Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

  • Börsensaal der Lonja de la Seda (Seidenbörse). Der prächtige Saal (Sala de Contratacion) ist eine 3-schiffige Basilika mit 8 freistehenden Säulen. Hier wurde die Seide gehandelt. Vergrößern
    Börsensaal der Lonja de la Seda (Seidenbörse). Der prächtige Saal (Sala de Contratacion) ist eine 3-schiffige Basilika mit 8 freistehenden Säulen. Hier wurde die Seide gehandelt.
    Fotoquelle: ZDF/SWR, Martin Fuhr
  • Blick von außen auf den Turm der Seidenbörse. Wie bei einer Festung wurden der Turm und die Mauern Zinnen bewehrt. Rechterhand des Turmes befindet sich die Consulat del mar. In dieser prächtigen Halle wurde der Seehandel geregelt. Vergrößern
    Blick von außen auf den Turm der Seidenbörse. Wie bei einer Festung wurden der Turm und die Mauern Zinnen bewehrt. Rechterhand des Turmes befindet sich die Consulat del mar. In dieser prächtigen Halle wurde der Seehandel geregelt.
    Fotoquelle: ZDF/SWR, Martin Fuhr
  • La Lonja de la Seda - Die Seidenbörse von Valencia: Die Seidenbörse ist eines der schönsten Profangebäude im spätgotischen Stil. Erbaut zwischen 1482 und 1533 diente sie dem Seidenhandel Vergrößern
    La Lonja de la Seda - Die Seidenbörse von Valencia: Die Seidenbörse ist eines der schönsten Profangebäude im spätgotischen Stil. Erbaut zwischen 1482 und 1533 diente sie dem Seidenhandel
    Fotoquelle: ZDF/SWR, Martin Fuhr
Report, Dokumentation
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
1991
3sat
So., 04.11.
19:40 - 20:00
Die Seidenbörse von Valencia, Spanien - Ein Tempel für die Seide


Auf den ersten Blick sieht man sie mit ihrem wuchtigen Turm inmitten der Altstadt von Valencia: die Seidenbörse, La Lonja de la Seda. Sie ist der wohl bedeutendste gotische Profanbau Spaniens. Wer den Fuß über die Schwelle eines der drei riesigen Portale mit den reich verzierten, gotischen Spitzbögen setzt, glaubt eine Kathedrale zu betreten. Das filmische Essay zeigt den beeindruckenden Bau und erzählt seine Geschichte. Mächtige, spiralförmig gewundene Säulen ragen in der dreischiffigen Basilika der Seidenbörse über 17 Meter hoch auf. Die aus dem Stein gearbeiteten Rippen spannen sich wie Palmzweige zu einem Gewölbe. Erbaut wurde die sogenannte Lonja am Ende des 15. Jahrhunderts, als die Kaufleute durch den Seidenhandel reich geworden waren und die Stadt ihren Wohlstand architektonisch demonstrieren wollte. 25 000 Menschen webten damals an diesem Reichtum. Die Hafenstadt Valencia war zu einer Hochburg der Seidenproduktion herangewachsen und exportierte den begehrten glänzenden Stoff über das Mittelmeer in alle Welt. Die Verträge schlossen die Händler der Säulenhalle der Lonja, im "Sala de la Contratación". Sie konnten sich bei ihren Verhandlungen im Patio, einem kleinen Hofgarten, im Schatten der Orangenbäume erholen. Vom Patio aus gelangt man über eine mächtige Treppe hinauf zum "Consulado del Mar", einer Halle, in der alle Fragen und Streitigkeiten, die den Seehandel betrafen, geregelt wurden. Ein Saal mit einer pompösen, vergoldeten Holzdecke. Unehrliche Kaufleute konnten im Turm der Lonja festgesetzt werden. Dort hinauf gelangt der Besucher heute nur ausnahmsweise. Die Wendeltreppe des Turms zählt zu den Meisterwerken der gotischen Steinmetzkunst. Ohne Mittelstütze schrauben sich 142 Stufen in die Höhe. Und oben kann man durch die Zinnen des Turms die gesamte Altstadt überblicken, und wenn man an einem Festtag hinunterblickt, kann man eine Prozession von Frauen in farbenprächtigen Seidenkleidern an der Lonja vorüberziehen sehen. Denn auf ihr traditionelles Festkleid aus Seide will in der drittgrößten spanischen Stadt keine Frau, die es sich leisten kann, verzichten.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Bekannt im Land

Bekannt im Land

Report | 04.11.2018 | 18:45 - 19:15 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Die Heizer haben die Feuer gelöscht. Von links nach rechts: Werner Mewes (Justin Mühlenhardt), Rudolf Gläser (Peter Sikorski), Hermann Knüfken (Martin Winkelmann).

Unsere Geschichte - 1918 Aufstand der Matrosen

Report | 04.11.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
4.09/5022
Lesermeinung
HR Der Berufsimker Oliver Hohmann aus Gudensberg-Gleichen produziert Honige mit verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Alles Regional

Report | 04.11.2018 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Wenn ich am nächsten Tage arbeite, lerne ich abends Texte und gehe früh schlafen": Schauspielerin Arzu Bazman hat ihre Prinzipien.

Sie ist Deutschlands gefragteste TV-Krankenschwester: Nun mischt Arzu Bazman auch beim entsprechende…  Mehr

Sandra Maischberger empfängt mittwochs Gäste zum Talk.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

"Vorsicht, Falle!": Rudi Cerne warnt in seinem neuen Format vor Betrügern. Die ZDF-Sendung startet am Samtag, 3. November, 15.15 Uhr.

In der ZDF-Sendung "Vorsicht, Falle!" warnt Rudi Cerne vor Betrügern. Auch er selbst ist schon mal a…  Mehr

Am 5. November (18 Uhr) startet die 44. Staffel der ZDF-Serie "SOKO München". Dafür kehrt die erste TV-Kommissarin Deutschlands, Ingrid Fröhlich (links) zurück. Neu im Ermittlerteam ist ab Januar 2019 Mersiha Husagic (rechts).

Auch nach 43 Staffeln und über 600 Folgen geht es für den ZDF-Dauerbrenner "SOKO München" weiter. Wa…  Mehr

Christoph Hohl (l.) und Frank Steinmetz aus Frankfurt a. Main präsentieren den Löwen "Curaluna" einen Windelsensor.

Die Investoren bekommen es in Folge acht mit gleich zwei Produkten zu tun, die sich um – nun ja – me…  Mehr