Sakrale Bauwerke

  • Der Brihadishvara-Tempel im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu ist der hinduistischen Gottheit Shiva geweiht. Das über 1.000 Jahre alte Bauwerk gilt als architektonisches Meisterwerk. Vergrößern
    Der Brihadishvara-Tempel im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu ist der hinduistischen Gottheit Shiva geweiht. Das über 1.000 Jahre alte Bauwerk gilt als architektonisches Meisterwerk.
    Fotoquelle: ZED/ARTE Foto: ARTE France
  • Das prachtvolle Klostergelände von Erdene Dsuu in der zentralen Mongolei beherbergte bis zu 1.500 Mönche - bis diese in den 1930er Jahren den stalinistischen Säuberungen zum Opfer fielen. Vergrößern
    Das prachtvolle Klostergelände von Erdene Dsuu in der zentralen Mongolei beherbergte bis zu 1.500 Mönche - bis diese in den 1930er Jahren den stalinistischen Säuberungen zum Opfer fielen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die vollständig mit Gold überzogene Stupa des Pagodenkomplexes Shwedagon Paya in Rangun, der größten Stadt Myanmars, lockt das ganze Jahr über zahlreiche Pilger an. Vergrößern
    Die vollständig mit Gold überzogene Stupa des Pagodenkomplexes Shwedagon Paya in Rangun, der größten Stadt Myanmars, lockt das ganze Jahr über zahlreiche Pilger an.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Die Tortürme des hinduistischen Minakshi-Tempels sind über und über mit bunt bemalten Stuckfiguren bedeckt, die Götter, Dämonen und mythologische Szenen darstellen. Vergrößern
    Die Tortürme des hinduistischen Minakshi-Tempels sind über und über mit bunt bemalten Stuckfiguren bedeckt, die Götter, Dämonen und mythologische Szenen darstellen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Einer der drei Tempel des Klosters Erdene Dsuu inmitten der zentralmongolischen Steppe: Die Klosteranlage lässt die Verbindung des tibetischen Buddhismus mit dem lokalen Schamanenglauben erkennen. Vergrößern
    Einer der drei Tempel des Klosters Erdene Dsuu inmitten der zentralmongolischen Steppe: Die Klosteranlage lässt die Verbindung des tibetischen Buddhismus mit dem lokalen Schamanenglauben erkennen.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Im Innern des hinduistischen Minakshi-Tempels in der Stadt Madurai im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu treffen die Gläubigen auf zahlreiche in Stein gemeißelte Götterreliefs. Vergrößern
    Im Innern des hinduistischen Minakshi-Tempels in der Stadt Madurai im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu treffen die Gläubigen auf zahlreiche in Stein gemeißelte Götterreliefs.
    Fotoquelle: ARTE France
  • Der Brihadishvara-Tempel im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu ist der hinduistischen Gottheit Shiva geweiht. Das über 1.000 Jahre alte Bauwerk gilt als architektonisches Meisterwerk. Vergrößern
    Der Brihadishvara-Tempel im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu ist der hinduistischen Gottheit Shiva geweiht. Das über 1.000 Jahre alte Bauwerk gilt als architektonisches Meisterwerk.
    Fotoquelle: ARTE France
Report, Architektur
Sakrale Bauwerke

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 29/12 bis 31/01
Produktionsland
Frankreich
Produktionsdatum
2017
arte
Sa., 29.12.
20:15 - 21:45
Folge 3, Von Menschen, Göttern und Natur: Asiens Tempel


In der dritten Episode der Dokumentationsreihe "Sakrale Bauwerke" taucht ARTE in die faszinierende Welt asiatischer Tempelbauten ein. Was diese Glaubensstätten trotz ihrer Mannigfaltigkeit eint, sind bestimmte Konstruktionsprinzipien. Variationen von Kreisen und Vierecken symbolisieren Himmel und Erde, oder die Form des menschlichen Körpers. Ein besonders beeindruckendes Beispiel asiatischer Sakralarchitektur ist der Minakshi-Tempel in Madurai im Süden Indiens. Der gigantische Komplex hat die Form eines Mandala, einer heiligen geometrischen Figur, die aus dem Hinduismus, einer der ältesten aller Religionen, überliefert ist. Seine prachtvolle, symbolträchtige und figurenreiche Architektur erzählt in 33.000 farbigen Skulpturen von den Abenteuern des Gottes Shiva und seiner Gattin Minakshi, denen die Anlage geweiht ist. In Thanjavur hat der über 1.000 Jahre alte Brihadishvara-Tempel seine ursprüngliche Gestalt bewahrt. Seine harmonischen Proportionen und die Fülle von Granitskulpturen verleihen ihm unvergleichliche Schönheit und machen ihn zu einem architektonischen Juwel Südindiens. Bodhgaya in Nordindien ist wiederum einer der wichtigsten buddhistischen Pilgerorte der Welt. Hier soll Siddhartha Gautama die Erleuchtung erlangt haben. Der Tempelkomplex Daitoku-ji im japanischen Kyoto steht dagegen für den typischen Stil des Zen-Buddhismus. Er legt seinen Schwerpunkt auf das Nichtsein als spirituelles wie auch ästhetisches Prinzip. Mit den ihn umgebenden Zen-Gärten ist er gleichsam eine Hymne auf die Natur, die als Vermittler zwischen Profanem und Sakralem, zwischen dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren wirkt.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Die Süleymaniye-Moschee in Istanbul wurde zu Ehren von Sultan Süleyman dem Prächtigen errichtet. Das Meisterwerk islamischer Baukunst ist eines von vielen Gebäuden des talentierten Architekten Sinan.

TV-Tipps Sakrale Bauwerke - Von betenden Menschen und prächtigen Moscheen

Report | 15.12.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Architekten des Klangs

Architekten des Klangs - Bauen für den perfekten Ton

Report | 15.12.2018 | 21:35 - 22:35 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Fachwerk in Hessen

Fachwerk in Hessen - Von Bauernhäusern bis Wolkenkratzern

Report | 30.12.2018 | 16:30 - 18:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Ermittelt zum letzten Mal: Matthias Brandt als Hanns von Meuffels.

Zum letzten Mal ist Matthias Brandt der Ermittler Hanns von Meuffels – und es nimmt ein tragisches E…  Mehr

Laura Dahm wird heute Abend bei "Prominent!" als neue Moderatorin vorgestellt.

Sie ist die neue im Team: Laura Dahm moderiert künftig "Prominent!" bei VOX.  Mehr

Abschied von einem Kult-Auswanderer: Jens Büchner, bekannt aus "Goodbye Deutschland", starb im Alter von 49 Jahren.

Mit einer tollen Aktion nehmen die Mallorca-Stars Abschied von Jens Büchner. Der Erlös eines Benefiz…  Mehr

Einbrecher drangen in die Villa der Beatles-Legende ein. Ob Paul McCartney und seine Frau Nancy Shevell zum Tatzeitpunkt anwesend waren, ist derzeit nicht bekannt.

Böse Überraschung für Sir Paul: Beim Ex-Beatle wurde eingebrochen. Die Ermittlungen dauern an.  Mehr

Wird Schauspielerin Julia Garner bald als Assistentin von Harvey Weinstein zu sehen sein?

Der Weinstein-Skandal dient vielen Filmemachern bereits als Inspiration für neue Projekte. In einem …  Mehr