schule, Studium und Karriere hierzulande gemacht. Dennoch sagt er: «Ich wusste immer: In der albanischen Kultur fühle ich mich richtig daheim.» Deshalb verlässt er mit 26 Jahren das sichere Terrain und versucht zusammen mit seiner Partnerin, im Balkan eine neue Existenz aufzubauen. Das neue «SRF bi de Lüt»-Format «Heimweh» widmet sich einem Gefühl, das als typisch schweizerisch bezeichnet wird und begleitet Menschen, die in der alten Heimat ihr neues Glück suchen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

RTL Showdown - Die Wüsten-Challenge

TV-Tipps Showdown - Die Wüsten-Challenge

Unterhaltung | 21.09.2018 | 23:05 - 00:00 Uhr
/500
Lesermeinung
WDR Unsere Besten - WDR Talk-Klassiker

Unsere Besten - WDR Talk-Klassiker

Unterhaltung | 21.09.2018 | 23:30 - 00:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
SWR Frank Elstner

Elstner-Classics - Abenteuer Wetter

Unterhaltung | 22.09.2018 | 05:30 - 06:00 Uhr
3.86/507
Lesermeinung
News
Das RTL-Trio für die Europa League (von links): Roman Weidenfeller, Moderatorin Laura Wontorra und Steffen Freund.

Die Champions League wurde aus dem Free-TV verbannt, doch ein europäischer Wettbewerb ist dort noch …  Mehr

Mehr als nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit ein schwules Paar, wie nun einer der Autoren der "Sesamstraße" (täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen) enthüllt.

Seit Jahren wird darüber spekuliert, ob das berühmteste Duo der "Sesamstraße" nicht nur rein freund…  Mehr

Alfred Biolek ist beim "Kölner Treff" zu Gast.

Alfred Biolek hat nach einem üblen Sturz mit anschließendem Koma schwere Jahre hinter sich. Nun kehr…  Mehr

Frank Thelen hat drei Burger vor sich. Aber irgendwas stimmt doch da nicht...

Kann man die "Löwen" mit einem Insektenburger locken? In der dritten Folge der neuen Staffel machen …  Mehr

Andreas lebt auf seiner 32 Hektar großen Ranch mitten im traumhaften Westen Kanadas. Er ließ 1997 alles hinter sich und lebt nun gemeinsam mit seinen Tieren seinen Traum von Freiheit.

Die einsamen Bauern sind zurück: Mitte Oktober startet die neue Staffel von "Bauer sucht Frau". Zwöl…  Mehr