Saïda Keller-Messahli - von Tunis nach Grindelwald

  • Saïda Keller-Messahli ist in Tunesien und in der Schweiz aufgewachsen. Vergrößern
    Saïda Keller-Messahli ist in Tunesien und in der Schweiz aufgewachsen.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Saïda Keller-Messahli warnt vor einer schleichenden Islamisierung, auch in der Schweiz. Vergrößern
    Saïda Keller-Messahli warnt vor einer schleichenden Islamisierung, auch in der Schweiz.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
  • Schlechte Erinnerungen: Saïda Keller-Messahli lebte als Kind bei einer Pflegefamilie in Grindelwald. Vergrößern
    Schlechte Erinnerungen: Saïda Keller-Messahli lebte als Kind bei einer Pflegefamilie in Grindelwald.
    Fotoquelle: ZDF/SRF
Report, Reportage
Saïda Keller-Messahli - von Tunis nach Grindelwald

Infos
Produktionsland
CH
Produktionsdatum
2019
3sat
Di., 28.05.
23:55 - 00:15


Saïda Keller-Messahli, 1957 geboren, ist unter ärmsten Bedingungen in Tunesien aufgewachsen. Als Pflegekind kam sie nach Grindelwald - ein Kulturschock für das kleine Mädchen. Heute kennt man Saïda Keller-Messahli als mutige und scharfzüngige islamische Menschenrechtsaktivistin. Reporterin Samira Matta ist dem ungewöhnlichen Leben dieser ungewöhnlichen Frau nachgegangen und hat sie auf Spurensuche in ihre Vergangenheit begleitet. Wenn es um radikale Muslime geht, ist Saïda Keller-Messahli eine gefragte Expertin. Sie kämpft gegen einen politischen Islam und deckt Probleme in Schweizer Moscheen auf: "Die Mehrheit der Imame, die in der Schweiz predigen, sind islamistisch." Sie kritisiert radikale Glaubensgenossen und warnt vor einer schleichenden Islamisierung, gründete das "Forum für einen fortschrittlichen Islam" und erhielt für ihr Engagement 2016 den Schweizer Menschenrechtspreis. Saïda Keller-Messahli wuchs in einer Lehmhütte auf. Ihre Eltern lebten einen toleranten Islam. Tunesien war ein moderner Staat, Gleichberechtigung war in der Verfassung festgeschrieben. Als ihr Vater erblindete, kam sie mit "Terre des hommes" zu einer Pflegefamilie in die Schweiz, nach Grindelwald. Die Verhältnisse in der Familie waren schwierig. Und das Mädchen aus Nordafrika war so exotisch, dass die einheimischen Kinder am Dorfbrunnen versuchten, ihre dunkle Hautfarbe abzuwaschen. Später heiratete Saïda Keller-Messahli einen Schweizer Psychoanalytiker und wurde Mutter zweier Söhne. Sie lebt in der Schweiz und besucht regelmäßig ihre Verwandten in Tunesien. "Mein Zuhause ist die Schweiz", ist für Saïda Keller-Messahli klar.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Echtes Leben

Meine Zukunft ohne die Kohle - Drei Menschen, eine Geschichte

Report | 16.06.2019 | 07:30 - 08:00 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Ihre Liebe begann, als sich Jacek bei Katharina als Pfleger vorstellte. Durch einen aggressiven Keim hatte Katharina nacheinander erst beide Beine, dann auch beide Unterarme verloren. Seither ist sie auf Hilfe angewiesen. Doch eine Liebesbeziehung zwischen Patientin und Pfleger sind in den Pflegeregularien weder vorgesehen noch erlaubt. Jacek verlor seine Arbeit augenblicklich.

Katharinas verbotene Liebe

Report | 16.06.2019 | 08:00 - 08:30 Uhr
5/501
Lesermeinung
RTL Exclusiv Weekend

Exclusiv - Weekend

Report | 16.06.2019 | 17:45 - 18:45 Uhr
3/5020
Lesermeinung
News
Ludwig "Lucki" Hofmaier zählt zu den Publikumslieblingen bei "Bares für Rares". Einst war der 1,55 Meter große Regensburger Weltmeister im Handlaufen, seit über 50 Jahren ist er im An- und Verkauf von Raritäten, Antiquitäten und Kuriositäten tätig.

"Bares für Rares"-Händler Ludwig Hofmaier, genannt "Lucki", ist der Publikumsliebling der ZDF-Trödel…  Mehr

Behalten im schweißtreibenden Wettkampf den Überblick und haben für die Zuschauer immer einen flotten Spruch übrig, von links: Frank Buschmann, Laura Wontorra und Jan Köppen.

25 Teams hoffen auf den Einzug ins Finale. Der Sportspaß auf dem Abenteuerspielplatz für Erwachsene …  Mehr

Wer erinnert sich noch an "Elliot, das Schmunzelmonster"? Ohne Gesang, aber mit viel Herz brachte Disney die Quasi-Neuauflage "Elliot, der Drache" ins Kino.

Der kleine Waise Pete hat jahrelang im Wald gelebt. Mit Elliot, dem Drachen, wie er behauptet. Gelun…  Mehr

ZDF-Ermittlerteam an der Saar: Judith Mohn (Christina Hecke) und Freddy Breyer (Robin Sondermann, rechts) ermitteln in einem Mordfall an einer Prostituierten.

Christina Hecke spielt Saar-Ermittlerin Judith Mohn mit großer Sensibilität und wertet so die konven…  Mehr

14 Paare sind angetreten, um bei "Let's Dance" ins Finale zu kommen. Hier zeigen wir Ihnen, wie weit es die Kandidaten geschafft haben.

14 Kandidaten sind in der zwölften Staffel von "Let's Dance" angetreten, um "Dancing Star 2019" zu w…  Mehr