Schätze der Welt

Report, Dokumentation
Schätze der Welt

Infos
Produktionsdatum
2007
NDR
So., 06.01.
06:45 - 07:00
Sassi di Matera - Italien - Wo man heute noch in Höhlen wohnt


1950 bezeichnete man die Sassi di Matera als "nationale Schande", 40 Jahre später als einmaliges Beispiel einer Siedlung, "die sich in perfekter Harmonie mit dem Ökosystem" über Jahrtausende entwickelte. Sie zählt zum UNESCO Welterbe. Die süditalienischen Sassi di Matera bestehen aus Höhlen, Brunnen und einem ausgefeiltes Bewässerungssystem aus der Bronzezeit. Schon die Frühmenschen haben Rinnen, Tunnel und Zisternen in nachgiebiges Gestein gegraben, um jeden Tropfen Regenwasser aufzufangen, Kondenswasser zu sammeln. Die erste Besiedlung gab es schon in der Steinzeit. Alle Epochen und Kulturen haben ihre Spuren hinterlassen. Traurige Berühmtheit erlangten die Sassi di Matera mit dem Roman von Carlo Levi "Christus kam nur bis Eboli", der 1945 erschienen ist. Denn daraufhin kamen plötzlich Menschen aus Rom, um die dortigen Verhältnisse zu studieren. Hier lebten Mensch und Tier in fensterlosen Höhlen, ohne Strom, ohne fließendes Wasser. 20.000 Bewohner wurden in den 1960er-Jahren in weiter oben gebaute Sozialwohnungen umgesiedelt. Mit der Oberstadt hatten die Bewohner der Sassi di Matera nicht viel zu tun, außer einer finanziellen Abhängigkeit. Die Menschen, die jetzt in gekachelten, geheizten Wohnungen sitzen, erinnern sich noch an die Entbehrungen, an den Ort ohne Straße, aber auch an das einzigartige Zusammenleben. In Nachbarschaften "vicinati" genannt, bedingt durch den Zugang zum Wasser. Und sie erinnern sich an die Höhlen, Höfe, Wasserläufe, Dachgärten und Felskirchen, ein Lebensraum in Harmonie mit der rauen Landschaft.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Grenzgeschichten zwischen Odenwald und Rheingau

Grenzgeschichten zwischen Odenwald und Rheingau

Report | 06.01.2019 | 06:40 - 08:10 Uhr
5/501
Lesermeinung
arte Palermo Renaissance

Palermo Renaissance

Report | 06.01.2019 | 06:45 - 07:40 Uhr
/500
Lesermeinung
MDR Gedanken zum Feiertag

Gedanken zum Feiertag - Die heiligen drei Könige

Report | 06.01.2019 | 07:25 - 07:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Amy Adams spielte Lois Lane dreimal. Fortsetzung folgt?

In "Justice League" spielte Amy Adams Reporterin Lois Lane zum dritten Mal. Und auch zum letzten?  Mehr

Der Prinz (Pavel Trávnícek) passt Aschenbrödel (Libuse Safránková) den verlorenen Schuh an. Jedes Jahr wieder spannend.

Die ARD beschert den Zuschauern auch dieses Jahr zahlreiche Ausstrahlungen des Weihnachtsklassikers …  Mehr

Heino (rechts) besucht "Bei Hübner" (Donnerstag, 13. Dezember, 20.00 Uhr, GoldStar TV) und spricht über seine Zukunft.

Heino spricht über seine Zukunft und verrät, ob die Abschiedstour wirklich seine letzte Konzertreise…  Mehr

Nach "Bohemian Rhapsody" könnte Rami Malek vielleicht bald als Bond-Bösewicht zu sehen sein.

Wird Rami Malek nach seiner Rolle als Freddie Mercury zum Gegenspieler von Daniel Craig? Wenn es nac…  Mehr

Die ARD-Doku "Geheimnisvolles Mittelmeer: Von Pottwalen und Wüstenfüchsen" erzählt von faszinierenden Lebenswelten im Mittelmeer und an dessen Küsten. Wüstenfüchse etwa müssen mit den kargen Lebensverhältnissen afrikanischer Wüsten herumschlagen.

Dass das Mittelmeer weit mehr als eine Touristenregion ist, zeigt eine neue Folge von "Erlebnis Erde…  Mehr