Schick nach Plan

  • Auch in der DDR gab es Models, Modesendungen im Fernsehen, Mode-Magazine und ein staatliches Modeinstitut. Es gab Textilproduktion und Modenschauen. Alles ein bisschen anders als im Westen. Vieles gab es nicht zu kaufen, da musste Frau selber nähen. Vergrößern
    Auch in der DDR gab es Models, Modesendungen im Fernsehen, Mode-Magazine und ein staatliches Modeinstitut. Es gab Textilproduktion und Modenschauen. Alles ein bisschen anders als im Westen. Vieles gab es nicht zu kaufen, da musste Frau selber nähen.
    Fotoquelle: ZDF/Willi Altendorf
  • Auch in der DDR gab es Models, Modesendungen im Fernsehen, Mode-Magazine und ein staatliches Modeinstitut. Es gab Textilproduktion und Modenschauen. Alles ein bisschen anders als im Westen. Vieles gab es nicht zu kaufen, da musste Frau selber nähen. Vergrößern
    Auch in der DDR gab es Models, Modesendungen im Fernsehen, Mode-Magazine und ein staatliches Modeinstitut. Es gab Textilproduktion und Modenschauen. Alles ein bisschen anders als im Westen. Vieles gab es nicht zu kaufen, da musste Frau selber nähen.
    Fotoquelle: ZDF/Jochen Moll
  • "Schick nach Plan - Die bunte Modewelt der DDR" sucht nach den Spuren der DDR-Mode - ein graues und zugleich buntes Kapitel der DDR. Der verordnete Einheitslook gefiel nicht allen. Vergrößern
    "Schick nach Plan - Die bunte Modewelt der DDR" sucht nach den Spuren der DDR-Mode - ein graues und zugleich buntes Kapitel der DDR. Der verordnete Einheitslook gefiel nicht allen.
    Fotoquelle: ZDF/Sibylle Bergemann
Report, Dokumentation
Schick nach Plan

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2017
ZDFinfo
Mo., 12.11.
13:50 - 14:35
Die bunte Modewelt der DDR


"Schick nach Plan - Die bunte Modewelt der DDR" sucht nach den Spuren der DDR-Mode - ein graues und zugleich buntes Kapitel der DDR. Der verordnete Einheitslook gefiel nicht allen. Auch in der DDR gab es Models, Mode-Sendungen im Fernsehen, Mode-Magazine und ein staatliches Modeinstitut. Es gab Textilproduktion und Modenschauen. Alles ein bisschen anders als im Westen. Vieles gab es nicht zu kaufen, da musste Frau selber nähen. Zur lebendigen Modeszene der DDR gehörte Detlef Heising. Er leitet heute eine Künstleragentur und war zu DDR-Zeiten Dressman - der Dressman Nummer eins. Er modelte für Zeitschriften, Fernsehsendungen, Plakate und Modenschauen. Er gründete selbst eine eigene Modenschau namens Modeexpress, mit der er durch die Lande tourte. Heising und seine Truppe brachten Farbe in den grauen DDR-Alltag. Mit einem Dieselbus ging es in die entlegensten Winkel des Landes. Zu Bestzeiten spielten sie bis zu 50 Shows in der Woche. Hannelore Gabriel war Chefdesignerin des Modeinstituts der DDR. In ihren Kollektionen war nichts aus der Luft gegriffen, die Mode passte sich dem DDR-Alltag an und versuchte doch ein wenig Pfiff reinzubringen. Viele der Kleider, die sie entwarf, sah sie nie auf der Straße. Denn die Sachen wurden zu einem großen Teil in den Westen exportiert. Natürlich ohne das Label "Made in DDR". Die schwule Stilikone zu DDR-Zeiten war Frank Schäfer. Er war Maskenbildner und Stylist bei Mode-Fotoshootings und Fernsehsendungen. Ihm vertrauten die Models ihre Ängste und Sorgen an. Frank Schäfer war der Mann hinter den Kulissen der DDR-Mode-Industrie, der die Models kurz vor dem großen Aufritt zurechtmachte.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Die Maultrommel

Die Maultrommel - Jakutiens Schlüssel zum Glück

Report | 17.11.2018 | 19:30 - 20:15 Uhr
/500
Lesermeinung
NDR Royale Geschwister - zwischen Privileg und Bürde

Royale Geschwister - zwischen Privileg und Bürde

Report | 17.11.2018 | 20:15 - 21:45 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Ein Tsunami auf dem Genfer See

TV-Tipps Ein Tsunami auf dem Genfer See

Report | 17.11.2018 | 21:45 - 22:35 Uhr
/500
Lesermeinung
News
"Die Freibadclique" (25.11., 20.15 Uhr) aus dem Sommer 1944 (von links): Bubu (Andreas Warmbrunn), Hosenmacher (Laurenz Lerch), Onkel (Jonathan Berlin), Zungenkuss (Joscha Eißen) und Knuffke (Theo Trebs).

Zwölf herausragende Filme an sechs Tagen: Vom 24. bis 29. November, jeweils ab 20.15 Uhr, serviert d…  Mehr

Tennis mit Seifenblasen - funktioniert das wirklich? Tennis-Profi Mona Barthel (Mitte) stellt sich dieser Aufgabe von Fragekind Swantje (zweite von rechts). Die Maus, Eckart von Hirschhausen (zweiter von links) und Tom Bartels sind gespannt auf das Resultat.

In der Samstagabendshow von Eckart von Hirschhausen geht es diesmal ganz schön sportlich zu. Denn im…  Mehr

Das Ermittlerpaar Yvonne (Alice Dwyer) und Heiko Wills (Johann von Bülow) kommt sich bei den gemeinsamen Ermittlungen nicht nur inhaltlich näher.

Das Ehepaar "Herr und Frau Bulle" ermittelt in der neuen Krimi-Reihe gemeinsam. Die Ermittlungen wir…  Mehr

Ein Tsunami am Genfer See? - Das größte Süßwasserreservoir Westeuropas besticht mit seinem Charme knapp zwei Millionen Anwohner - und scharenweise Touristen. Doch viele Bergseen sind vor Tsunamis nicht gefeit. Auch der Genfer See?

Nicht nur in Asien sind meterhohe Tsunamiwellen möglich. Auch am Genfer See gab es im Jahr 563 einen…  Mehr

Wühlt im kleinbürgerlichen Mief: Franziska Weisz als Julia Grosz.

Manchmal genügt schon eine Kleinigkeit, da­mit eine Welt aus den Fugen gerät. In diesem Fall heißt d…  Mehr