Schlafende Riesen

  • Die Entwicklung der prähistorischen Stadt Teotihuacán in Mexiko ist eng mit Vulkanausbrüchen verknüpft. Vergrößern
    Die Entwicklung der prähistorischen Stadt Teotihuacán in Mexiko ist eng mit Vulkanausbrüchen verknüpft.
    Fotoquelle: ZDF
  • Eine unbekannte Seuche entvölkert im 6. Jahrhundert Konstantinopel. Hat ein Vulkanausbruch etwas damit zu tun? Vergrößern
    Eine unbekannte Seuche entvölkert im 6. Jahrhundert Konstantinopel. Hat ein Vulkanausbruch etwas damit zu tun?
    Fotoquelle: ZDF
  • Vulkanausbrüche können gefährliche Gase in die Atmosphäre schleudern. Vergrößern
    Vulkanausbrüche können gefährliche Gase in die Atmosphäre schleudern.
    Fotoquelle: ZDF
  • Wissenschaftler des USGS fotografieren den Vulkan Mount St. Helens, um das Risiko eines erneuten Ausbruchs abzuschätzen. Vergrößern
    Wissenschaftler des USGS fotografieren den Vulkan Mount St. Helens, um das Risiko eines erneuten Ausbruchs abzuschätzen.
    Fotoquelle: ZDF
Report, Dokumentation
Schlafende Riesen

Infos
Synchronfassung, Online verfügbar von 26/05 bis 02/06
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2015
arte
Sa., 26.05.
20:15 - 21:45
Die Macht der Vulkane


Überwältigende Naturgewalt und lebensbedrohliche Gefahr zu gleich - Vulkane, die schlafenden Riesen unseres Planeten, sind unberechenbar. Die ganz großen Ausbrüche sind zwar extrem selten - in 100.000 Jahren wiederholen sie sich nur ein bis zwei Mal - aber selbst kleine Riesen können unerwartet aktiv werden. Erst ein Blick zurück in die Geschichte verrät, dass auch in Zukunft mit den feuerspeienden Bergen zu rechnen ist. Vulkan-Katastrophen haben schon ganze Reiche unter ihrer Asche erstickt - waren und sind sie zugleich aber auch wichtige Impulse für die Entwicklung der menschlichen Zivilisation? Nicht nur Mexiko, das auf dem größten zusammenhängenden Vulkangürtel der Erde liegt, gehört den schlafenden Riesen. Weltweit liegen 67 Großstädte in der Nähe aktiver Vulkane. Rechnet man alle potenziell Betroffenen zusammen, kommt man auf mehr als 116 Millionen Menschen. Vulkanologen, Klimaforscher und Geologen wollen aus vergangenen Katastrophen lernen und arbeiten weltweit an der Vorhersage von Vulkaneruptionen, um in Zukunft Leben zu retten.Aber ist die heutige hoch technisierte, komplexe Gesellschaft wirklich besser gerüstet für den Katastrophenfall als damals? Heute gibt die Wissenschaft Einblicke in die Vorgänge im Erdinneren: Seismische Messungen, Beobachtungen aus der Luft und chemische Analysen sollen helfen, den Zeitpunkt eines erneuten Vulkanausbruchs vorherzusehen. Doch wirklich vorhersagen kann bis heute niemand eine Eruption. Alles was bleibt, ist die rechtzeitige Vorbereitung auf das, was die Zivilisationen erwartet, wenn die schlafenden Riesen erwachen.


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Emile Béchards Foto aus den 70er Jahren zeigt die Monumentalstatuen von Ramses II. am Tempel Abu Simbel.

Verschollene Filmschätze - 1964. Hochtief versetzt den Tempel Abu Simbel

Report | 26.05.2018 | 17:35 - 18:00 Uhr
1/501
Lesermeinung
MDR Symbolfoto

Grenzerfahrungen - Der Tod ist drüben billiger

Report | 26.05.2018 | 18:00 - 18:15 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Dirk Geschwentner ist Diplom-Ingenieur. Zusammen mit einem Expertenteam vom Bundesamt fŸr Strahlenschutz ŸberprŸft er regelmŠ§ig, ob die bestehenden Grenzwerte ausreichend sind.

Handy - Strahlendes Risiko?

Report | 26.05.2018 | 22:40 - 23:30 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr

Der Westdeutsche Rundfunk koordiniert die Übertragungen der Livekonferenzen im Ersten. WDR-Sportchef Steffen Simon sagt über den "Finaltag der Amateure", dass er sich in dieser Form etabliert habe.

Das Erste überträgt zum dritten Mal den "Finaltag der Amateure". Insgesamt 21 Landespokalendspiele w…  Mehr

Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr