Schätze der Welt

Report, Dokumentation
Schätze der Welt

Infos
Produktionsdatum
2007
NDR
So., 26.08.
06:45 - 07:00
Hügel von Tsodilo mit Felsmalereien, Botswana


Manchmal verfolgen sie ihre Beute über Tage, warten, bis das Gift ihrer Pfeile Wirkung zeigt. Niemals töten sie ohne Notwendigkeit. Jagd ist Ritual, eine mythische Handlung. Die Quelle allen Lebens ist die Erde. Sie gehört weder den Menschen noch den Tieren, sondern Menschen und Tiere gehören der Erde. Jeder darf von ihrer Fülle nur so viel nehmen, wie er zum Leben braucht. Nach dieser "Strategie der Bescheidenheit" haben die Buschleute der Kalahari über 30.000 Jahre gelebt und gehandelt. "Tsodilo" oder auch "die Berge der Götter" werden die vier Hügel ehrfurchtsvoll von den Einheimischen genannt. 450 Millionen Jahre sind sie alt. Wie Zeichen aus einer fernen, anderen Welt ragen sie einsam aus den endlosen Weiten der Savanne Botsuanas. Uralte Kultstätten der Menschheit haben hier im Verborgenen überlebt, beschützt von der Magie, die diesen Ort schon umgab, als er noch mitten in einem riesigen See lag, weit vor der Zeit der Buschleute. Vor 20.000 Jahren verschwand das Wasser allmählich. Die Tiere zogen sich in das viele Kilometer entfernte Okawangodelta zurück. Heute leben in Sichtweite der Hügel zwei kleine Volksgruppen friedlich zusammen: die dunkelhäutigen Hambukushu, Bauern und Viehzüchter, die vor 300 Jahren aus dem Gebiet des heutigen Angola eingewandert sind, und die letzten Nachkommen der Buschleute, die hellhäutigen '!Kung'. Für beide Gruppen haben die mythischen Orte um die Hügel von Tsodilo bis in die Gegenwart nichts von ihrer Ehrfurcht gebietenden Macht verloren. Die Hambukushu glauben "Nyambe", Gott habe hier ihr Volk mitsamt seinen geliebten Rindern vom Himmel herabgelassen. Für die !Kung liegt in den Hügeln das visuelle Manifest ihrer jahrtausendealten Geschichte verborgen: Felsbilder, gemalt von Buschmannkünstlern. Geschützt von Felsüberhängen und dem trockenen Klima, sollen die ältesten Zeichnungen vor über 20.000 Jahren entstanden sein, als es hier noch Rinozerosse und Wasserstellen gab.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Achterbahn zurück ins Leben

Achterbahn zurück ins Leben

Report | 26.08.2018 | 08:00 - 08:30 Uhr
/500
Lesermeinung
SWR 1945 fanden US-Soldaten zahlreiche geraubte Kunstwerke, die für das Führer-Museum Adolf Hitlers in Linz vorgesehen waren (Archivfoto).

Entartet, enteignet, entdeckt - Die Spur der Bilder

Report | 26.08.2018 | 10:00 - 10:45 Uhr
/500
Lesermeinung
DMAX Der Geiger - Boss Of Big Blocks

Der Geiger - Boss of Big Blocks - Karls Kosmos(Episode 1)

Report | 26.08.2018 | 10:15 - 11:15 Uhr
3.67/503
Lesermeinung
News
Der Amerikaner Casey (Nicholas Hoult) will seiner Freundin eine teure Nierentransplantation ermöglichen. Ein gefährlicher Raubzug soll das nötige Kleingeld bringen.

In den Autoszenen macht der Actionthriller "Collide" durchaus Spaß. Aber wehe, es geht um Plausbilit…  Mehr

Transporter Frank Martin (Ed Skrein) geht der cleveren Anna (Loan Chabanol) ziemlich auf den Leim.

Frank Martin wird in "The Transporter Refueled" von einer Gruppe Zwangsprostituierten erpresst, die …  Mehr

Viel näher geht kaum: Ein Animatronik hat sich zwischen eine Gruppe Schimpansen geschmuggelt.

Mit der Hilfe von Animatroniks entstehen spektakuläre Bilder aus nächster Nähe, die ohne die ultra-r…  Mehr

Schnell verlieben sich die beiden Nachbarn ineinander. Bis das Schicksal zuschlägt.

Eine junge Liebe wird durch einen schweren Unfall erschüttert. Das romantische Drama "The Choice" ha…  Mehr

Alexander Bommes weiß, wie in der Show-Unterhaltung im ARD-Samstagabendprogramm der Hase läuft.

Ganz schön sportlich: Mario Basler nimmt die Herausforderung an und beantwortet die Fragen von Alexa…  Mehr