In den frühen Morgenstunden des 30. Dezember 2006 wird das Todesurteil in einem Vorort Bagdads vollstreckt. Der Mann, dessen Leben an diesem Tag am Galgen endet, ist kein Geringerer als Saddam Hussein. Jahrelang herrschte der Diktator über den Irak. Er drängte sein Volk in einen blutigen Krieg mit dem Iran, verfolgte die kurdische Minderheit im eigenen Land und ließ Truppen in Kuwait einmarschieren. Nach der Invasion internationaler Truppen im Irak endet Husseins Herrschaft abrupt. Die Dokumentation zeichnet den Fall des Diktators nach - von seinem Sturz im Jahr 2003 bis zu seiner Hinrichtung.