Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

  • Perlen aus Kalkstein und ein Spezialbohrer zur Schmuckherstellung Vergrößern
    Perlen aus Kalkstein und ein Spezialbohrer zur Schmuckherstellung
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ralph Ströhle
  • Pfahlfeld im Bodensee bei Unteruhldingen Vergrößern
    Pfahlfeld im Bodensee bei Unteruhldingen
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ralph Ströhle
  • Scherbe eines Kruges aus dem Mondsee Vergrößern
    Scherbe eines Kruges aus dem Mondsee
    Fotoquelle: ZDF/SWR/Ralph Ströhle
Report, Dokumentation
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2012
3sat
Mo., 10.09.
21:45 - 22:00
Prähistorische Pfahlbauten rund um die Alpen - Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien


Die Pfahlbauten rund um die Alpen sind das erste archäologische UNESCO-Welterbe unter Wasser. Es ist ein Welterbe, das außergewöhnlich reich an prähistorischen Funden ist. Insgesamt sind in der Welterbeliste 111 Fundstellen aus den sechs Alpenanrainer-Staaten zu finden. Die ältesten liegen in Italien. Von dort führt eine filmische Reise nach Slowenien und dann über die österreichischen Seen zum Federseemoor und zum Bodensee. Das Welterbe umspannt den gesamten Alpenraum und lässt sich dazu auch noch in allen Sprachen, die dort gesprochen werden, betiteln: "Palafittes" oder "Palafitte" auf Französisch und Italienisch - "Kolisca" auf Slowenisch und "Pfahlbauten" auf Deutsch. Wobei dieser Begriff vielleicht etwas irreführend ist, denn es geht nicht nur um idyllische Bauten. In der Begründung des UNESCO-Komitees heißt es, "die jungneolithischen, bronze- und eisenzeitlichen Pfahlbauten rund um die Alpen gewährten einzigartige Einblicke in die Welt der frühen Bauern. In den sogenannten Kulturschichten der Seeböden haben selbst rasch verwesende Stoffe wie Textilien und sogar Essensreste die Jahrtausende überdauert. Genau genommen ist nur das, was von den Ufersiedlungen übrig geblieben ist, geschützt." Es ist kein "leichtes" Erbe, denn es kann nur im Taucheranzug besichtigt werden, oder in den Labors der Archäologen und in Museen. So wurde im Bodensee eine Scheibe aus Kupfer gefunden, die zu den frühesten Metallfunden in Mitteleuropa gehört. Und Perlen aus Kalkstein und zugehörige "Spezialbohrer" dokumentieren die Existenz einer spezialisierte Perlen- und Schmuckindustrie. Im Zentrum der Pfahlbauforschung steht aber eigentlich die Schweiz. Am Zürichsee wurden Mitte des 19. Jahrhunderts die Reste der Pfahlbauten im Wasser erstmals von einem Altertumsforscher wahrgenommen. Europa hatte damit seine archäologische Sensation. Danach brach ein regelrechtes Pfahlbaufieber aus - und kurz darauf ein jahrzehntelanger Streit über die Architektur der Bauten. Was hatte es mit den Pfählen auf sich? Waren sie von Anfang an in den Seen gestanden, oder sollten die Häuser dadurch nur vor Hochwasser geschützt werden? Dieses Rätsel ist heute gelöst, aber zu Kult und Religion der Pfahlbauern gibt es noch viele Fragen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

3sat Sommer 1940, die touristische Seite des Krieges. Wehrmachtssoldaten am Strand bei Dünkirchen.

Wir sind dann mal weg - Die Geschichte unseres Urlaubs

Report | 10.09.2018 | 14:05 - 14:50 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Die beiden Apple-Gründer Steve Jobs (Joseph Varca, l.) und Steve Wozniak (Dustin Ingram, r.) präsentieren den ersten Apple-Computer. Steve Jobs' größter Rivale in der neuen Computerindustrie wird Google-Gründer Bill Gates. Gemeinsam und gegeneinander revolutionieren sie mit ihren Ideen die Welt.

Jobs gegen Gates - Das Duell der Computerkönige

Report | 10.09.2018 | 15:35 - 16:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Erstmals in der Tiefsee aufgenommen: ein Langarm-Kalmar (Kondakovia longimana) in den Tiefen des Südlichen Ozean

Extreme der Tiefsee - Eisige Abgründe

Report | 10.09.2018 | 18:35 - 19:20 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Farim Koban (Jasper Engelhardt) und Hanns von Meuffels (Matthias Brandt).

"Polizeiruf 110: Das Gespenst der Freiheit" ist keiner dieser typischen Zeitgeist-Krimis. Er überzeu…  Mehr

Sechs von zwölf: Auch in diesem Jahr dürften sich die "PBB"-Kandidaten wieder alle Mühe geben, ordentlich Krawall zu machen.

Die vergangene Staffel von "Promi Big Brother" war die schwächste aller Zeiten. Entsprechend hoch is…  Mehr

Nicht ohne schöne Frau an seiner Seite: Klaus Lemke und seine Hauptdarstellerin Judith Paus, die schon in den letzten beiden Filmen des Regisseurs mitspielte.

Regisseur Klaus Lemke, Bad Boy des deutschen Films, spricht im Interview über seine Frauen, die Münc…  Mehr

Rennfahrerin Cora Schumacher zieht zu "Promi Big Brother". "Das ist quasi so etwas wie Urlaub von meinem Alltag", glaubt sie.

Die letzten drei Teilnehmer von "Promi Big Brother" wurden bis kurz vor dem Start geheimgehalten. Nu…  Mehr

In einem kurzen Clip, den RTL auf Twitter veröffentlichte, sieht man "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Fiesling Jo Gerner (Wolfgang Bahro) mit fahlem Gesicht unter der Erde liegen. Die Fans bangen nun: Stirbt das Urgestein wirklich den Serientod? Am Freitag, 17. August, 19.40 Uhr, RTL, wird die Frage wohl aufgelöst.

Das aschfahle Gesicht von Jo Gerner, der Rest des Körpers unter der Erde. Was wollen uns die Macher …  Mehr