Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

  • Die Fassaden der Häuser spiegeln die verschiedenen Epochen der Stadt wider. Wer durch Brügge flaniert reist durch die Zeit. Vergrößern
    Die Fassaden der Häuser spiegeln die verschiedenen Epochen der Stadt wider. Wer durch Brügge flaniert reist durch die Zeit.
    Fotoquelle: © ZDF/SWR/Holger Schüppel
  • Ein System von Kanälen umschließt und durchzieht das historische Zentrum. Sie werden hier Reie genannt – nach einem Fluss, der im Mittelalter vollständig kanalisiert wurde. Vergrößern
    Ein System von Kanälen umschließt und durchzieht das historische Zentrum. Sie werden hier Reie genannt – nach einem Fluss, der im Mittelalter vollständig kanalisiert wurde.
    Fotoquelle: BR/SWR/Holger Schüppel
  • Heute fahren vor allem Touristenboote auf den Kanälen, die die Altstadt durchziehen. Im Mittelalter dienten sie dem Handel. Wolle aus England und Wein aus Frankreich wurden in Brügge umgeschlagen. Vergrößern
    Heute fahren vor allem Touristenboote auf den Kanälen, die die Altstadt durchziehen. Im Mittelalter dienten sie dem Handel. Wolle aus England und Wein aus Frankreich wurden in Brügge umgeschlagen.
    Fotoquelle: BR/SWR/Holger Schüppel
  • Die Heiligblutbasilika, früher einmal die Hofkapelle der ehemaligen Burganlage. Im 12. Jahrhundert errichtet, dient sie seit jeher auch der Verehrung der Heiligblutreliquie. Vergrößern
    Die Heiligblutbasilika, früher einmal die Hofkapelle der ehemaligen Burganlage. Im 12. Jahrhundert errichtet, dient sie seit jeher auch der Verehrung der Heiligblutreliquie.
    Fotoquelle: BR/SWR/Holger Schüppel
Natur + Reisen, Tourismus
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Infos
Originaltitel
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2014
tagesschau24
So., 13.10.
07:00 - 07:15


Eigentlich hat eine Naturkatastrophe den Aufstieg Brügges zu einem der bedeutendsten Handelsplätze Europas im Mittelalter zumindest begünstigt. Eine Sturmflut pflügte 1134 eine Rinne in die Meeresbucht Zwin und schuf einen direkten Zugang zur Nordsee. Brügge entwickelte sich zu einem der meistangelaufenen Häfen im Norden Europas, war bald Drehscheibe im internationalen Handel, der die Wollproduzenten Englands mit den Weingütern der Gascogne und den flandrischen Tuchmachern verband. Große italienische Bankiers wie die Medici eröffneten Filialen und machten Brügge zum Weltfinanzzentrum. Brügge erlebte sein Goldenes Zeitalter. Bauwerke wie der mächtige Belfried, das gotische Rathaus, der in prachtvoller Renaissance gehaltene Justizpalast sowie stattliche Zunft- und Patrizierhäuser erzählen von dem märchenhaften Aufstieg. Zu den architektonischen Höhepunkten dieser Epoche gehören auch Sakralbauten wie die monumentale Liebfrauenkirche. Und das Sint-Jans-Hospital, eine der ältesten und größten Herbergen dieser Art in Europa. Hier taten die Beginen ihren Dienst, die unweit der Stadt im Beginenhof in einer klosterähnlichen Frauengemeinschaft lebten. Der allgegenwärtige Reichtum der Händler, Bankiers und Adeligen lockte bedeutende Künstler. Unter ihnen auch die Maler der Flämischen Schule. Als die "Flämischen Primitiven" revolutionierten sie die bildende Kunst mit einem bis dahin nicht gekannten Realismus, der durch eine natürliche, bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Darstellung eine neue Sicht auf Mensch und Natur eröffnete. Bedeutende Vertreter wie Jan van Eyck wurden auch in Italien als Malerfürsten verehrt. Brügge avancierte zum größten kulturellen Zentrum nördlich der Alpen. Das Ende des 15. Jahrhunderts brachte den Niedergang. Der Zwin - Brügges Verbindung zur Nordsee - versandete. In der Folge lähmte jahrhundertelanger Stillstand die Stadt. Und auch die Industrielle Revolution ging an Brügge vorbei. Im Rückblick ein großes Glück - nichts wurde abgerissen, um Platz für Fabriken zu schaffen. Da auch die beiden Weltkriege Brügge verschonten, blieb die Altstadt nahezu erhalten. Bis heute prägen dort neben der Gotik auch andere Stilepochen wie Renaissance, Barock und Neogotik in wunderbarer Synthese das Stadtbild. Zur Jahrtausendwende wurde das historische Zentrum von Brügge in die Liste des Welterbes der UNESCO aufgenommen. Film von Willy Meyer

Thema:

Heute: Metropole des Mittelalters - Brügge (Belgien)



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

WDR Erlebnisreisen

Erlebnisreisen

Natur + Reisen | 23.10.2019 | 13:55 - 14:00 Uhr
1/501
Lesermeinung
DMAX Expedition ins Unbekannte

Expedition Unknown - Mythen auf der Spur - Das Schiffswrack der Great Lakes

Natur + Reisen | 24.10.2019 | 22:15 - 23:10 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR 
Thilo Tautz

Nordtour

Natur + Reisen | 26.10.2019 | 18:00 - 18:45 Uhr
5/502
Lesermeinung
News
Bei einem Spaziergang durch die wildromantischen Wälder der Normandie erklärt Martin (Fabrice Luchini) der Engländerin Gemma (Gemma Arterton) die französische Kunst des Lebens und Genießens.

Martins neue Nachbarin heißt mit Nachnamen Bovery und hat auch sonst einige Ähnlichkeiten zur berühm…  Mehr

Hier sehen Sie alle Produkte und Deals der sechsten Staffel von "Die Höhle der Löwen".

Mit elf neuen Folgen kehrt die VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen" zurück. In der sechsten Staffel…  Mehr

Pascal von der Straaten(links) und Francesco Fragile(rechts) haben sich mit ihrem Song "San Mariyes - San Marino" für den Beitrag von San Marino beworben.

Für den Eurovision Song Contest 2020 haben sich die beiden Hamburger Pascal Strehler und Robert Haus…  Mehr

"Bergdoktor"-Darsteller Hans Sigl macht sich auf Facebook über die Berichterstattung der Yellowpress lustig.

Hans Sigl alias "Der Bergdoktor" spricht humorvoll Klartext auf Facebook: Mit einem gehörigen Seiten…  Mehr

Eine junge Frau voller emotionaler Power: Claudia Emmanuela Santosos "Never Enough"-Song wurde bei YouTube bereits millionenfach geklickt.

Hierzulande begeistert sie die Jury, in Indonesien ist sie schon ein Star: "The Voice"-Talent Christ…  Mehr